Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Fachbeiträge

Artikel eintragen
Hier finden Sie Artikel mit Hintergrundinformationen zur Handhabung und Verarbeitung von Pulver und Schüttgütern.
Effizienter Verschleißschutz in Zementwerken; deutlich Kosten sparen Zementwerke gehören allgemein zu den Industrieanlagen mit hohem Verschleiß. Durch Einsatz geeigneter Verschleißschutzwerkstoffe sind aber signifikante Kosteneinsparungen möglich.
Effizienter Verschleißschutz in Zementwerken; deutlich Kosten sparen
Zementwerke gehören allgemein zu den Industrieanlagen mit hohem Verschleiß. Durch Einsatz geeigneter Verschleißschutzwerkstoffe sind aber signifikante Kosteneinsparungen möglich. Zement ist der meistproduzierte Werkstoff weltweit. Und Zementwerke gehören allgemein zu den Industrieanlagen mit hohem Verschleiß sowie entsprechenden Kosten. Das Zerkleinern, Mischen und der ständige Materialtransport des harten Rohmaterials verursachen massive Schäden an den Anlagensystemen. Abrasion, Prall, Erosion, Temperaturen und Materialermüdung belasten den Herstellungsprozess. Definition von Verschleiß Verschleiß ist der dauerhafte Materialverlust aus der Oberfläche eines festen Körpers, hervorgerufen durch mechanische Ursachen. Man unterscheidet hierbei verschiedene Verschleißarten, die im tribologischen System, der Lehre von Reibung und Verschleiß, zusammengefasst und erklärt sind. Die bekanntesten Arten des Verschleißes sind Korrosion, Abrasion, Adhäsion und Prallverschleiß. Zu beachten ist, dass Verschleiß niemals einzeln zu betrachten ist, sondern immer in einer sogenannten Verschleißpaarung auftritt. Daher das Zusammenspiel zwischen
16.04.2021  |  030x  | 
Sprühagglomeration pflanzlicher Milchalternativen  Mithilfe der Wirbelschicht-Sprühagglomeration lassen sich die Partikelgrößenverteilung, Partikelstruktur- und eigenschaften gezielt einstellen und verbessern.
Sprühagglomeration pflanzlicher Milchalternativen
Mithilfe der Wirbelschicht-Sprühagglomeration lassen sich die Partikelgrößenverteilung, Partikelstruktur- und eigenschaften gezielt einstellen und verbessern. Sprühagglomeration pflanzlicher Milchalternativen für perfekte Benetzungs- und Dispergiereigenschaften Pulvrige Substanzen bereiten beim Dosieren, Abfüllen und Transportieren oftmals Probleme durch hohen Staubanteil und schlechte Rieselfähigkeit. Eine schlechte Löslichkeit und mangelnde Dispergiereigenschaften beeinträchtigen die Anwendung des Endprodukts. Mithilfe der Wirbelschicht-Sprühagglomeration lassen sich die Partikelgrößenverteilung und Partikelstruktur gezielt einstellen und verbessern. Längst sind es nicht mehr nur Veganer oder von Laktoseintoleranz oder Allergien betroffene Verbraucher, die eine Alternative zur gewohnten Kuhmilch suchen. Der Verbrauch an pflanzlichen Milchersatzprodukten steigt jährlich. Einer Untersuchung des Instituts Research and Markets zufolge wird der globale Markt für pflanzliche Milchalternativen bis 2025 mit einer geschätzten jährlichen Wachstumsrate von bis zu 9,9 % weiter wachsen (vegconomist 2020). Die Marktanteile
09.03.2021  |  214x  |   | 
Tank- und Siloreinigung: Wie? Warum? Weshalb? Wann ist es ein Tank und wann ein Silo. Schüttgüter in Siloanlagen und Flüssigkeiten lagern in Tanks. Welche DGUV Sicherheitsregeln sind zu beachten.
Tank- und Siloreinigung: Wie? Warum? Weshalb?
Wann ist es ein Tank und wann ein Silo. Schüttgüter in Siloanlagen und Flüssigkeiten lagern in Tanks. Welche DGUV Sicherheitsregeln sind zu beachten. Tankreinigung Tankreinigung gliedert sich in zwei Segmente. Diese Gliederung erfolgt nach der Gefährdungseinschätzung der DGUV und anderer internationalen Organisationen. Die Tankreinigung wird gegliedert in Reinigung von stationären und mobilen bzw. teilstationären Tankanlagen. In Tankanlagen werden flüssige Stoffe gelagert, welche umgefüllt, abgefüllt oder zwischengelagert werden. Endlagerung in Tankanlagen zum Zweck der Deponierung findet nicht statt bzw. ist nicht zulässig. Tankanlagen mit umwelt- wassergefährdeten Stoffen unterliegen in Deutschland dem Wasserhaushaltsgesetz, das sogenannte WHG. Die VAwS dem Wasserhaushaltsgesetz untergeordnet unterscheidet zwischen LAU-Anlagen (Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen) und HBV-Anlagen (Anlagen zum Herstellen, Behandeln und Verwenden) und Rohrleitungsanlagen. In der Nahrungsmittelindustrie werden Tankanlagen zum Zweck der Vorratsspeicherung und Produktion eingesetzt. Die Tankreinigung gliedert sich
06.03.2021  |  226x  | 
Austrag schwieriger Schüttgüter aus Flachboden-Silos Umlaufschneckensysteme sind für viele Anwendungen eine gute Lösung zum Austragen schwieriger Schüttgüter aus Flachboden-Silos. Hydraulische Umlaufschnecken für Sekundärbrennstoffe und Bypass-Staub bieten besondere Vorteile.
