Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Fachzentrum

Ihren Bericht hinzufügen
Partikelgrößenbestimmung
Wählen
Suchen

Fachbeiträge

Kontiproduktion mit hoher Qualität:  Inline-Partikelmessung ermöglicht differenzierte Prozesskontrolle in der Granulierung
Kontiproduktion mit hoher Qualität:
Inline-Partikelmessung ermöglicht differenzierte Prozesskontrolle in der Granulierung Um ein qualitativ hochwertiges Produktionsergebnis zu erreichen, sind ständige Messungen und Kontrollen während des Prozesses unverzichtbar. Da Probenentnahmen und -auswertungen im Labor sehr aufwändig sind und nur verzögerte Informationen liefern, ist gerade in diesen Produktionsbereichen eine Inline-Messung, mit der die Prozesse jederzeit kontrolliert und gegebenenfalls beeinflusst werden können, besonders wichtig. Die IPC Process-Center GmbH & Co. KG, ein Unternehmen der Glattgruppe, das innovative Granulate und Pellets für die Pharma- und Lebensmittelindustrie herstellt, nutzt daher zur permanenten Überwachung ihrer sensiblen Prozesse Inline-Partikelsonden der Parsum GmbH. Mit der Messgenauigkeit der Sonden IPP 70-S und IPP 70-Se ist die Korngrößenverteilung der Zwischen- und Endprodukte ständig unter Kontrolle, sodass sich die Prozesse, exakt steuern lassen. Durch die optimale Prozessführung werden erhebliche finanzielle Einsparungen möglich. „Der Einbau von
10.05.2016  |  6897x  |  Fachbeitrag  | 
Whitepaper Siebanalyse Unterschiedliche Siebmethoden für vielfältige Anwendungen
Whitepaper Siebanalyse
Unterschiedliche Siebmethoden für vielfältige Anwendungen Von der Eingangs- bzw. Produktionskontrolle bis hin zur Forschung und Entwicklung werden Siebanalysen zur Ermittlung verschiedener Kenngrößen oder einfach zur Partikelgrößenbestimmung genutzt. Die einfache Handhabung und die geringen Investitionskosten in Verbindung mit hoher Zuverlässigkeit machen die Siebanalyse zur am häufigsten genutzten Methode für solche Messungen. Dieses White Paper gibt einen Überblick über die verschiedenen Arten und die notwendigen Schritte für eine erfolgreiche Siebung. - Welche Faktoren müssen bekannt sein, um das geeignete Siebverfahren für einen Prozess auszuwählen - Verschiedene Siebverfahren - Durchführung der Siebanalyse Schritt für Schritt
05.07.2017  |  2733x  |  Fachbeitrag  | 
Haben Sie einen Fachbeitrag für diese Seite?  Bericht hinzufügen

Artikel

Haben Sie einen Artikel für diese Seite?  

Firmen

Aufbereitungstechnologie Noll GmbHCADFEM GmbHDelft Solids SolutionsGKM Siebtechnik GmbH
HAVER & BOECKERMalvern Instruments GmbHMicrotrac GmbHPS Prozesstechnik GmbH
Pulveranalyse GbRRetsch Technology GmbHSequip S+E GmbHSympatec GmbH
Möchten Sie Ihre Firma hier eintragen?  Firma Eintragen oder  

Produktnews

Hightech-Partikelmessung Reproduzierbare Analyse von Partikelgröße und - form
Hightech-Partikelmessung
Reproduzierbare Analyse von Partikelgröße und - form Ob in der Produktions- und Qualitätskontrolle, Forschung, Entwicklung oder auch dem Labor, die Partikelmessung ist in vielen Bereichen essenziell. Dazu braucht es reproduzierbare Ergebnisse, wie bei den FRITSCH Partikelmessgeräten. Doch die Auswahl fällt nicht immer leicht und muss speziell auf die Anwendung abgestimmt sein. Man unterscheidet zwischen verschiedenen Messprinzipien. Zum einen beispielsweise die Statische Lichtstreuung, die ideal zur Partikelgrößenmessung von 0,01 – 2100 µm ist. Zum anderen beispielsweise die Dynamische Bildanalyse, zur Analyse von Partikelform und –größe im extra weiten Messbereich von 20µm – 20 mm. Statische Lichtstreuung Die ANALYSETTE 22 NanoTec mit einem Messbereich von 0,01 - 2100 µm ist das ideale Laser-Partikelmessgerät für Partikelgrößenanalysen – in der Produktions- und Qualitätskontrolle genauso wie in Forschung und Entwicklung. Ihre Vorteile: einfachste Bedienung, kurze Analysezeiten und verlässliche, reproduzierbare Ergebnisse.
11.01.2019  |  589x  |  Produktnews  | 
Partikelgrößenmessung kleinster Probenmengen  automatische Dispergierung mit wenig Flüssigkeit!
Partikelgrößenmessung kleinster Probenmengen
automatische Dispergierung mit wenig Flüssigkeit! Weltweit leisten die Laser-Partikelmessgeräte ANALYSETTE 22 wertvolle Dienste bei der präzisen Messung von Partikelgrößen im extra weiten Messbereich von 0,01 – 2100 µm – in der Produktions- und Qualitätskontrolle genauso wie in Forschung und Entwicklung. Nutzen Sie die entscheidenden Vorteile: einfachste Bedienung, kurze Analysezeiten, sicher reproduzierbare und verlässlich untereinander vergleichbare Ergebnisse. Kleinmengen-Nassdispergiereinheit Die FRITSCH Kleinmengen-Nassdispergiereinheit SVA sorgt für die perfekte vollautomatische Dispergierung von Proben, die nur in geringster Menge zur Verfügung stehen. Bei Messungen in organischen Lösungsmitteln benötigt sie für den gesamten Messkreislauf weniger als 50 ml Flüssigkeit. Das minimiert die Entsorgungskosten und entlastet die Umwelt. - kleinste Probenmengen in unter 50 ml Flüssigkeit - nahezu alle Dispergierflüssigkeiten einsetzbar - chemiekalienbeständig - sehr hohe und steuerbare Ultraschall-Leistung bis
01.08.2018  |  1535x  |  Produktnews  |   | 
Sync auf Analytica: Neues System zu Partikelgröße & Form Microtrac stellt sein neues System zur Partikelgrößen und -Formanalyse vor!
Sync auf Analytica: Neues System zu Partikelgröße & Form
Microtrac stellt sein neues System zur Partikelgrößen und -Formanalyse vor! Microtrac hat auf der Pittcon 2018 ein neues System angekündigt: Der Microtrac Sync wird Kunden mit weitaus mehr Informationen zu ihren Partikeln versorgen als bisher. Durch Integration der marktführenden Laserbeuger-Technologie mit der weltweit etablierten dynamischen Bildanalyse in einem System synchronisiert der Sync die Messung von Größe und Form – eine Probe, ein System, ein Probenzufluss, eine Probenzelle, eine Benutzeroberfläche, eine Analyse. Ob es sich um eine Fehlerbeseitigung bei einer Partikelgrößenverteilung handelt oder nach weiteren Wegen gesucht wird, Probenmaterial zu charakterisieren: Dieses neue Microtrac-Instrument steigert die Produktivität und erlaubt Nutzern, die Eigenschaften des Probenmaterials genauer zu untersuchen und zu optimieren. “Bislang hat die Laserbeugung der Industrie die meistgenutzte und verlässlichste Methode zur Partikelgrößenanalyse geliefert”, so Paul Cloake, Präsident von Microtrac. “Anwender, die mehr Informationen wie etwa
29.03.2018  |  3304x  |  Produktnews  |   | 
Mehr zeigen
Haben Sie Produktnews für diese Seite?  Bericht hinzufügen

Whitepapers

Haben Sie ein Whitepaper für diese Seite?  Bericht hinzufügen

Produktbeschreibungen

PICTOS | Twister & Co. on-line Bildanalyse | Partikelgröße und Partikelform von unter 1 µm bis 10.000 µm
PICTOS | Twister & Co.
on-line Bildanalyse | Partikelgröße und Partikelform von unter 1 µm bis 10.000 µm Die Charakterisierung von Partikelgröße und Partikelform im Prozess wird mit den integrierten Bildanalysesensoren PICTOS, PICTIS & Piccell im Größenbereich von 1 µm bis 10.000 µm möglich. PICTOS integriert die Technologie der QICPIC-Bildanalyse und die RODOS-Trockendispergierung in einem robusten Gehäuse, das speziell für on-line-Anwendungen entwickelt wurde. PICTIS kombiniert die Bildanalyse mit dem schonenden Schwerkraftdispergierer GRADIS und erschließt damit at-line- oder on-line-Applikationen in der Prozessumgebung. Piccell eröffnet mit seiner Durchflussmesszelle zusätzlich die Nassdispergierung für die Bildanalyse im on-line-Betrieb. PICTOS, PICTIS & Piccell können direkt in Kombination mit statischen Probenahmesonden, mit dem Mischer MIXER oder mit automatisch bzw. manuell vom Benutzer bereitgestellten Proben beschickt werden. Mit dem repräsentativ arbeitenden dynamischen Probenehmer Twister bilden sowohl PICTOS als auch PICCEL ein perfekt aufeinander abgestimmtes,
20.05.2019  |  178x  |  Produktbeschreibung  | 
MYTOS | Twister & Co. on-line Laserbeugung | Partikelgröße und Partikelgrößenverteilung von 0,25 µm bis 3.500 µm
MYTOS | Twister & Co.
on-line Laserbeugung | Partikelgröße und Partikelgrößenverteilung von 0,25 µm bis 3.500 µm MYTOS verbindet die Kerntechnologie des etablierten HELOS-Laserbeugungssensors mit dem Trockendispergierer RODOS in einem stabilen, industriellen Gehäuse zu einem prozessbewährten Laserbeugungssensor für trockene Pulver im Bereich von 0,25 µm bis 3.500 µm. Gemeinsam mit dem innovativen, repräsentativen Probenehmer Twister gelingt die vollständige Integration in Rohrleitungen zu einem echten in-line-System. Auch der on-line-Betrieb ist mit TWISTER, MIXER, Hakensonden oder bereits vorhandenen Probennahmelösungen alternativ möglich. Der at-line-Einsatz im automatisierten Zentrallabor gelingt mit dem VIBRI-Schwingrinnendosierer. Typische Applikationsgebiete sind z.B. Mahlprozesse oder Sprühgranulierung. Für Granulate oder sehr fragile Partikel ist der MYTIS-Sensor die erste Wahl. MYTIS kombiniert dabei die Technologie des HELOS-Sensors mit dem Gravitationsdispergierer GRADIS in einem einzigen robusten System für einen Partikelgrößenbereich von 0,5 µm bis 3.500 µm. Die
08.08.2017  |  5407x  |  Produktbeschreibung  | 
QICPIC | RODOS & Co. Bildanalyse | Partikelgröße und Partikelform von unter 1 µm bis 34.000 µm
QICPIC | RODOS & Co.
Bildanalyse | Partikelgröße und Partikelform von unter 1 µm bis 34.000 µm Der modulare Bildanalysesensor QICPIC kombiniert die Größen und Formanalyse disperser Partikelsysteme im Detektionsbereich von < 1 μm bis 34.000 μm. Zahlreiche Applikationen in der Pharma- und Chemieindustrie, der Lebensmittel- und Getränketechnologie oder der Bodenkunde zeigen die vielfältigen Applikationsmöglichkeiten in Forschung und Industrie auf. Herausragende Leistungsmerkmale sind kurze Belichtungszeiten und eine Bildaufnahmefrequenz von bis zu 500 Bildern pro Sekunde. Damit werden selbst schnellste Einzelpartikel erfasst und scharf abgebildet. Mit leistungsfähigen Algorithmen wertet QICPIC in kürzester Zeit Millionen von Partikeln aus und garantiert eine herausragende statistische Sicherheit der Ergebnisse. Die überragende RODOS-Highspeed-Dispergierung bereichert die Bildanalyse für feine, trockene und zur Agglomeration neigende Pulver jetzt bereits ab 1,8 μm. Markant sind Schnelligkeit, Reproduzierbarkeit und Vergleichbarkeit der Messergebnisse
01.08.2017  |  3757x  |  Produktbeschreibung  | 
Mehr zeigen
Haben Sie eine Produktbeschreibung für diese Seite?  Bericht hinzufügen

Bildberichte

Haben Sie einen Bildbericht für diese Seite?  Bericht hinzufügen
PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag