Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

       

Fachbeitrag
12.04.2023  |  2602x
Diesen Beitrag teilen

Schwingungsdämpfer aus Drahtgestrick als Alternative zum Standard

Fast jeder kennt Schwingungsdämpfer aus Elastomeren. Wenn die Bedingungen schwieriger werden, stoßen gummibasierte Schwingungsdämpfer jedoch an ihre Grenzen.

Herstellung im mehrphasigen Prozess teils in Handarbeit

Die Basis beziehungsweise das Hauptelement eines jeden Schwingungsdämpfers ist das Dämpfungskissen aus Edelstahldraht. Dieses wird in einem mehrstufigen Prozess hergestellt. An erster Stelle steht hierbei das Verstricken von mehreren Edelstahldrähten zu einem Strumpf. Im Anschluss wird dieser Strumpf gewalzt, so dass eine Matte entsteht. Während diese Prozesse noch automatisiert ablaufen, ist der nächste Schritt immer noch Handarbeit. Die vorhandene Matte wird über einen Dorn gezogen und in seine meist zylindrische Form gebracht. Am Ende der Fertigung wird dieser Rohling verpresst und punktgeschweißt, so dass ein elastisches Formteil entsteht. Dieses wird als Dämpfungskissen genutzt.

Parameter zur Auslegung

Charakterisiert wird ein Element über die gleichen Werte, mit denen die entsprechende geometrische Form beschreiben wird. Beim zylindrischen Kissen werden als Grundlage der Außendurchmesser, Innendurchmesser und die Höhe benötigt. Für ein Dämpfungselement in rechteckiger Form die Breite, Länge und Höhe. Andere Formen sind anhand der Geometrie adaptierbar. Aus der jeweiligen Masse eines Elements kann auf das Volumen oder die Dichte geschlossen werden. Das Gewicht oder die Dichte sind zwingend erforderlich, da sich aus diesen Parametern ergibt, wie weich oder hart der Schwingungsdämpfer am Ende wird.

Formen und Typen von Drahtgestricken

Wie bereits oben angesprochen sind die Standardformen der Zylinder oder das Rechteck. Diese können sowohl vollflächig als auch mit Durchgangsloch gefertigt werden. So können sie sehr gut auf die entsprechende Applikation und die Anbindung an diese angepasst werden. Hierfür bieten sich Kissen mit integriertem Absatz an, welche durch einfache Verschraubung in ein Profil eingebracht werden können.
Neben Kissen mit Absatz gibt es ebenfalls Elemente mit einem zentralen Bund, der beispielsweise in einen Profilrahmen eingebracht wird. Dieser sorgt für zusätzliche radiale Stabilität im Dämpfungssystem und verhindert ein Verrutschen des Kissens. Eine mögliche starre Verbindung mit dem Profilrahmen, welche zur Vibrationsübertragung führt, kann so verhindert werden. Seitliche Kräfte können ebenfalls in geringem Maße gehändelt werden.
Neben den beschriebenen Sorten existieren auch Kissen in Sonderformen, welche mit höherem Aufwand zu fertigen sind. Dies können Elemente mit beidseitig unterschiedlichen Formschrägen sein. Auch Dämpfungskissen mit mehreren Löchern, Absätzen oder Stufen sind fertigbar. Standardmaterialien sind die Werkstoffe 1.4301 und 1.4404.

Funktionsweise eines Drahtgestricks

Die Funktion eines Dämpfungskissen beruht auf der inneren Reibung der verstrickten Drähte. Bei der durch Vibrationen induzierten Bewegung reiben die Edelstahldrähte im Inneren des Kissens aneinander. Die in das Kissen eingebrachte Energie wird in Wärme umgesetzt und durch die vorhandenen Kanäle zwischen den Drähten aus dem Element „gepumpt“.

Vorteile eines Metalldämpfers

Ein erster großer Vorteil des Schwingungsdämpfers aus Drahtgestrick liegt in seinem Material selbst. Der Edelstahl zeigt bei niedrigen, wie auch hohen Temperaturen keinerlei Instabilität. Dämpfungskissen aus 1.4301 sind ohne Einschränkungen bis zu Temperaturen von 300°C verwendbar. Oberhalb dieses Bereichs ist durch die Verwendung von 1.4404 oder 1.4841 auch ein Einsatz bei höheren Temperaturen möglich.
Dämpfungskissen sind im dynamischen Lastbereich bis zu fünffacher statischer Last formstabil und kommen bei normaler Belastung wieder in ihren Ursprung zurück. So können zeitlich begrenzte Kraftpeaks gut kompensiert werden. Genau diese Kraftpeaks sind es, die ein System aus dem Gleichgewicht bringen können und somit für einen ungewollten Schiefstand der Maschine sorgen. Eine halbparabolische Kraft-Weg-Kurve mit einer großen Steifigkeit im hohen Lastbereich sorgt für einen sicheren und ruhigen Stand Ihrer Maschine.
Während weiter oben bereits über Temperaturresistenz gesprochen wurde, bieten Edelstähle einen Schutz gegen Korrosion sowie Basen und Säuren. Ihr kompaktes Design bietet die Chance, sie auf kleinstem Raum zu montieren und in das bestehende System zu integrieren.
Die lange Lebensdauer von bis zu 15 Jahren, verhindert einen jährlichen Austausch der Schwingelemente. So können Stillstände und gegebenenfalls sogar Produktionsausfälle verhindert werden. Dauerbelastung mit bis zu 107 Lastwechseln stellen keinerlei Probleme für das Kissen dar. Ein mögliches Setzverhalten bleibt an dieser Stelle aus.

Nachteile von Metalldämpfern

Dies sind sicherlich sehr viele gute Aspekte, die für die Verwendung dieses Nischenprodukts sprechen. Auf der Gegenseite darf nicht verschwiegen werden, dass es auch Bereiche gibt, wo diese Elemente ungeeignet sind. Bei Körperschall weisen Elemente aus Edelstahl keine große Dämmung auf. Im Bereich der unteren statischen Lastgrenze ist die Energieaufnahme der Elemente sehr viel niedriger als die der Konkurrenz.
Weiterhin ist es so, dass durch den Fertigungsprozess, der mehrere Fertigungsschritte teils in Handarbeit beinhaltet, die Herstellungskosten für einen Schwingungsdämpfer dieser Art vergleichbar hoch sind. Maschinen, welche nur eine kurze Standzeit haben, mit dieser Art von Schwingungsdämpfern auszustatten, sollte dementsprechend gut überlegt sein. Bei hohen Standzeiten amortisieren sich Drahtgestricke nach einigen Jahren.

Firmeninformation

Mehr Beiträge

Optimale Maschinenlagerung mittels Feder-Kissen-Systemen Durch Anwendungen induzierte Vibrationen sind störend, lästig und führen ab einem gewissen Zeitpunkt zu Störungen der Produktion - dies gilt es zu vermeiden
Optimale Maschinenlagerung mittels Feder-Kissen-Systemen
Durch Anwendungen induzierte Vibrationen sind störend, lästig und führen ab einem gewissen Zeitpunkt zu Störungen der Produktion - dies gilt es zu vermeiden Wo gehobelt wird da fallen Späne oder in unserem Falle besser: Wo sich etwas bewegt, da entstehen Vibrationen. Diese sind im Allgemeinen störend für die Umgebung und können im schlimmsten Falle zu Ausfällen der Maschinen und somit zu Einschränkungen in der Produktion führen. Aktive Maschinenlagerungen der RG+ Schwingungstechnik GmbH bieten hier die Möglichkeit, Vibrationen zu isolieren und so teure Ausfälle der Produktion und Störungen der Umwelt zu verhindern. Im Produktportfolio der RG+ Schwingungstechnik GmbH finden sich neben unseren Dämpfern aus einem Edelstahldrahtgestrick auch Federisolatoren bestehend aus einer Kombination von Federn und Dämpfungskissen. Diese Lösung bietet dem Kunden neben der reinen Schwingungsisolation durch Federn eine in die Lagerung integrierte Dämpfung. Ein ungewolltes Aufschaukeln der Maschinen im Resonanzbereich kann so effektiv vermindert werden. Diese Dämpfung ist aber nicht der einzige Vorteil der FR-Serie. Auch
11.04.2022  |  2672x  |  Produktbeschreibung  | 
Einmal verbaut – nicht mehr geschraubt Schwingungsdämpfer aus Metall bieten viele Vorteile – ihre Langlebigkeit, Wartungsfreiheit, Resistenz gegen nicht pH-neutrale Stoffe sowie hohe Temperaturen.
Einmal verbaut – nicht mehr geschraubt
Schwingungsdämpfer aus Metall bieten viele Vorteile – ihre Langlebigkeit, Wartungsfreiheit, Resistenz gegen nicht pH-neutrale Stoffe sowie hohe Temperaturen. Maschinenlagerung oftmals am Ende der Nahrungskette Sie ist ebenso wichtig, wie oftmals lästig. Schwingungsdämpfer sind bei sehr vielen Anwendungen die letzten Komponenten, denen Aufmerksamkeit geschenkt wird. Und auch was die Wartung und den Austausch angeht, genießen sie nicht unbedingt höchste Priorität. Dass dies oftmals zu Lasten der gelagerten Applikationen geht, deren Lebensdauer durch defekte oder gar nicht vorhandene Entkopplungselemente sukzessive verringert wird, wird dabei gerne übersehen. Abhilfe schaffen hier Schwingungsdämpfer, die komplett aus Stahlkomponenten gefertigt sind. Diese haben eine Lebensdauer von mehr als 15 Jahren und benötigen in dieser Zeit keinen Austausch. Potenzielle Ausfallzeiten der gelagerten Komponenten entfallen hier ebenso wie das Risiko, einen möglichen Austauschtermin zu vergessen. Drahtgestrick als Basis Den Kern dieser Elemente bildet ein aus Edelstahldraht gefertigtes Metallkissen, welches sowohl als Einzelkomponente
26.10.2021  |  2904x  |  Produktbeschreibung  | 

Zugeordnete Fachthemen

PORTALS
Schuettgut-Portal BulkSolids-Portal Recycling-Portal
Related
Bulkgids.nl
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung
FOLLOW US
Linked