Austrag schwieriger Schüttgüter aus Flachboden-Silos
Umlaufschneckensysteme sind für viele Anwendungen eine gute Lösung zum Austragen schwieriger Schüttgüter aus Flachboden-Silos. Hydraulische Umlaufschnecken für Sekundärbrennstoffe und Bypass-Staub bieten besondere Vorteile. Hydraulische Umlaufschnecken Der Austrag von Schüttgütern aus Flachboden-Silos stellt besondere Anforderungen an die verwendeten Austragsysteme und Silos. Bei diesen Anwendungen sind daher einige Besonderheiten zu beachten, deren Vernachlässigung schwer wiegende Konsequenzen für die Betriebssicherheit der Anlagen haben kann. Eine Reihe von Schüttgütern wie Sekundärbrennstoffe in den verschiedensten Formen oder BypassStaub liegen in unterschiedlichen Qualitäten vor. Auch wenn die meisten Parameter auf den ersten Blick sehr ähnlich sind, können sehr unterschiedliche Fließeigenschaften vorliegen. Diesen muss bei der Dimensionierung der Anlage Rechnung getragen werden. In diesem Artikel wird eines der Austragsysteme für Flachboden-Silos, die hydraulische Umlaufschnecke, exemplarisch beschrieben und vor dem eben erläuterten Hintergrund beurteilt. Funktionsprinzip von Umlaufschnecken Umlaufschnecken mit frei tragenden Schnecken sorgen in Flachboden-Silos
05.03.2021  |  202x  | 
Materialfeuchtemessverfahren in industriellen Prozessen Darstellung der verschiedenen Materialfeuchtemessverfahren für feste Stoffe und Gase. Entsprechend der Differenziertheit der Messaufgaben werden unterschiedliche Anforderungen an die Messtechnik gestellt.
Materialfeuchtemessverfahren in industriellen Prozessen
Darstellung der verschiedenen Materialfeuchtemessverfahren für feste Stoffe und Gase. Entsprechend der Differenziertheit der Messaufgaben werden unterschiedliche Anforderungen an die Messtechnik gestellt. Besonderheiten der Materialfeuchtemessung Die Messverfahren, mit denen die Feuchte in einem Produkt gemessen werden kann, sind sehr vielfältig. Es gibt zirka zehn Messverfahren zur Feuchtebestimmung an festen Stoffen (so genannte Materialfeuchtemessverfahren) und zirka 15 Messverfahren zur Gasfeuchtemessung (so genannte Gasfeuchtemessverfahren). Alle Gasfeuchtemessverfahren sind prinzipiell auch geeignet für die Materialfeuchtemessung. Es wird unterschieden zwischen den direkten und indirekten Messverfahren (Abb. 1). Die direkten Materialfeuchtemessverfahren geben eine unmittelbare Aussage zum Wasseranteil im Messgut; sie sind aber kaum online einsetzbar (Referenzmethoden). Die indirekten Materialfeuchtemessverfahren geben eine Aussage zu Feuchteeigenschaften des Messgutes; sie sind online einsetzbar, benötigen jedoch eine Kalibration. Anforderungen an die Messtechnik Entsprechend der Differenziertheit der Messaufgaben sind unterschiedliche Anforderungen
05.03.2021  |  429x  | 
Verschleißschutz bei der verfahrenstechnischen Auslegung Silo-Anlagen Betriebsstörungen und Qualitätseinbußen vermeiden durch Berücksichtigung von Fließverhalten von Schüttgütern in Silos.
Von Dipl.-Ing. Harald Heinrici; Abbildungen: 
Schwedes + Schulze Schüttguttechnik GmbH
Verschleißschutz bei der verfahrenstechnischen Auslegung Silo-Anlagen
Betriebsstörungen und Qualitätseinbußen vermeiden durch Berücksichtigung von Fließverhalten von Schüttgütern in Silos. Von Dipl.-Ing. Harald Heinrici; Abbildungen: Schwedes + Schulze Schüttguttechnik GmbH Das Fließverhalten von Schüttgütern in Silos ist eine wichtige Einflussgröße, um einen störungsfreien Betrieb der Silo-Anlage zu erreichen. Auf der Grundlage von Stoffeigenschaften und Berechnungsverfahren ist es möglich, einen Silo so auszulegen, dass Betriebsstörungen und Qualitätseinbußen vermieden werden können. Ein wesentlicher Parameter ist dabei die Reibung zwischen dem im Silo gelagerten Schüttgut und der Silo-Wand. Eine günstige Wandreibung ermöglicht eine flachere Neigung des Silo-Trichters und ist eine Voraussetzung, um Anbackungen und das Ausbilden von toten Zonen im Silo zu verhindern. So kann das gesamte Silo-Volumen genutzt werden, mögliche Entmischungen aus der Silo-Befüllung werden während der Entleerung minimiert, die Füllstandkontrolle wird vereinfacht, und es liegt eine enge Verweilzeitverteilung vor. Ein solches Fließprofil führt aber dazu, dass es zur Bewegung von Schüttgut entlang der Silo-Wand kommt und Verschleiß der
03.03.2021  |  226x  | 
Austragssysteme für schwierige schüttgüter in bunkern und silos Bei der Auswahl eines Austragssystems ist darauf zu achten, dass die richtige Planung und Bemessung des Silos oder Bunkers unter Berücksichtigung des Fließverhaltens.
Von Dipl.-Ing. Reiner Furthmann,  
Abbildungen: Aumund Fördertechnik GmbH
Austragssysteme für schwierige schüttgüter in bunkern und silos
Bei der Auswahl eines Austragssystems ist darauf zu achten, dass die richtige Planung und Bemessung des Silos oder Bunkers unter Berücksichtigung des Fließverhaltens. Von Dipl.-Ing. Reiner Furthmann, Abbildungen: Aumund Fördertechnik GmbH Teil 1: Translatorische Systeme In allen Bereichen der Industrie müssen Schüttgüter – auch solche mit schwierigsten Fließeigenschaften – teilweise in vollautomatischem Betrieb gefördert, gelagert und entladen werden. Bei der Auswahl eines Austragssystems ist darauf zu achten, dass die richtige Planung und Bemessung des Silos oder Bunkers unter Berücksichtigung des Fließverhaltens des Schüttgutes eine wesentliche Voraussetzung für einen störungsfreien Betrieb bildet. [IMG23**R45**] Ein noch so gutes Austragsorgan wird unter einem unzureichend dimensionierten Silo oder Bunker keine befriedigenden Ergebnisse erzielen. Darüber hinaus sind aber auch betriebsbedingte und prozesstechnische Anforderungen an das Austragsorgan zu berücksichtigen. Kurzum: Es gibt nicht das multifunktionale Austragsorgan, sondern vielmehr sind Vor- und Nachteile der verschiedenen am Markt angebotenen Systeme im Einzelfall zu bewerten. In der Richtlinie VDI 2694 „Bunker
01.03.2021  |  304x  | 
Prozess- und Produktstabilität durch Materialkenntnis Der Einfluss des Glasübergangs amorpher Lebensmittelpulver bei der Wirbelschicht-Agglomeration
Prozess- und Produktstabilität durch Materialkenntnis
Der Einfluss des Glasübergangs amorpher Lebensmittelpulver bei der Wirbelschicht-Agglomeration Pulverisierte Extrakte aus Frucht- und Gemüse, Pflanzen oder Probiotika ändern ihre physikalisch chemischen Eigenschaften in Abhängigkeit der Umgebungsbedingungen. Anhand der Materialkenntnis können präzise Einstellungen in Wirbelschichtprozessen gewählt werden um Partikeleigenschaften zu definieren und Produktionsausfälle zu vermeiden. Eine Vielzahl von Lebensmitteln oder Lebensmitteladditiven werden in pulvriger Form gehandelt, um durch die Senkung des Wassergehaltes die Haltbarkeit zu verlängern und Transporte ökonomischer zu gestalten. Zum einen sollten dabei die funktionellen Inhaltsstoffe im Lebensmittelpulver erhalten bleiben. Zum anderen müssen diese einfach zu handhaben sein: sowohl für den Endverbraucher als auch für verschiedene Produktionsschritte. Neben der Wirbelschicht sind typische Granulationstechnologien in der Lebensmittelindustrie die Dampfstrahlagglomeration, die Agglomeration im Trocknungsprozess, die Agglomeration unter Druck wie
10.12.2020  |  347x  |   | 
P-Rückgewinnung: PHOS4green setzt Signale in der Kreislaufwirtschaft 2019 berichteten wir vom neuen Verfahren PHOS4green zur Erzeugung von gebrauchsfertigem Dünger aus phosphorhaltiger Klärschlammasche. Jetzt steht die erste Anlage vor der Inbetriebnahme.
P-Rückgewinnung: PHOS4green setzt Signale in der Kreislaufwirtschaft
2019 berichteten wir vom neuen Verfahren PHOS4green zur Erzeugung von gebrauchsfertigem Dünger aus phosphorhaltiger Klärschlammasche. Jetzt steht die erste Anlage vor der Inbetriebnahme. 2019 berichteten wir vom neuen Verfahren PHOS4green zur Erzeugung von gebrauchsfertigem Dünger aus phosphorhaltiger Klärschlammasche. Jetzt steht die erste Anlage vor der Inbetriebnahme und das Verfahren von Glatt wird im Rahmen eines BMBF-Verbundprojekts im Rhein-Main-Gebiet genutzt. Drei Interessensverbände, bestehend aus der Europäischen Phosphor Plattform (ESPP), der Deutschen Phosphor-Plattform (DPP) und der Niederländischen Nährstoff Plattform (NPP), haben zusammen einen Technologienkatalog veröffentlicht, der Methoden zur Phosphorrückgewinnung auflistet. Der Technologienkatalog stellt auch das von Glatt in Kooperation mit der Seraplant gmbH entwickelte PHOS4green-Verfahren vor Erste großtechnische Produktion in Deutschland: Ende 2020 nimmt der Entwicklungspartner Seraplant, ein Düngerhersteller aus Sachsen-Anhalt, den Betrieb einer PHOS4green-Produktionsanlage auf. Die neue Anlage ist für eine Jahresproduktion von 60.000 Tonnen phosphathaltige Einzel-
30.10.2020  |  577x  | 
Vibrationssiebe: Rund vs. eckig Wann Sie besser auf ein Rundsieb setzen sollten
Vibrationssiebe: Rund vs. eckig
Wann Sie besser auf ein Rundsieb setzen sollten Vibrationssiebe gehören zu den beliebtesten Siebmaschinen auf dem Markt. Kein Wunder, denn diese Siebart ist, mal abgesehen von leicht zerbrechlichen Schüttgütern, für nahezu alle Produkte einsetzbar. Da die Siebbewegung bei Vibrationssiebmaschinen, anders als bei Linearsieben, nicht nur auf horizontaler Ebene sondern auch vertikal erfolgt, ist sie besonders effektiv, sodass auch kleine Vibrationssiebe große Durchsatzleistungen erreichen können. Vibrationssiebe gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Ausführungen, wobei die Form des Siebes die wohl größte Rolle spielt, wenn es um die Auswahl der passenden Maschine geht – sie beeinflusst viele verschiedene Aspekte des Siebprozesses. Der Siebtechnik-Spezialist J. Engelsmann AG bietet neben rechteckigen Modellen nun auch runde Vibrationssiebe an, die spezielle Vorzüge haben und bei manchen Anwendungsfällen sogar die bessere Wahl sind. Runde Vibrationssiebe Kleiner Footprint, große Siebfläche
19.10.2020  |  999x  | 
Vorausschauende Anlagenplanung Wie sich mit Pre-Engineering Ideen schneller zur Marktreife bringen lassen
Vorausschauende Anlagenplanung
Wie sich mit Pre-Engineering Ideen schneller zur Marktreife bringen lassen Um im Wettrennen um den Markterfolg neuer Produkte die Nase vorn zu haben, ist die Konzeptphase entscheidend. Der Anlagenbauer Glatt stellt durch Pre-Engineering Investitionsentscheidungen auf ein sicheres Fundament und ermöglicht, Teilprojekte vorzuziehen. Die Vorbereitung von Investitionsentscheidungen treibt F&E-Experten, Produktentwicklern und Gründern Schweißperlen auf die Stirn. Ihnen fehlt der Überblick über den Projektumfang und die Details. Sie sollen diffuse Risiken um zukünftige Betriebsabläufe einschätzen und die Wirtschaftlichkeit möglicher Alternativen vergleichen. Realistische Daten und Fakten zusammenzutragen, übersteigt dabei meist die Kapazitäten und mitunter auch das Know-how der mit der Vorbereitung beauftragten Mitarbeiter. Doch zu vage Annahmen und Schätzungen führen dazu, dass manche Weiche falsch gestellt und Potenziale nicht gehoben werden. Die Schlagzeilen ausufernder Projekte belegen eindringlich, wie kostspielig und imageschädigend
15.10.2020  |  489x  | 
Outside-In-Prozess vom Anlagenbauer Von der Idee bis zur Marktreife: Zukunft wird im Team gemacht
Outside-In-Prozess vom Anlagenbauer
Von der Idee bis zur Marktreife: Zukunft wird im Team gemacht Seit Jahrzehnten gelten Wirbelschichtapparate als die Königsklasse zur Herstellung von staubfreien, löslichen oder funktionalen Granulaten und Pellets. Warum Glatt Ingenieurtechnik Produktideen technologieoffen angeht und wie das den Innovationsprozess der Kunden voranbringt. An das Wunschprodukt heranzukommen ist manchmal so kompliziert wie Goldschürfen: Man muss tüchtig sieben, um ein paar wertvolle Körnchen zu gewinnen. Doch erst die nachfolgenden Veredelungsprozesse verwandeln den Rohstoff in eine Wertanlage. Gleiches gilt für viele Aktivstoffe: Synthetisiert, fermentiert oder extrahiert müssen sie meist erst aus der Flüssigphase in eine partikuläre Form gebracht werden, um dann gezielt und kontrolliert ihre Wirkung entfalten zu können. Die gezielte Freisetzung von Wirkstoffen, State of the Art in der Pharmaindustrie, wo Glatt Marktführer im Life-Science-Anlagenbau für die Veredelung und Verarbeitung von Pulvern ist, hat längst auch andere Industriezweige
07.10.2020  |  730x  | 
Prozesstechnologien zur Optimierung von Waschmitteln Wie lassen sich Waschmittelkomponenten umweltfreundlicher, unbedenklich und gleichzeitig effektiv
wirkend herstellen? Der Anlagenbauer und Prozessexperte
Glatt Ingenieurtechnik bietet mit Wirbelschicht und
Strahlschicht zeitgemäße etablierte Verfahren
Prozesstechnologien zur Optimierung von Waschmitteln
Wie lassen sich Waschmittelkomponenten umweltfreundlicher, unbedenklich und gleichzeitig effektiv wirkend herstellen? Der Anlagenbauer und Prozessexperte Glatt Ingenieurtechnik bietet mit Wirbelschicht und Strahlschicht zeitgemäße etablierte Verfahren Die Waschmittelindustrie ist als Hersteller von Consumer Goods wie kaum eine andere Industrie den großen Megatrends unterworfen. Einer davon ist Nachhaltigkeit – seit Jahren das meistgenannte Schlagwort und ein Treiber für eine Vielzahl an Innovationen. Seit 2009 gibt es nachhaltige Biotenside: Alternative Komplexbildner wie α-ADA oder MGDA-Na3 ersetzen Phosphate und werden mittlerweile aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Dem Zukunftsinstitut zufolge sorgt der Megatrend Neo-Ökologie für eine Neuausrichtung der Werte der globalen Gesellschaft von Kultur und Politik, und wird die 2020er Jahre prägen wie kein anderer Trend [1]. Verbraucher wie auch Geschäftspartner fragen nach transparenter Wertschöpfung und ob soziale Aspekte berücksichtigt werden. Eine lückenlose Rückverfolgbarkeit ist längst Standard. Die seit einigen Jahren geführte Mikroplastikdiskussion fordert ein Umdenken, wenn es um verkapselte Duftstoffe geht oder die Fasern der Funktionskleidung
02.10.2020  |  5148x  | 
Warum Sie nicht auf Schutzsiebe verzichten sollten Dieser Artikel nennt Gründe, warum Sie in industriellen Fertigungsprozessen nicht auf Schutzsiebe verzichten sollten.
Warum Sie nicht auf Schutzsiebe verzichten sollten
Dieser Artikel nennt Gründe, warum Sie in industriellen Fertigungsprozessen nicht auf Schutzsiebe verzichten sollten. Schutzsiebungen gehören zu den wohl am häufigsten vorkommenden Siebverfahren in industriellen Herstellungsprozessen. Warum Sie auf diesen Prozessschritt nicht verzichten sollten und was ein gutes Schutzsieb ausmacht, erfahren Sie am Beispiel der überabeiteten Engelsmann Siebmaschine JEL Fix II. Warum schutzsieben? Schutzsiebe werden eingesetzt, um Schüttgüter von störenden Fremdkörpern und Verunreinigungen zu befreien. Dabei kann es sich beispielsweise um kleine Plastikrückstände oder auch metallische Teile wie Schrauben handeln, die versehentlich in das Produkt gelangen und dieses verunreinigen können. Auch verlorene Messer zum Aufschneiden von Sackware oder Arbeitshandschuhe wurden schon in Produkten gefunden. Um eine gleichbleibend hohe Qualität der Endprodukte zu gewährleisten, müssen diese Fremdkörper unbedingt abgetrennt werden, bevor sie in die Verkaufsgebinde gelangen. Passiert das nicht, drohen dem Hersteller im schlimmsten Fall Rückrufaktionen
15.07.2020  |  1487x  | 
Plasser & Theurer simuliert Gleisschotter mit Rocky DEM Diskrete-Elemente-Methode eignet sich ideal zur Untersuchung von Gleisschotter
Plasser & Theurer simuliert Gleisschotter mit Rocky DEM
Diskrete-Elemente-Methode eignet sich ideal zur Untersuchung von Gleisschotter Die Zukunft des Gleisbaus entsteht schon heute in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Plasser &Theurer. Beispielsweise ist der Schotter im Vergleich zu anderen Gleiskomponenten ein noch relativ unerforschtes Feld. Um dieses zu ändern, nutzt Plasser & Theurer unter anderem die Simulationssoftware Rocky. Im deutschsprachigen Raum wird diese Software einschließlich eines umfassenden Kundensupports von CADFEM angeboten. Der Gleisschotter ist die bestimmende Komponente des Oberbautragsystems von Schienenwegen. Das heutige Wissen über das komplexe Verhalten des Schotters beruht zu einem großen Teil auf einer Dissertation an der TU Graz, die von J. Fischer Anfang der 1980er-Jahre verfasst wurde. Neueste Untersuchungsmethoden und Erkenntnisse werden dazu beitragen, das Verhalten des Schotters besser zu verstehen und das Gesamtsystem zu optimieren. Mit einer dieser Methoden beschäftigt sich Dipl.-Ing. Dr. Samir Omerovic in seiner Arbeit. Er ist in der Forschungsabteilung
18.05.2020  |  1720x  | 
Wie Zukunftsmaterialien Realität werden Zukunftsmaterialien werde mit Wirbelschichttechnologien und der Glatt Pulversynthese Realität.
Wie Zukunftsmaterialien Realität werden
Zukunftsmaterialien werde mit Wirbelschichttechnologien und der Glatt Pulversynthese Realität. Batteriewerkstoff e, 3D-Druck, Phosphordünger, Lebensmittel: Der Anlagenbauer und Prozessexperte Glatt Ingenieurtechnik ist dank seiner technologie- und prozessorientierten Innovationskompetenz gefragter Entwicklungspartner in vielen Industriezweigen und im Forschungssektor. Das Technologiezentrum in der Weimarer Zentrale ist der Hub für das Partikeldesign von Zukunftsmaterialien. Aus FuE-Ideen werden hier etwa Produktmuster mit flammenhemmenden Eigenschaften produziert und marktreife Getränkepulver entwickelt; man tüftelt an der Formulierung für Düngergranulate mit definierter Freisetzung sowie an Carbon-Pellets. Bereits seit den 1960er Jahren sind Wirbelschichttechnologien in der Pharma-, Lebens- und Futtermittelindustrie sowie in der Feinchemie etabliert. Mit Hilfe kontinuierlicher Wirbelschicht- und Strahlschichtverfahren können auch temperatur- und sauerstoffsensitive Substanzen unter inerten Bedingungen behandelt und in ihren Eigenschaftsprofilen optimiert
07.05.2020  |  077x  | 
Neuer Dünger nach Maß aus Klärschlammasche Wie der zweistufige, rückstandslose Prozess „PHOS4green“ aus Klärschlammasche gebrauchsfertigen und phosphorhaltigen Dünger macht. Aufschluss des Phosphates und mittels Wirbelschicht-Sprühgranulation zum Dünger als abfallfreies, marktfähiges Produkt.
Neuer Dünger nach Maß aus Klärschlammasche
Wie der zweistufige, rückstandslose Prozess „PHOS4green“ aus Klärschlammasche gebrauchsfertigen und phosphorhaltigen Dünger macht. Aufschluss des Phosphates und mittels Wirbelschicht-Sprühgranulation zum Dünger als abfallfreies, marktfähiges Produkt. Wie der zweistufige, rückstandslose Prozess „Phos4green“ aus Klärschlammasche gebrauchsfertigen und phosphorhaltigen Dünger macht. Die bodenbezogene Verwertung von Klärschlamm belastet das Grundwasser und die Gewässer, gesundheitsgefährdende Schadstoffe gelangen über Kulturpflanzen in die Nahrungskette. Durch die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Dünge- und der Klärschlammverordnung ist absehbar, dass Klärschlämme in erster Linie der Monoverbrennung zugeführt werden. Infolgedessen wird die Phosphatrückgewinnung aus der Klärschlammasche erfolgen. Bekannte Verfahren zur P-Rückgewinnung produzieren häufig große Mengen Abfall oder erfordern eine bestimmte Rohstoffmatrix. Das neue Verfahren „Phos4green“ von Glatt verbindet den Recycling- mit dem Herstellungsprozess für neuen Dünger und führt zu vertriebsfähigen Produkten. In Kooperation mit Seraplant hat Glatt ein effizientes, marktreifes Verfahren entwickelt, das im ersten Schritt Phosphat
04.05.2020  |  084x  | 
Zukunftsweisendes Verfahren für die Partikelsynthese Mit der Glatt-Pulversynthese können Pulver hinsichtlich ihrer chemischen und mineralogischen Zusammensetzung nahezu frei eingestellt und mit bislang unerreichten Eigenschaften ausgestattet werden.
Zukunftsweisendes Verfahren für die Partikelsynthese
Mit der Glatt-Pulversynthese können Pulver hinsichtlich ihrer chemischen und mineralogischen Zusammensetzung nahezu frei eingestellt und mit bislang unerreichten Eigenschaften ausgestattet werden. Pulvermaterialien, beispielsweise für die Verwendung in hochenergetischen und sicheren Batteriekomponenten, für wirtschaftlichere Membranen, orthopädische Keramiken, funktionale Additive oder Hochleistungspigmente, müssen zukünftig mehr bieten als die heute verfügbaren Pulver. Ein Weg in diese Richtung ist, dass die Primärpartikel selbst noch leistungsfähiger werden. Völlig neue Produkte oder Innovationen erfordern daher Pulvermaterialien, die zunächst anforderungsspezifisch entwickelt und dann in den erforderlichen Mengen hergestellt werden müssen. Mit der Pulversynthese im pulsierenden Gasstrom ist es dem Anlagenbauer Glatt gelungen, diese Herausforderungen zu meistern und eine ausgereifte Prozesstechnologie zu etablieren, um Zukunftsmaterialien sowohl im Labormaßstab für Forschungszwecke als auch im industriellen Maßstab herzustellen. Zeitaufwendige und risikoreiche Scale-Up-Verfahren entfallen durch die maßstabsunabhängigen Prozessbedingungen
22.04.2020  |  103x  | 
Agglomerate aus der Wirbelschicht Hochentwickelte Prozesstechnik ermöglicht genau definierte Instantprodukte. Sprühagglomerierte Inhaltsstoffe lassen sich in heißem Wasser restlos auflösen und auch mit kalter Milch zu einem Shake mixen.
Agglomerate aus der Wirbelschicht
Hochentwickelte Prozesstechnik ermöglicht genau definierte Instantprodukte. Sprühagglomerierte Inhaltsstoffe lassen sich in heißem Wasser restlos auflösen und auch mit kalter Milch zu einem Shake mixen. Auch gesundheitsbewusste Verbraucher greifen zum schnellen Genuss: Sprühagglomeration in der Wirbelschicht hilft, Pulver für Instantprodukte schneller löslich zu machen und alle Eigenschaften exakt einzustellen. Hinzu kommt der Aspekt der Wirtschaftlichkeit, der insbesondere bei kontinuierlich arbeitenden Anlagen ins Gewicht fällt. Ob Eiweißshakes, vitaminisierte Heißgetränke oder Zuckeraustauschstoffe für figurbewusste Mahlzeiten: Mehrfach täglich spülen Produktempfehlungen und Rezepte durch die Timelines der Follower, die sich auf Instagram und in Facebook-Gruppen gegenseitig beim Abnehmen und Sporteln anfeuern. Und obwohl in den Communities das gesunde Kochen mit unverarbeiteten Lebensmitteln hoch im Kurs steht, sind die Konsumenten für kleine Life-Hacks dankbar. Gemeint sind beispielsweise Instantpulver, die begehrte Inhaltsstoffe wie Kurkuma bereits in einer schmackhaften Rezeptur vereinen und sich leichter konsumieren lassen als so manches selbst
10.01.2020  |  085x  | 
Hochleistungspulver am Puls der Zeit  Materialien der Zukunft bedingen immer spezifischere Eigenschaftsprofile. Die Glatt Pulversynthese setzt Maßstäbe bei der Herstellung neuer Pulverwerkstoffe für Hochleistungskeramiken, Batteriewerkstoffe, Katalysatoren oder Spezialpigmente.
Hochleistungspulver am Puls der Zeit
Materialien der Zukunft bedingen immer spezifischere Eigenschaftsprofile. Die Glatt Pulversynthese setzt Maßstäbe bei der Herstellung neuer Pulverwerkstoffe für Hochleistungskeramiken, Batteriewerkstoffe, Katalysatoren oder Spezialpigmente. Materialien der Zukunft bedingen immer spezifischere Eigenschaftsprofile. Die Glatt Pulversynthese setzt Maßstäbe bei der Herstellung neuer Pulverwerkstoffe für Hochleistungskeramiken, Batteriewerkstoffe, Katalysatoren oder Spezialpigmente Weltweit steigen in nahezu allen Branchen die Anforderungen an die Funktionalität und Lebensdauer von Produkten. Die benötigten Hochleistungsmaterialien stellen die Material und Werkstoffentwickler und damit auch die Pulverhersteller vor neue Herausforderungen. Mit einer Weiterentwicklung der Pulversynthese hat der Anlagenbauer und Prozessexperte Glatt ein Verfahren etabliert, das das Design von Primärpartikeln auf ein neues Level hebt: Die wegweisende Technologie der Sprühtrocknung und Sprühkalzination im pulsierenden Gasstrom ermöglicht das zielgenaue Design ganz neuer Pulvertypen im Nano- und Mikrometerbereich mit exakt eingestellten Eigenschaften. Materialien können hinsichtlich Handling, Funktionalität und Komplexität
08.01.2020  |  087x  | 
Schneller zur marktreife Welche Eigenschaften braucht ein Werk-oder Rohstoff für eine bestimmte Anwendung? Wie können wir diese Qualität exakt und im großtechnischen Maßstab wirtschaftlich einstellen oder hinzufügen?
Schneller zur marktreife
Welche Eigenschaften braucht ein Werk-oder Rohstoff für eine bestimmte Anwendung? Wie können wir diese Qualität exakt und im großtechnischen Maßstab wirtschaftlich einstellen oder hinzufügen? Der Anlagenbauer Glatt Ingenieurtechnik ist dank seiner technologie- und prozessorientierten Innovationskompetenz ein international gefragter Entwicklungspartner für Forschungsinstitutionen und die Industrie. Das Technologiezentrum ist der Hub für Partikeldesign: Hier entstehen aus F&E-Ideen neue Verfahren, Produktmuster, marktreife Pulver, Granulate und Pellets. Welche Eigenschaften braucht ein Werk-oder Rohstoff für eine bestimmte Anwendung? Wie können wir diese Qualität exakt und im großtechnischen Maßstab wirtschaftlich einstellen oder hinzufügen? Diese Frage treibt uns im Technologiezentrum bei Glatt in Weimar täglich an. Ein Schlüsselbegriff für mich ist hierbei Skalierbarkeit. Was im Labor funktioniert, sollte so früh wie möglich in den anwendungsbereiten Maßstab gebracht und unter realen Bedingungen getestet werden. Viele Unternehmen konzentrieren sich darauf, ihre Erfolgsprodukte zu optimieren, wobei wir ihnen mithilfe von Sprühgranulation,
19.11.2019  |  073x  | 
Hochleistungsdünger aus Klärschlammasche Mit dem neuen Verfahren PHOS4green ist es möglich, in einem zweistufigen, rückstandslosen Prozess gebrauchsfertiges, phosphorhaltiges Düngergranulat herzustellen.
Hochleistungsdünger aus Klärschlammasche
Mit dem neuen Verfahren PHOS4green ist es möglich, in einem zweistufigen, rückstandslosen Prozess gebrauchsfertiges, phosphorhaltiges Düngergranulat herzustellen. Die novellierte Düngemittelverordnung Die Suspension wird stets speziell für das (DüMV) zwingt die großen Entsorger, innerhalb der nächsten 12 bis 15 Jahre geeignete Recyclingmethoden zu etablieren. Bisherige Verfahren zur Phoshorrückgewinnung haben den Nachteil, große Mengen Abfall zu produzieren und auf eine bestimmte Rohstoffmatrix festgelegt zu sein. Zudem stellt die DüMV hohe Anforderungen, die von Recyclingdüngern in vielen Fällen nicht eingehalten werden. Das neue Verfahren von Glatt ist geeignet, die Lücke im Phosphorkreislauf zu schließen, indem es den Recycling- mit dem Herstellungsprozess für neuen Dünger verbindet und zu direkt vertriebsfähigen Produkten führt. In Kooperation mit einem Industriepartner hat Glatt, der Marktführer für Wirbelschichttechnologie, ein hocheffizientes Verfahren entwickelt, das – verkürzt dargestellt – wie folgt funktioniert: PHOS4green setzt im ersten Schritt Phosphat aus Klärschlammaschen frei, das anschließend
07.11.2019  |  077x  | 
Sprühagglomeration in der Wirbelschicht Damit feine Pulver das leisten, was von ihnen erwartet wird, müssen sie an Größe zulegen und in Form gebracht werden.  Glatt bietet hierfür ein kompaktes Anlagenkonzept.
Sprühagglomeration in der Wirbelschicht
Damit feine Pulver das leisten, was von ihnen erwartet wird, müssen sie an Größe zulegen und in Form gebracht werden. Glatt bietet hierfür ein kompaktes Anlagenkonzept. Stabile Mischungen, staubfreies Dosieren, homogene Verteilung von Aktiv- und Inhaltsstoffen: Damit feine Pulver das leisten, was von ihnen erwartet wird, müssen sie an Größe zulegen und in Form gebracht werden. Die Wirbelschichttechnologie nutzt dafür auch die Anziehungskräfte, die bei den Ausgangsprodukten gestört haben. Ein kompaktes Anlagenkonzept hat Glatt Ingenieurtechnik auf der Achema präsentiert. Klebrige, klumpige oder staubige Pulver gehören in vielen Anwendungsbereichen zum Alltag. Sie sind nicht nur schwer handhabbar, sondern teilweise sogar gesundheitsschädlich. Erst wenn Enzyme, Dünger, Insektizide oder waschaktive Substanzen dort wirken, wo sie dispergieren oder sich auflösen sollen, erfüllen sie ihren Zweck. Die Ursachen für die unerwünschte Bildung von Agglomeraten sind vielfältig: Adhäsion, Kohäsion, Verdichtung durch Erschütterung beim Transport, schwankende sowie zu tiefe oder zu hohe Temperaturen bei der Lagerung bzw. Verarbeitung
08.11.2018  |  034x  | 
Grüner Granulieren und Veredeln Wirkungsvolle Konzeption von Wirbelschichtanlagen. Ein effizienterer Energieeinsatz rechnet sich nicht nur beim betrieblichen Kostenmanagement, sondern zahlt sich auch bei der Wettbewerbsfähigkeit und dem Image aus.
Grüner Granulieren und Veredeln
Wirkungsvolle Konzeption von Wirbelschichtanlagen. Ein effizienterer Energieeinsatz rechnet sich nicht nur beim betrieblichen Kostenmanagement, sondern zahlt sich auch bei der Wettbewerbsfähigkeit und dem Image aus. Deutsche Energiepreise zählen zu den höchsten in Europa. Ein effizienterer Energieeinsatz rechnet sich nicht nur beim betrieblichen Kostenmanagement, sondern zahlt sich auch bei der Wettbewerbsfähigkeit und dem Image aus. Ob in Form von spektakulärer Architektur wie bei modernsten, energetisch autarken Firmenzentralen oder in silbergrauen Komponenten für Wirbelschichtanlagen – hinter erfolgreichen Konzepten steckt stets ein ganzheitlicher Ansatz. Die energetische Optimierung von Anlagen ist im Prinzip einer der einfachsten Wege hin zu einer wirtschaftlicheren und „grüneren“ Produktion. Weil aber – unabhängig von der energetischen Konfiguration – in jedem Fall die Produktqualität die höchste Priorität hat, müssen Maßnahmen und Auswirkungen in einem ganzheitlichen Ansatz analysiert und bewertet werden. Mit Fließbildern zum optimalen Prozess Bei der Modellierung von Anlagen gehört die Fließschemasimulation zum Stand der Technik. Selbst
08.11.2018  |  035x  | 
Wie funktioniert eine Feuchtemessung? Die Funktion eines Feuchtesensors mit kapazitivem Messprinzip wird erklärt.
Wie funktioniert eine Feuchtemessung?
Die Funktion eines Feuchtesensors mit kapazitivem Messprinzip wird erklärt. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Messverfahren um die Materialfeuchte, bzw. den Wassergehalt von Schüttgütern zu bestimmen. Hier wird das kapazitive Funktionsprinzip näher erläutert, das unter anderem für Online-Feuchtemessungen (Messung direkt im Produktionsprozess) eingesetzt wird. Grundlegend wird nach direktem und indirektem Verfahren zur Feuchtemessung (Wassergehalt von Schüttgütern) unterschieden. Direkte Messverfahren Direkte Messverfahren sind beispielsweise die Karl-Fischer-Titration oder das Austrocknen von Materialien, z.B. mittels Trockenschrank (Wasserverlust durch Trocknung) - was sicherlich das am häufigsten angewandte Verfahren darstellt. Indirekten Messverfahren Zu den indirekten Messverfahren zählen Systeme und Sensoren, die unter anderem nach dem kapazitiven Prinzip Rückschluss auf den Wassergehalt in Schüttgütern erlauben. Weiter wären hier die Feuchtemessarten per Mikrowellen, Infrarot und über den Leitwert zu nennen.
23.08.2018  |  15730x  | 
Erweiterte Funktionen  und Fähigkeiten der  Röntgentechnologie
Erweiterte Funktionen und Fähigkeiten der Röntgentechnologie
Qualitätskontrolle ist ein unverzichtbares Element jeder verantwortungsbewussten Herstellung und Verpackung von Industrieprodukten. Sie ist bei Lebensmittel- und Gesundheitsprodukten unabdingbar zur Aufrechterhaltung hoher Qualität und zur Gewährleistung der Verbrauchersicherheit. Außerdem sind die Anforderungen der Global Food Safety Initiative (GFSI) nicht auf Lebensmittel oder Arzneimittel/Medizinprodukte selbst beschränkt, sondern gelten auch für deren Verpackungen. Jede Verunreinigung von Lebensmittel- und Gesundheitsprodukten sowie deren zugehörigen Verpackungen mit Fremdstoffen jeglicher Art könnte folglich für ein Unternehmen ernsthafte Konsequenzen haben. Zur Vermeidung solcher Probleme setzen die Hersteller unterschiedliche Systeme zur Prüfung auf Verunreinigungen ein. Vorteile von Röntgensystemen gegenüber konventionellen Metalldetektoren Metalldetektoren leisten gute Dienste bei der Erkennung von magnetischen und nicht-magnetischen Metallen. Sie haben jedoch bei der Untersuchung von aluminiumbeschichteten Verpackungsmaterialien insoweit Einschränkungen, dass sie bei derartigen Verpackungen nur größere Metalle erkennen können.
05.04.2016
VdS-Richtlinie für Funkenlöschanlagen überarbeitet Sicherer anlagentechnischer Brandschutz durch VdS-konforme Installation
VdS-Richtlinie für Funkenlöschanlagen überarbeitet
Sicherer anlagentechnischer Brandschutz durch VdS-konforme Installation Die VdS-Funkenlöschrichtlinie 2106 wurde zuletzt im Jahr 2003 überarbeitet, ihre Grundlagen stammen sogar aus den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts. Da sich sowohl die Anforderungen an den anlagentechnischen Brandschutz als auch die verfahrenstechnischen Abläufe in den einzelnen Industriebranchen weiterentwickelt haben, war eine Überarbeitung der Richtlinie sowohl aus Sicht der Versicherer als auch aus Sicht der Errichter zwingend erforderlich.
18.03.2015
Nur ganzheitliche Brandschutzkonzepte bieten optimalen Schutz
Nur ganzheitliche Brandschutzkonzepte bieten optimalen Schutz
„Der Umstand, daß in einem Industriebetrieb jahrzehntelang kein Brand ausgebrochen ist, beweist nicht, daß insofern keine Gefahr besteht, sondern stellt für die Betroffenen einen Glücksfall dar, mit dessen Ende jederzeit gerechnet werden muß.“ So heißt es in einer Urteilsbegründung des OVG Lüneburg vom 23. Sept. 1976.
18.03.2015
Neue Richtlinien für Funkenlöschanlagen
Neue Richtlinien für Funkenlöschanlagen
Die Grundlagen der VdS-Funkenlöschrichtlinie 2106 stammen aus den 90er Jahren und da sich sowohl die Anforderungen der Versicherer an den anlagentechnischen Brandschutz, als auch die verfahrenstechnischen Abläufe in der holzverarbeitenden Industrie weiterentwickelt haben, war eine Überarbeitung der Richtlinie zwingend erforderlich. Eine Arbeitsgruppe mit Fachleuten begann Anfang 2012, diese Richtlinie entsprechend dem aktuellen Stand der Technik zu überarbeiten und sie so zu gestalten, dass sie im Aufbau anderen VdS-Richtlinien entspricht. Die Aufgaben der Arbeitsgruppe waren: * Definition des anerkannten Funkenlöschanlagen-Errichters auf Basis eines anerkannten Systems, * Erstellung neuer Schutzkonzepte für Pellet- und Recyclinganlagen, * Erstellung von Kontrollprogrammen zur Erhaltung der Betriebsbereitschaft, * Verbesserung der Aussagekraft des Installationsattestes und der Dokumentation, * Definition der Anforderungen an die Maschinenabschaltung. Die neue Richtlinie wurde Anfang 2013 durch den Arbeitskreis verabschiedet und ist nun maßgebend für alle Funkenlöschanlagen, die nach dem 1. Mai 2013 von anerkannten Errichtern in Auftrag genommen werden
16.03.2015
Feuchtemessung in industriellen Prozessen Teil 2: Online-Feuchtemessfühler – Möglichkeiten der Kalibration
Feuchtemessung in industriellen Prozessen
Teil 2: Online-Feuchtemessfühler – Möglichkeiten der Kalibration Über den Einsatz von Messgerä- ten zur Bestimmung der Materialfeuchte mit unterschiedlichen Messprinzipien gibt es eine Vielzahl von Anwenderberichten. Es ist jedoch nach wie vor ein Problem, die im laufenden Produktionsprozess erzielten Messdaten unmittelbar auf gesetzliche Standards zurückzuführen. Die Ursache liegt darin, dass die Online-Messfühler zum Teil nicht ausreichend kalibriert werden beziehungsweise nicht kalibrierbar sind und dass die Referenzmessverfahren zu wenig dem Messgut angepasst sind. Im Folgenden werden Möglichkeiten dargestellt, wie diese offene Kette in der Qualitätssicherung geschlossen werden kann.
09.01.2008
Austragssysteme für schwierige Schüttgüter in Bunkern und Silos 2 Teil 2: Rotatorische Systeme
Austragssysteme für schwierige Schüttgüter in Bunkern und Silos 2
Teil 2: Rotatorische Systeme In allen Bereichen der Industrie müssen Schüttgüter – auch solche mit schwierigsten Fließeigenschaften – teilweise im vollautomatischen Betrieb gefördert, gelagert und entladen werden. Bei der Auswahl eines Austragssystems ist darauf zu achten, dass die richtige Planung und Bemessung des Silos oder Bunkers unter Berücksichtigung des Fließverhaltens des Schüttgutes eine wesentliche Voraussetzung für einen störungsfreien Betrieb bildet.
01.01.2008
PLATTFORMEN
Schuettgut-Portal Solids-Portal.com SolidsProcessing.nl Recycling-Portal
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung