Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Events

Tragen Sie Ihren Event ein
Bleiben Sie uptodate im Bereich Schüttgut-Branche. Hier finden Sie aktuelle Events, sortiert nach Datum, beginnend mit Events, die in Kürze stattfinden. Der Einfachheit halber haben wir drei Gruppen unterschieden. Sie können alle Events durchsuchen oder Gruppen abwählen, um eine kürzere Liste anzuzeigen.
...
Möchten Sie sich weiterentwickeln, ohne Ihren Schreibtisch zu verlassen? Diese Gruppe enthält alle Online-Veranstaltungen: Webinare, Online-Seminare, Online-Kurse in der Schüttgut-Branche. Klicken Sie auf den Event, um alternative Daten zu finden.
...
Diese Gruppe gibt einen Überblick über Messen und andere allgemeine Veranstaltungen für ein größeres Publikum. Hier finden Sie Kongresse, Seminare, Vorträge, Tage der offenen Tür in der Schüttgut-Branche. Klicken Sie auf einen Event, um Details zu erfahren. Dort können Sie auch Unternehmen sehen, die angegeben haben, auf dem Event anwesend zu sein.
...
Möchten Sie mehr über bestimmte Themen erfahren in der Schüttgut-Branche? Durchsuchen Sie diese Gruppe. Wenn ein bestimmter Kurs an mehreren Daten oder Orten organisiert ist, wird dies in den Details angezeigt (klicken Sie auf das Feld unten).
Archiv
Alle bereits statt gefundenen Events befinden sich im Archiv. Bitte benutzen Sie die Suchfunktion in der Leiste oben, um ältere Events zu finden.

Liste mit Events

Kurs Undesired Deblending and separation in processes and equipment
Overview: This course looks at the causes and effects of de-blending (segregation) of bulk particulates Subjects covered: * Identification of the most commonly encountered segregation mechanisms * Examples of how segregation has occurred in plant * Techniques that can be applied in plant design to minimise these effects Different types of segregation will also be identified; air-induced, rolling, surface effect, percolation. Course fees: £450 per person
27.01.2021 | Kurs | 2 Tage | on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Delegation und Pflichtenübertragung im Arbeitsschutz
Hybrid-Seminar - auch online-Teilnahme möglich Zielsetzung Im Seminar lernen Teilnehmer die Möglichkeiten der rechtssicheren Zuweisung von Aufgaben und Kompetenzen im Arbeitsschutz, die gerichtsfeste Unternehmensorganisation, Führungsverantwortung und rechtliche Konsequenzen - im Klartext Programm: 09:00 - 17:00 Uhr EU-Recht und nationale Rechtsvorschriften sowie Regeln im Rechtssystem der Bundesrepublik (Übersicht) Verantwortung im Unternehmen Rechtliche Grundlagen – Umfang der Fach- und Führungsverantwortung sowie Personal-Disziplinarverantwortung – Garantenverantwortung (Fürsorgepflicht und Verkehrssicherungspflicht) – Zusammentreffen von unterschiedlichen Verantwortungsbereichen, Systematik, Rechte und Pflichten im Arbeitsschutz Rechtliche Konsequenzen Straf- und Haftungsvoraussetzungen – Aus der Rechtsprechung der Gerichte; Rechtssichere Delegation von Verantwortung im Arbeitsschutz auf Führungskräfte und Beauftragte Sicherheitsorganisation im Unternehmen (Rechtssichere Delegation von Verantwortung im Arbeitsschutz auf Führungskräfte und Beauftragte): Bildung von Delegationsbereichen durch Zuweisung von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung – "Pflichtenübertragung" auf gesetzlicher Grundlage (nach DGUV Vorschrift 1/GUV VA1, OWiG und ArbSchG) – spezielle Arbeitssicherheitsorganisation (Einsatz von Fachkräften für Arbeitssicherheit und anderen zuständigen Personen) – Organisation sonstiger Sicherheitsaufgaben – Aufgabenverteilung beim Einsatz von Fremdfirmen und Leiharbeitnehmern und Abgrenzung der Verantwortung, ("Fremdfirmen-Management"), Besonderheiten beim Einsatz von Fremdfirmen oder bei Arbeitnehmerüberlassung Voraussetzung für optimale Sicherheitsorganisation Unternehmensgrundsätze und Sicherheitsleitlinien – Arbeitsschutz-Managementsysteme (Information und Hilfestellung zum Aufbau) Für den praktischen Einsatz Diverse Muster für die "Pflichtenübertragung" aller Ebenen Tipps für die Führungspraxis Vorbildfunktion, Gesprächsführung, Motivation – Erfolgreiche Mitarbeiterführung (unterweisen, kontrollieren, melden)
04.02.2021 | Hybrid-Seminar | 1 Tag | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Schaltberechtigung - Unterweisung für elektrische Anlagen
Fachkundenachweis zur Erlangung der Schaltberechtigung bis 30 kV (auch 33/36/110/220/380 kV) Im Seminar (Lehrgang) werden folgende Themen behandelt: Rechtliche Grundlagen zur Schaltberechtigung, TRBS, DGUV V 1 und 3, arbschg Anlagenverantwortlicher (Energieversorgungsunternehmen, Industrie) Anforderungsprofil eines schaltberechtigten Mitarbeiters (auch für den Arbeitsverantwortlichen) Schaltberechtigung für elektrische Anlagen (Fachkunde) Kenntnisse zum Personenschutz für den Bediener Praxis Leitfaden für Schalthandlungen (Mittelspannung, Hochspannung) Normen wie DIN VDE 0105 - Teil 100, Kenntnisse auffrischen PSA, Gefahren und Auswirkungen des elektrischen Stroms Schaltkommandos und Schaltbefehle (Übungen) Unterschiede TÜV Lehrgang (Ausbildung) Jahresunterweisung, Fachkunde, Sicherheitsregeln Aufgrund der derzeitigen Situation steigt die Nachfrage nach Online Schulungen auch im Bereich „Schaltberechtigung“. Rechtlich und didaktisch ist die Sache aber nicht ganz einfach. Sprechen Sie uns bitte an (Herr Hömberg: 0201-1803-249). Weitere Termine 18.03.2021 - 19.03.2021 06.05.2021 - 07.05.2021 07.10.2021 - 08.10.2021 25.11.2021 - 26.11.2021 09.12.2021 - 10.12.2021
04.02.2021 | Seminar | 2 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Projektmanagement im Anlagenbau Teil 1 Projektsteuerung: Management, Struktur und Organisation
Projekte im Anlagen- und Maschinenbau stellen komplexe Aufgabenstellungen dar, deren Realisierung mit zahlreichen Risiken verbunden ist. Arbeitsteiligkeit, Rendite- und Kostenvorgaben, enge Termine und internationale Partner erfordern effiziente Methoden. Teilnehmerkreis Zukünftige Projektmanager mit ersten Berufserfahrungen im Anlagenbau, Projektmanager als Quereinsteiger aus anderen Branchen, Ingenieure, Techniker und kaufmännische und juristische Fach- und Führungskräfte, die sich mit der systematischen Vorgehensweise und der professionellen Leitung in Projekten des Anlagenbaus beschäftigen möchten. Zielsetzung Im 4-tägigen Seminar an 2x2 Tagen erhalten Sie durch eine systematische Einführung in das Projektmanagement im Anlagen- und Maschinenbau das methodische Rüstzeug und Beispiele, um das konkrete Vorgehen im Detail zu schulen. Sie werden nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage sein, eigenständig komplexe Projekte zu führen und zu leiten.
08.02.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Measurement of the Behavioural Properties of Powders
Overview: This course is designed to give delegates an overview of various methods for determining the bulk behaviour of powder and granular particulates. Subjects covered include a selection of: * Particle size measurement techniques * Particle Density (solid and bulk) * Flow property measurements * Moisture uptake * Degradation/friability of bulk through handling systems * Pneumatic conveying properties * Dustiness testing Course fee: £450 per person
10.02.2021 | Kurs | 2 Tage | on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Kurze Kurs Dust Control for Processes
Overview: An exploration of the different methods for dust prevention, capture and extraction. Subjects covered: * Characterisation of bulk particulates - covering bulk behaviour, particle size distribution, bulk density, the need for characterisation, key materials characteristics. * Materials handling - covering vessel geometry and type, feeders and flow problems. * Dust control - covering prevention and contamination, extraction, capture (filters) and venting. * Guidance on dust control Course fee: £450 per delegate
17.02.2021 | Kurze Kurs | 2 Tage | on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Zur Prüfung Befähigte Person von Hubarbeitsbühnen mit Praxisteil
Zur Prüfung Befähigte Person von Hubarbeitsbühnen mit Praxisteil an einer Hubarbeitsbühne Durch falsch aufgestellte oder schadhafte Hubarbeits- und Hebebühnen kommt es immer noch zu zahlreichen Unfällen in den Betrieben. Diese Arbeitsmittel haben weite Einsatzgebiete und können bis zu 100m hoch und 40 m weit ausgefahren werden. Bei diesem Praxisseminar steht die Sachkundeprüfung im Fokus. Die Veranstaltung vermittelt den neuesten Stand der Sicherheitstechnik für Hubarbeitsbühnen. Zielsetzung Die 2-tägige Ausbildung versetzt die Teilnehmer nach erfolgreich absolvierter Prüfung in die Lage, als Sachkundiger für Hubarbeitsbühnen tätig zu sein. Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs ein Zertifikat/ Befähigungsnachweis zum Nachweis des Sachkundeerwerbs. Die Veranstaltung umfasst die Theorie und einen umfassenden Praxisteil an einer Hubarbeitsbühne vor Ort.
22.02.2021 | Seminar | 2 Tage | Erftstadt | Eintritt: kostenpflichtig
Hochschulkurs Partikelmesstechnik: Anwendungen vom Nanometer- bis in den Millimeterbereich 2021
Ziel des Kurses "Partikelmesstechnik" ist es, die Teilnehmer in die Grundlagen und in die Anwendung moderner Verfahren der Partikelmesstechnik einzuführen. Das Spektrum des Kurses umfasst die gesamte Breite der Partikelmesstechnik, wie untenstehend genauer beschrieben. Der Kursus richtet sich an Forscher und Anwender der Partikelmesstechnik aus Industrie und Hochschulen. Spezielle fachliche Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Inhaltsübersicht Grundlagen der Partikelmesstechnik (PMT) Beschreibung von Partikelmerkmalen und -form Messungen an kugelförmigen Einzelpartikeln Messungen an unregelmäßigen Einzelpartikeln Darstellung von Partikelgrößenverteilungen Gerätetechnische Umsetzung Probenvorbereitung (inkl. Dispergierung und Probennahme) Abbildende Verfahren (inkl. Bildanalyse) Zählverfahren (Streulichtgeräte, Coulter Counter, Laser-Scanner, CPC) Trennverfahren (Siebung, Sedimentationsanalyse, Sichter, Impaktoren) Spektroskopie-Verfahren (Laserbeugung, Photonenkorrelation etc.) Gemittelte Eigenschaften (BET, Dichte) Einsatz in der Praxis Messung im Labor mit Präparation Prozessbegleitende und -überwachende Partikelmesstechnik
23.02.2021 | Hochschulkurs | 4 Tage | Goslar | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar CE-Kennzeichnung für Maschinen CE-"Bevollmächtigter"
Zielsetzung Teilnehmer sollen die Rechtsgrundlagen für Konstruktion und Bau von Maschinen nach der EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/ EG kennen und unterstützt durch Musterlösungen und Praxisbeispiele in ihrem Unternehmen praktisch anwenden können. Programm 09:00 - 17:00 Uhr Struktur und Aufbau der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Anwendungsbereich für Maschinen und "unvollständige Maschinen" Wer ist Hersteller? Leitfaden für die Konstruktion und Dokumentation sowie Inverkehrbringen und die Inbetriebnahme * "Fahrplan" für Maschinen und unvollständige Maschinen * Konformitätsbewertungsverfahren * Checklisten und Musterlösungen CE-Bevollmächtigter Aufgaben und rechtliche Stellung Risikobeurteilung Betriebsanleitung Anwendung von Normen (Konformitätsvermutung) Konformitätserklärung und Einbauerklärung (Musterlösungen) CE-Kennzeichnung Montageanleitung für unvollständige Maschinen (Musterlösungen) Technische Unterlagen für Maschinen und unvollständige Maschinen Ablaufschema MRL 2006/42/EG für innere betriebliche CE-Struktur Neues BMAS Papier "Wesentliche Veränderung von Maschinen" Vorgehensweise und Fallbeispiele „Gesamtheit von Maschinen" mit Fallbeispielen Handel mit Gebrauchtmaschinen Weiterer Termin 14.09.2021 in Essen
23.02.2021 | Seminar | 1 Tag | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Online-Seminar VEFK Verantwortliche Elektrofachkraft und Anlagenbetreiber Elektrotechnik
Aufbau und Praxis einer rechtssicheren Organisationsstruktur im Bereich der Elektrotechnik nach DIN VDE 0105-100 und DIN VDE 1000-10 Zweimal pro Jahr bieten wir das Seminar jetzt auch als Online Seminar an. Sie sparen sich die Reise- und Übernachtungskosten. Die Inhalte sind identisch, aber die Darstellung wurden für die Online Veranstaltung angepasst. Online sind die Einheiten kürzer und es gibt häufiger kurze Pausen. Die direkte Kommunikation zwischen Teilnehmern und dem Referenten bleibt erhalten. Der persönliche Austausch und das Netzwerken steht ohne Zweifel bei der Präsenzveranstaltung stärker im Vordergrund. Weiterer Termin online: 25.-26.08.2021 Weitere Termine Präsenzseminar in Essen 19.05.2021 - 20.05.2021 23.06.2021 - 24.06.2021 04.11.2021 - 05.11.2021 08.12.2021 - 09.12.2021 Zeitplan Online-Seminar Tag 1 und 2 Modul 1: 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr, anschließend Kaffeepause Modul 2: 10:45 Uhr bis 12:15 Uhr, anschließend Mittagspause Modul 3: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr, anschließend Kaffeepause Modul 4: 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr, Ende des Veranstaltungstages Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen Übertragung von Unternehmerpflichten Grundlagen der betrieblichen Organisation im Elektrobereich Anforderungsprofile und Auswahlkriterien für in der Elektrotechnik tätige Personen Unterweisung und Ausbildung im Elektrobereich Praktische Einarbeitung und Bestellung von Mitarbeitern im Elektrobereich Betriebs- und Arbeitsanweisungen Schutzkleidung und persönliche Schutzausrüstung bei elektrischen Gefährdungen Prüfung von elektrischen Anlagen, Maschinen und Betriebsmitteln Arbeiten unter Spannung (AuS) im Niederspannungsbereich Schutz gegen unabsichtliches direktes Berühren aktiver Teile – Nachrüstung des Berührungsschutzes
23.02.2021 | Online-Seminar | 2 Tage | | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Ventilatoren Konstruktion, Auswahl und Einsatz in der Praxis
In vielen Bereichen des Anlagenbaus werden Ventilatoren (Axial-, Radialventilatoren) eingesetzt. Für deren Funktion, den geräuscharmen und energieeffizienten Betrieb der Anlage ist u.a. die Auswahl, Dimensionierung und Einbausituation des Ventilators von entscheidender Bedeutung. Die Grundlagen werden dargestellt und anhand vieler praktischer Lösungsbeispiele erläutert. Folgende Themen werden behandelt: Ventilator und Anlage Auswahl von Ventilatoren Arbeitsprinzip von Ventilatoren (Luft, Luftstrom, Volumenstrom, Druck, Laufrad, Ausführung, Gerät) Klassische Entwurfsverfahren von Ventilatoren (Konstruktion) Axialventilatoren aus der Sicht der Praxis (Drehzahl, Motor, Anwendung) Radialventilatoren aus der Sicht der Praxis Messverfahren bei Ventilatoren Einführung in die Technische Akustik Schallentstehung bei Ventilatoren Schalldämpfer Schallkapseln Optimierung von Ventilatoren: Methoden und Fallbeispiele
23.02.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Moderne und bewährte Schüttgut-Förderkonzepte
Schüttgüter, die einem Verarbeitungsprozess unter­zogen werden, durch­laufen dabei i.d.R. mehrere Behandlungsschritte, zwischen denen das Schüttgut in geeig­neter Weise transportiert werden muss. Die Auswahl des im Einzelfall geeigneten Transportsystems wird wesentlich durch die Art des Schüttguts und dessen Eigen­schaften sowie der betrieb­lichen Rahmen­be­din­gungen bestimmt. Bieten sich technisch mehrere Alter­na­tiven an, sollte eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der Schüttgut-Fördertechnik unter Berück­sich­tigung der Investitions- und der laufenden Betriebs­kosten durch­ge­führt werden. Das Seminar versetzt den Teilnehmer in die Lage, das für eine vorlie­gende Problem­stellung jeweils bestgeeignete Förder­verfahren zum Transport von Schüttgütern auszu­wählen.
23.02.2021 | Seminar | 1 Tag | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Hochschulkurs Kristallisation und Fällung Online
An Kristallisations- und Fällprozessen werden vielfältige Anforderungen bezüglich Wirtschaftlichkeit, Integration in ein Gesamtverfahren sowie Reinheit und Eigenschaften der erzeugten Partikel gestellt. Die Erfüllung dieser Anforderungen stellt hohe Ansprüche hinsichtlich des Grundlagenverständnisses und seiner praktischen Anwendung. Die dreitägige Veranstaltung richtet sich vor allem an Mitarbeiter der chemischen, der pharmazeutischen und der Lebensmittelindustrie. Dieser Kurs steht aber ebenfalls Forschern aus Hochschulen und anderen Forschungsinstituten offen, die die Grundlagen der Kristallisation und Fällung verstehen und anwenden möchten. In Vorträgen werden die praxisrelevanten Grundlagen der Kristallisation von der Massenkristallisation durch Verdampfung oder Kühlung bis zur Nanopartikel-Fällung behandelt und an Beispielen erläutert. Simulationswerkzeuge zur modellhaften Beschreibung von Kristallisations- und Fällprozessen werden vorgestellt.
24.02.2021 | Hochschulkurs | 3 Tage | On-line | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Electrostatics in Powder Handling
Overview: This course discusses the causes and effect of electrostatic charge in bulk solids handling and the hazards affecting product quality control and risk assessment. Principal charge measurement techniques are reviewed and their use in the prediction and solution of problems discussed. Subjects covered: * Understanding electrostatic charging * Electrostatic charging hazards * Evaluation and measurement techniques * Charge assessment and control * Application of electrostatic charge Course fee: £450 per delegate
24.02.2021 | Kurs | 2 Tage | on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten
Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten auf Grundlage des SGB VII und der neuen DGUV Vorschrift 1 Zielsetzung Nach dem zweitägigen Kompaktkurs können Sie als Sicherheitsbeauftragter in Ihrem Unternehmen tätig werden und die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz rechtssicher fördern. Zum Thema Das Sozialgesetzbuch und die DGUV Vorschrift 1 sieht vor, dass Unternehmen mit regelmäßig mehr als zwanzig Beschäftigten Sicherheitsbeauftragte bestellen müssen. Der Sicherheitsbeauftragte soll zur Unterstützung des Unternehmers den betrieblichen Arbeitsschutz gewährleisten, indem er ihn auf Gesundheitsgefahren und Unfallmöglichkeiten hinweist und kontrolliert, ob die notwendigen Ausrüstungen zum Schutz vor Unfall- und Gesundheitsgefährdung vorhanden sind. Die Rolle des Sicherheitsbeauftragten ist die eines Kollegen, der unmittelbar im Arbeitsprozess seine Kollegen dabei unterstützt, Unfallschwerpunkte und Gesundheitsgefahren zu erkennen, zu vermeiden und durch Vorschläge an den Unternehmer diese zu beseitigen hilft. 1. Tag: 9:00 - 17:00 Uhr * Die Bedeutung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes * Erläuterung der Funktionen und der Rechtsstruktur im Arbeitsschutz * Die Aufgaben und Leistungen von Berufsgenossenschaften sowie des Amtes für Arbeitsschutz/Gewerbeaufsicht * Überblick über die Stellung, Aufgaben, Rechte und Pflichten des Sicherheitsbeauftragten * Die Verantwortung im Betrieb * Das Erkennen von Gefährdungen und Festlegung von Schutzmaßnahmen 2. Tag: 9:00 - 17:00 Uhr * Mögliche Gefährdungen und Unfallarten durch Maschinen, durch elektrischen Strom, durch Lärm, durch Gefahrstoffe und durch innerbetrieblichen Transport / Flurförderzeuge * Verkehrssicherheit * Gesundheitsschutz durch Ergonomie an Bildschirmarbeitsplätzen * Persönliche Schutzausrüstung (PSA) * Sicherheits- und Gesundheitskennzeichnung * Durchführung von Betriebsbegehungen Außendienst * Erste Hilfe und Brandschutz * Räumung/Evakuierung von Gebäuden * Schriftliche Abschlussprüfung
24.02.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Pneumatische Förderanlagen für Dünn- und Dichtstrom
In diesem Seminar werden Ihnen praxisnahe Auslegungs- und Berechnungsansätze für verschiedene Förderverfahren vermittelt. Sie lernen, wie Sie pneuma­tische Förderanlagen kosten­günstig und praxisnah auslegen und betreiben und einen störungs­freien Betrieb und damit eine hohe Verfüg­barkeit der Fördertechnik sicher­stellen. Sie erfahren ferner, wie Sie bestehende Anlagen optimieren und etwaige Investitionsentscheidungen gegen­ei­n­ander abwägen.
24.02.2021 | Kurs | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Verschleiß durch Schüttgüter
In diesem Seminar werden Ihnen Maßnahmen zur Verschleiß­mini­mierung an schüttguttechnischen Anlagen durch die verschleiß­ge­rechte Gestaltung von beanspruchten Bauteilen und die Optimierung verfahrenstechnischer und betriebs­technischer Parameter vermittelt. Sie lernen die Verschleiß­mecha­nismen und die Zusam­men­hänge zwischen Werkstoff­verschleiß und der Kornzerstörung kennen. Auswahl­kriterien für Verschleiß­werk­stoffe für Abrasiv- und Strahlverschleiß und Möglich­keiten zur Voraus­be­rechnung der Verschleiß­wirkung werden darge­stellt. Beispiele aus der pneumatischen Förderung, aus Silos und Behältern sowie Mahlanlagen werden behandelt und sowohl verfahrenstechnische als auch konstruktive Verschleiß­schutz-Maßnahmen vorge­stellt. Sie lernen Verschleiß als System­eigen­schaft zu verstehen und für die Auslegung und den Betrieb Ihrer Anlage Maßnahmen zur Verschleiß­mi­ni­mierung und damit zur Erhöhung der Lebens­dauer und Reduzierung von Betriebs­kosten abzuleiten.
26.02.2021 | Kurs | 1 Tag | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Zur Prüfung befähigte Person von Stetigförderern am 01.-02.03.21
Hybrid-Seminar - online Teilnahme möglich Ausbildung als Prüfer zur betriebsinternen regelmäßigen Prüfung auf Sicherheit und Funktionsfähigkeit von Stetigförderern Tag 1, 09:00 - 17:00 Uhr An Tag 1 des Seminars "Zur Prüfung befähigte Person Stetigförderer" werden rechtliche und technische Grundlagen des sicheren Betriebs von Stetigförderern, Unfälle an Stetigförderern und die Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Befähigten Person Stetigförderer behandelt. Begriffsbestimmungen: rechtliche Grundlagen, BetrSich V, DGUV Regel 100-500 "Befähigte Person": Voraussetzungen und Anforderungen, Aufgaben, Rechte und Pflichten, Verantwortung und Haftung Unfälle, Unfallursachen, Unfallauswertung Gefährdungsbeurteilung Sicherheitstechnische Anforderungen Tag 2, 09:00 - 17:00 Uhr An Tag 2 des Seminars steht das bestimmungsgemäße Betreiben im Fokus, die Organisation und Durchführung der Prüfungen nebst der erforderlichen Dokumentation der Prüfungen. Bestimmungsgemäßes Betreiben Beschäftigungsbeschränkungen Wartung und Überprüfung von Stetigförderern Organisation und Durchführung der Prüfungen Prüfungsintervalle Praktische Beispiele Hilfestellungen für die Praxis Erforderliche Dokumentation, Prüfbuch
01.03.2021 | Seminar | 2 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Risikomanagement verfahrenstechn. Anlagen (HAZOP / LOPA)
In diesem praxisorientierten Kompaktseminar lernen Sie, wie Sie Sicherheitsbetrachtungen nach HAZOP durchführen, eine Risiko-Toleranz-Matrix für Ihren Standort aufstellen und mit einem Risikographen die SIL-Anforderungen festlegen. Die Grundlagen der Methode LOPA werden vorgestellt und Sie erfahren wie bei der qualitativen HAZOP der risikoorientierte Ansatz nach LOPA sinnvoll integriert werden kann. Dabei wird gezeigt, wie Sie Quer-Beziehungen von FMEA, HAZOP, Risikograph und Risikomatrix zur besseren Verfahrens- und Anlagenauslegung verwenden können. Die Methoden werden in Fallbeispielen und Übungen ver­deut­licht. Die Seminar­unterlagen erlauben Ihnen, im Selbst­studium Ihr Wissen weiter zu vertiefen.
01.03.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Ausbildung zum Fremdfirmenkoordinator gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1
Ziel des Seminars ist es, betriebliche Führungskräfte und "Zuständige" aus den Unternehmen, die mit Fremdfirmen/Partnerfirmen zusammenarbeiten, mit der Thematik zu sensibilisieren und präventiv reagieren zu lassen. Die Verantwortung und Haftung des Fremdfirmenkoordinators stehen im Vordergrund. Diese Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG. Zum Thema Fremdfirmen stellen immer wieder ein großes Problem in der Arbeitssicherheit dar, da deren Mitarbeiter dreimal häufiger verunfallen als die eigenen. Nicht umsonst ist der Auftraggeber gesetzlich verpflichtet, Fremdfirmen angemessen in die örtlichen Gegebenheiten und Unfallgefahren einzuweisen. Im Haus der Technik werden Sie geschult für die Koordination von Fremdfirmen gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1. Die Aufgabe des Fremdfirmenkoordinators ist es, rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen einzuhalten, um das Unfall- und Gesundheitsrisiko in Ihrem Unternehmen zu minimieren. Weitere Termine 04.-05.05.2021 in Essen 24.-25.06.2021 in Bingen 19.-20.08.2021 in Timmendorfer Strand 05.-06.10.2021 in Essen 25.-26.10.2021 in Kloster Andechs 06.-07.12.2021 in Essen Hybrid-Seminar: online-Teilnahme möglich
02.03.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen / on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Betreiberpflichten für Alt- und Gebrauchtmaschinen
Zielsetzung Teilnehmer sollen die Rechtsgrundlagen für Maschinen nach der EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG sowie die grundlegenden inhaltlichen Erweiterungen durch die BMAS Papiere (wesentliche Veränderungen 04/2015; Gesamtheit von Maschinen) kennen und anwenden können. Ebenso sollen sie Beurteilungen vornehmen können, ob Altmaschinen nach der BetrSichV (06/2015) nachgerüstet werden müssen. Programm 09:00 - 17:00 Uhr Nationale und Europäische Rechtsgrundlagen BMAS Interpretationspapiere Arbeitsunfälle an Maschinen Anforderungen der VBG 5, EN 954 und EN ISO 13849 Beurteilung / Analyse Maschinensteuerungen Umbau von Steuerungen Vorgehensweise wesentliche und nicht wesentliche Veränderungen Fallbeispiele Verkettung von Maschinen Betreiben von Maschinen „ohne CE-Kennzeichnung“, Fallbeispiele Weitere Termine 22.06.2021 in Essen 03.11.2021 in Essen 03.11.2021 in Essen
02.03.2021 | Seminar | 1 Tag | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar BetrSichV und ihre Umsetzung für die betriebliche Praxis
Zielsetzung Was ändert sich in puncto Gefährdungsbeurteilung und wie geht man bei geringer Gefährdung vor? Neuerungen der Betriebssicherheitsverordnung sowie alles Wichtige über Prüffristen, Instandhaltung von Arbeitsmitteln, Aufzeichnungen und die Unterweisung der Beschäftigten werden anschaulich dargestellt. Ein weiterer Schwerpunkt sind die Bestimmungen für überwachungsbedürftige Anlagen und für bestimmte Arbeitsmittel mit erhöhtem Gefahrenpotenzial. Das Seminar vermittelt Ihnen, sich frühzeitig mit den neuen Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung vertraut zu machen. Sie erhalten wertvolle Hinweise, wie Sie in Ihrem Betrieb sinnvoll damit umgehen und wie Sie den Arbeitsschutz in Ihrem Unternehmen verbessern. Programm: 9:00 bis 17:00 Uhr Überblick zu den gesetzlichen Grundlagen im Arbeitsschutz Verordnungen und Regelwerke zum Arbeitsschutz Ziele der Betriebssicherheitsverordnung Gefährdungsbeurteilung und Schutzmaßnahmen Instandhaltung und Änderung von Arbeitsmitteln Besondere Vorschriften für überwachungsbedürftige Anlagen Die neuen Anhänge im Detail Was wird aus dem Explosionsschutzdokument Erforderliche Dokumentation Kontrollmöglichkeiten Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) Wie machen es andere deutsche Betriebe? Praktische Hilfestellungen für die betriebliche Umsetzung Diskussion und Erfahrungsaustausch
02.03.2021 | Hybrid-Seminar | 1 Tag | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Befähigte Person für den Explosionsschutz: Elektrische Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen
mit Prüfung zu "Befähigte Person für die Prüfungen zum Explosionsschutz gemäß Anhang 2, Abschnitt 3, Absatz 3.1 BetrSichV“ Im 3-tägigen Seminar (Weiterbildung) Befähigte Person Explosionsschutz: Elektrische Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen erfahren Sie an zwei Tagen die Inhalte als Voraussetzung, um sich am 3. Tag im Rahmen einer Prüfung zur "Befähigten Person Explosionsschutz" zu qualifizieren. Zielsetzung Sie erfahren im Seminar physikalische, technische und rechtliche Grundlagen des Explosionsschutzes (Explosionsgefahren), die Europäischen Richtlinie ATEX 114 und ATEX 153 werden vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt im Seminar liegt auf Zündschutzarten für explosionsgeschützte elektrische Geräte und der Eigensicherheit von Geräten, dem Errichten elektrischer Anlagen in Ex-Schutz-Bereichen und dem Staub-Explosionsschutz. Der nicht-elektrische Explosionsschutz wird kurz behandelt, aber der Betrieb, die Instandhaltung und Prüfung elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen ausführlich dargestellt. Am 3. Tag des Seminars findet die Prüfung zur befähigten Person Prüfungen zum Explosionsschutz gemäß Anhang 2, Abschnitt 3, Absatz 5.2 der BetrSichV statt. Weitere Termine in Essen 02.03.2021- 04.03.2021 22.06.2021 - 24.06.2021 02.11.2021 - 04.11.2021 Weiterer Termin in Travemünde 06.09.2021 - 08.09.2021
02.03.2021 | Seminar | 3 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Drahtseile
ein praxisbezogenes Seminar für Konstrukteure und Betreiber von Kranen und Anlagen Zielsetzung Das Seminar vermittelt sehr praxisbezogen mit vielen Beispielen die für den Konstrukteur und Betreiber von Kranen und Anlagen erforderlichen Kenntnisse über Drahtseile. DieTeilnehmer werden in die Lage versetzt, Krane und Anlagen drahtseilgerecht auszulegen, bzw. für ihre Anwendung die geeigneten Drahtseile auszuwählen, im Betrieb zu überwachen, Seilschäden zu beurteilen und Maßnahmen zur Verbesserung der Seilstandzeiten zu treffen. Tag 1: 09:00 bis 17:00 Uhr Einführung: Wissenswertes über die Geschichte des Drahtseils Grundlagen Drahtseile und Seil-ABC Herstellung von Drahtseilen rechnergestützte Drahtseilkonstruktion (mit Vorführung) Moderne Drahtseilkonstruktionen (Normseile, Spezialseile) Tag 2: 09:00 bis 17:00 Uhr Die Prüfung von Drahtseilen Darstellung der Seilendverbindungen Die Konfektionierung von Drahtseilen Die Seiltrommel Die Handhabung von Drahtseilen Die Montage von Drahtseilen Die Inspektion von Drahtseilen Die Wartung von Drahtseilen Die Auswahl der geeigneten Seilkonstruktion Die Auslegung des Seiltriebes nach DIN 15 020 und nach ISO 4308 Die neue CEN-Norm Drahtseilgerechte Auslegung von Kranen und Anlagen Maßnahmen Verbesserung der Seilstandzeiten Drehungsfreie Drahtseile
03.03.2021 | Seminar | 2 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Kurze Kurs Port and Terminal Operations for Bulk Cargoes
Overview: Bulk materials handling and safety issues at ports and at sea Subjects covered: * Ship unloading technologies * Conveying technologies (pneumatic vs belt) * Storage and discharge technologies * Loading/unloading control * Rail and road outloading equipment and control * Explosion and fire risks and management * Mobile plant and safety * Developments in automation and autonomous vehicles * Dust control and environmental protection * Controlling cargo damage * Wear protection and maintenance * Cargo characterisation for handleability and other issues Course fee: £990 per delegate (ABTO members £855) The course will run from 14:00 hrs UK time each afternoon and will be delivered in English.
08.03.2021 | Kurze Kurs | 5 Tage | on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Projektmanagement im Anlagenbau Teil 2 Qualität, Vertrag/Änderungen, Dokumentation, Recht, EDV
Zielsetzung Im Teil 2 der Seminarreihe Projektmanagement im Anlagenbau des Haus der Technik, Essen, wird am 3. und 4. Tag das konkrete, detaillierte, rechtssichere und praxisorientierte Vorgehen während der Projektlaufzeit dargestellt. Die typischen Besonderheiten der Projektmanagementpraxis werden insbesondere bzgl. Termin- und Kostencontrolling diskutiert und Lösungsvorschläge unterbreitet. Programm Am 3. Tag der 4-tägigen Seminarreihe Projektmanagement im Anlagenbau stehen die Details der 9 Projektphasen Grundlagenermittlung (establishment of fundamentals), Vorplanung (pre-basic, preliminary planning), Entwurfsplanung (basic engineering), Genehmigungsplanung (planning for permission), Kostenermittlung (cost estimation), Ausführungsplanung (detail engineering, Beschaffung (procurement), Bau/Montage (construction), Inbetriebnahme (commissioning) sowie die Projektmanagementwerkzeuge im Fokus. Am 4. Tag der 4-tägigen Reihe Projektmanagement wird nationales und internationales Recht im PM wird vorgestellt, insbesondere wird auf Fragestellungen des FIDIC Yellow Books und des FIDIC Silver Books eingegangen. Beispiele und Übungen runden das Thema ab. Teilnehmerkreis Zukünftige Projektmanager mit ersten Berufserfahrungen im Anlagenbau, Projektmanager als Quereinsteiger aus anderen Branchen, Ingenieure, Techniker und kaufmännische und juristische Fach- und Führungskräfte, die sich mit der systematischen Vorgehensweise und der professionellen Leitung in Projekten des Anlagenbaus beschäftigen möchten.
08.03.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Führungstraining für Führungskräfte in der Produktion
Neue Produktionskonzepte, betriebliche Gruppenarbeit, Pro­zessorientierung: Zeiten ändern sich – Aufgaben ändern sich – Anforderungen ändern sich. Ob anlernen, anweisen oder überwachen: Die klassischen Funktionen des Meisters nehmen tendenziell ab. Raum gewinnen dagegen andere Tätigkeiten: Organisieren, koordinieren, führen, problemlösen usw... Mehr und mehr ähnelt das Profil eines Meisters dem eines „Produk­tions­managers”, der in der Lage ist, schwierigen Rahmenbe­dingungen und ständig steigendem Zeit- und Ergebnisdruck erfolgreich zu begegnen. Der Motivation von Mitarbeitern und Teams oft unterschiedlicher Nationalitäten – sei es aus der eigenen Firma oder aus Fremdfirmen – kommt dabei eine ganz entscheidende Bedeutung zu, gerade in kritischen Zeiten. Das Führungstraining für gewerbliche Führungskräfte vermittelt den Teilnehmenden das „Hand­werks­zeug” erfolgreicher Führung. Mit Hilfe praxis­naher Beispiele wird angemessenes Führungs­verhalten trainiert und stabilisiert.
08.03.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Akustische Messungen am 9.-10. März 2021
Zielsetzung Das Seminar vermittelt in Vorträgen und Übungen akustische Grundlagen und Mess- und Auswerteverfahren zur Durchführung von Geräuschmessungen und Beurteilung von Geräuschen im Umwelt- und Arbeitsschutz, Schallschutzmaßnahmen werden vorgestellt. Nach dem Seminar kann jeder Teilnehmer Geräuschsituationen regelwerkskonform erfassen, beurteilen und Minderungsmaßnahmen vorschlagen. Programm * Grundlagen der technischen Akustik; Schallpegelmessgeräte, Schalldruckpegel, Mittelungspegel Frequenzanalysen in Terz- und Oktavbandbreite, FFT-Analysen * Rechnen mit Pegeln und Spektren, Addition, Subtraktion, Wichtung, Mittelung, Umwandlung Terz-/Oktavspektren, A-Bewertung * Messung und Beurteilung von Gewerbe- und Industriegeräuschen, nach TA-Lärm, Beispiele Raumakustik, Raumpegel, Nachhallzeit, Mess- und Berechnungsverfahren * Luft- und Trittschallmessungen, Messverfahren * Messung und Beurteilung von Geräuschen an Arbeitsplätzen nach der neuen LärmVibrationsArbSchV * Geräuschemissionsmessungen an Maschinen nach Din iso 3744, Messflächenpegel, Schallleistungspegel. Übungen und Berechnungen zur Schallleistungsbestimmung * Messübungen mit Geräuschbeispielen zu Gewerbe- und Verkehrsgeräuschen. Auswertungen nach TA-Lärm, RLS-90, Bestimmung von Mittelungs- und Beurteilungspegeln * Messung, Berechnung und Beurteilung von Verkehrsgeräuschen, RLS-90, 16. BImSchG, Beispiele Schallausbreitung im Freien, Berechnungen nach VDI 2714 und ISO 9613-2, Anwendung von EDV-Programmen, Beispielrechnungen * Aktuelle Tendenzen zur Geräuschmessung und Beurteilung. TA-Lärm, rechtliche Grundlagen und Regelwerke
09.03.2021 | Seminar | 2 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Sil Safety Integrity Level EN 61508 EN 61511 - Einführung in die funktionale Sicherheit
Zielsetzung Kompakter Einstieg in die Ziele und Methoden der EN 61508 und der daraus abgeleiteten Sektornorm EN 61511. Vermittlung des grundlegenden Wissens, welches zum Verständnis und zur Anwendung der o. g. Normen nötig ist. Erläuterung einiger wichtiger Methoden zur SIL Ermittlung und SIL Bewertung. Begriffe wie Risiko, tolerierbares Risiko, Risikominderung Gefährdungs- und Risikoanalyse HAZOP, Risikograf, Risikomatrix, LOPA Sicherheitslebenszyklus, Management der funktionalen Sicherheit Systematische und zufällige Fehler, erkannte und unerkannte Fehler MTBF, MTTF, MTTR, MRT, Ausfallrate Anteil ungefährlicher Ausfälle, Hardware Fehlertoleranz Redundanz, Verfügbarkeit, regelmäßige Wiederholungsprüfung Diagnose, Diagnosedeckungsgrad, Prozesssicherheitszeit Sicherheits-Integritätslevel (SIL) Ausfallwahrscheinlichkeit der Sicherheitsfunktion (PFD, PFH) werden ausführlich erläutert und diskutiert. Gebräuchliche Methoden und Werkzeuge zur Risikoanalyse und Risikobewertung werden vorgestellt. Das prinzipielle Vorgehen bei der Durchführung einer FMEDA im Rahmen einer Geräteentwicklung wird anhand eines einfachen Beispiels erklärt. Die Methodik der SIL-Bewertung einer sicherheitstechnischen Einrichtung wird erläutert. Hierbei wird u. a. auch die Berechnung der Versagenswahrscheinlichkeit behandelt. Soweit erforderlich werden die Grundlagen der Zuverlässigkeitstechnik und der Wahrscheinlichkeitsrechnung in allgemein verständlicher Form präsentiert. Die Formeln zur PFD und PFH Berechnung aus dem Teil 6 der EN 61508, sowie die vereinfachten Formeln zur PFD Berechnung aus der VDI/VDE 2180 sind ebenfalls Gegenstand des Seminars.
09.03.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Tagung Branchentreff 17. Tagung Gurtförderer und deren Elemente
Neu: Erstmals Hybrid-Tagung für Teilnehmer und Aussteller Neu: mit zusätzlichen internationalen Beiträgen „Angesichts der jüngsten Reisebeschränkungen und Abstandsregelungen ist der Wechsel der Tagung Gurtförderer und deren Elemente 2021 zu einem Veranstaltungskonzept in hybrider Konzeption eindeutig die beste Option“, erklären Stefan Koop für den Veranstalter Haus der Technik, Essen, Günter Busse, REMA TIPTOP AG als Veranstaltungsleiter, Brigitte Doleschel für die Programmredaktion. 1. Tag 08:45 Registrierung 09:30 Begrüßung Stefan Koop, Haus der Technik e.V. Dipl.-Ing.Günter Busse, REMA TIP TOP AG 09:50 Chinas Einfluss auf den internationalen Rohstoffmarkt Frau Dr. Yun Schüler-Zhou, Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), Berlin 10:30 Sibirische Herausforderungen - Einsatz kontinuierlicher Gurtfördertechnik am russischen Polarkreis und in Sibirien Dipl.-Ing. Thomas Neumann, Artel.Pro -Expertise, Consulting, Management, Magdeburg 11:10 Kaffee- und Kommunikationspause, Besuch der Produktausstellung 11:30 Design and erection of a long-distance belt conveyor in inaccessible areas under particular tight schedule Emanuel Bombasoro, Bedeschi Group S.P.A., Padua, Italien Riccardo de Guio, Bedeschi Group S.P.A., Padua, Italien 12:10 Methoden und Technologien zur Erstellung und Nutzung Digitaler Zwillinge von Gurtförderern Dr. René Noack, ESI Engineering System International GmbH, Dresden Dipl.-Ing. Jörg Arloth, ESI Engineering System International GmbH, Dresden 12:50 Gemeinsames Mittagessen und Besuch der Produktausstellung 14:00 VDI-Richtlinien für die Schüttgut-Fördertechnik Prof. Dr.-Ing. Frank Will, Technische Universität Dresden, Institut für Mechatronischen Maschinenbau, Stiftungsprofessur für Baumaschinen, Dresden 14:20 Was hat Glas mit Gummi zu tun? Dr. Sylvia Mücke, ALFA Development GmbH, Poing 15:00 Verschleißschutz rund um den Gurtförderer W.-Ing. Andrzej Grabianowski, Lutze Group, Einbeck 15:40 Kaffee- und Kommunikationspause, Besuch der Produktausstellung 16:00 Rail-Running Conveyors: Economic Case Studies of a Disruptive New Belt-Conveying Technology Martin S. Lurie, (Author), Thyssenkrupp Industrial Solutions, Denver, USA Professor Craig Wheeler, (Co-Author), TUNRA, The University of Newcastle, Australia 16:40 Abschlussdiskussion 17:00 Ende des 1. Veranstaltungstages 2. Tag: 08:00 Eintreffen der Teilnehmer und Kaffee 8:30 Begrüßung und Einführung Stefan Koop, Haus der Technik e.V., Essen Dipl.-Ing. Günter Busse, REMA TIP TOP AG, Poing b. München 8:40 Was macht eine gute Fördergurtverbindung aus? Julian Nieto, M.Sc. (Vortragender), Sempertrans OfficeGermany, Moers Dipl.-Ing. Christian Ullmann (Co-Author), SempertransOffice Germany, Moers 09:20 Delivering BHP’s South Flank – Australia’s biggest iron ore mining project. Nickolaus Gallacher, REMA TIP TOP Australia, Perth Australia Jarryd Perryman, REMA TIP TOP Australia, Perth Australia 10:00 Kaffee- und Kommunikationspause, Besuch der Produktausstellung 10:30 Aktivegge bei Brückenkratzern Marian Matthias Maruhn, Schade Lagertechnik GmbH, Gelsenkirchen 11:10 Förderbandwaagen zur Prozessüberwachung Ludger Henke, Geschäftsführer MTS Messtechnik Sauerland GmbH, Olsberg 12:00 Gemeinsames Mittagessen und Besuch der Produktausstellung 13:00 Internationale Audits in Zeiten von Covid-19. Durchführung von Fernaudits zur Optimierung des Emissionsschutzes an Bandanlagen im Ausland unter Einsatz von modernen Übertragungstechnologien Dipl.-Ing. Arie-Johann Heiertz, RWE Technology International, Köln 13:40 Innovative Wartungskonzepte für Fördergurtabstreifer zur Reduzierung von Stillstandszeiten und Erhöhung der Sicherheit des Wartungspersonals Andre Hanke, Schulte Strathaus GmbH & Co KG, Werl 14:20 Betriebssicherheit in der Schüttgutindustrie Oliver Kämpfer, Martin Engineering, Walluf Gérard Nols, Martin Engineering, Walluf 15:00 Zusammenfassung der Tagung 15:15 Ende der Tagung
10.03.2021 | Hybrid-Tagung | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Explosionsschutz in Theorie und Praxis
Die Anforderungen in diesem Regelwerk definieren u.a. Pflichten und Verantwortung des Anlagenbetreibers und sind Grundlage einer rechtsicheren Umsetzung des Explosionsschutzes. Durch die praxisnahe Darstellung zahlreicher Brand- und Explosionsereig­nisse aus verschiedenen Industriebereichen, ist dieses Seminar ein eindrucksvolles Plädoyer für den Brand- und Explosionsschutz. Mit sehr über­zeugenden Demonstrationen wird das Thema im Seminar behandelt. Insbe­sondere das Phänomen "elektro­sta­tische Aufladungen" wird mit vielen Experimenten entzaubert.
10.03.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Akustische Messungen Ergänzung am 11.03.2021
Zielsetzung Die Ergänzung „Arbeitsschutz“ in Kombination mit dem Seminar „Akustische Messungen“ entspricht im Wesentlichen den inhaltlichen Anforderungen dem DGUV Grundsatz 309-010. Dies gilt als Nachweis für die notwendige Fachkunde nach § 5 der Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung für die Messung an Arbeitsplätzen und die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung bei Lärmexpositionen. Programm: 08:30 - 12:00 Uhr LärmVibArbSchVO, TRLV und weitere Rechtsvorschriften Extra-aurale Lärmbeurteilung gemäß ASR 3.7 Normen und Richtlinien Grundlagen der Schallmessung Aufbau/Funktion eines Schallpegelmessers Ermittlung und Bedeutung der Messparameter für den Arbeitsschutz Emissions- und Immissionswerte Emissionswerte für die Maschinenabnahme Kalibrierung/Eichung Frequenzanalyse und deren Aussagekraft für den Arbeitsschutz Ermittlung von Lärmexpositionspegeln Praktische Messübungen Raumakustische Kennwerte Lärmminderung Gehörschutzauswahl Grundlagen zur Gefährdungsbeurteilung
11.03.2021 | Seminar | Ein Morgen | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Projektmanagement im Anlagenbau
Das Seminar vermittelt angehenden Projektmanagern und Projektmanagern mit ersten Berufserfahrungen im Anlagenbau und verwandten Branchen einen umfassenden Überblick über Ziele, Anforderungen und Methoden im Projektmanagement. Sie lernen, wie ein Anlagenbauprojekt erfolgreich initiiert, geplant, gesteuert, kontrolliert und abgeschlossen wird. Sie werden in das Projektmanagement von komplexen Projekten im Anlagenbau eingeführt, lernen wichtige Werkzeuge anzu­wenden und erhalten die notwendige Methoden­kompetenz, um Ihre Projekte zum Erfolg zu führen. Ausführliche Beispiele aus dem Anlagenbau und von technischen Projekten verschiedener Disziplinen und Branchen vermitteln die Vor­gehensweise und die Methoden, die Sie in praxisnahen Übungen vertiefen.
11.03.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Rohrleitungen in verfahrenstechnischen Anlagen planen
Das Seminar Rohrleitungen in verfahrenstechnischen Anlagen planen und auslegen vermittelt, wie Aufgabenstellungen aus der täglichen Praxis der Planung und Berechnung von Rohrleitungs­systemen praxisnah gelöst werden. Anhand einer Vielzahl von Beispielen und Rechenübungen werden für verschiedene verfahrenstechnische Aufgabe­stellungen und die spezifischen Anforderungen von Flüssig­keiten, Gasen und Dämpfe die Vorgehensweisen zur Auslegung und Dimensionierung von Rohrleitungen gezeigt. Ferner werden wichtige Aspekte für die Auswahl und den Einbau von Armaturen, Regelventilen und Pumpen sowie rohrleitungs­technische Anforderungen hinsichtlich Festigkeit und Flexibilität der Rohrleitungen behandelt.
15.03.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Wärmetauscher in verfahrenstechnischen Anlagen planen
In verfahrenstechnischen Anlagen sind Wärmetauscher / Wärmeübertrager ein Bindeglied – häufig ein entscheidender Apparat – einzeln oder bei Zusammenschaltung als Anlage. Denn in Produktionsanlagen ist eine effiziente Wärme­über­tragung immer Voraussetzung für wirtschaftliche Prozesse mit hohem Wirkungs­grad. Je treffsicherer und anwendungsgenauer deren Berech­nung und Bau, desto besser die Wärmeüber­tragung im jeweiligen System. Dazu sind genaue Angaben über Einsatz­zweck und Auslegung notwendig. In diesem Seminar wird den Teilnehmern an Hand von Beispielen aus der Praxis vermittelt, wie man Wärmeübertragung mit ein­fachen - aber erprobten Methoden dimensioniert und was bei der Auslegung von Wärmeübertragern zu berück­sichtigen ist.
16.03.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten: 10 Schritte zum Führungserfolg
Mehr Souveränität und Sicherheit für Ihre neue Führungsrolle gewinnen Zum Thema/ ZIelsetzung Die innerbetriebliche Beförderung ist ein erprobtes Mittel, geeignetem Führungsnachwuchs eine Chance zu geben und diesen gleichzeitig stärker an das Unternehmen zu binden. Die neue Position verlangt aber auch neue Fähigkeiten und Fertigkeiten. Neben der rein fachlichen Qualifikation werden nun Führungsaufgaben wichtig. Das Seminar widmet sich den Schwerpunkten des Rollenwechsels vom Kollegen zum Vorgesetzten, der Mitarbeiterführung und -motivation, der Personalauswahl, den Zielvorgaben und dem Umgang mit der Macht. Welche Fallstricke gibt es dabei, wie kann man sie umgehen, wie aus Fehlern lernen? Wie entwickelt man einen adäquaten Führungsstil. 1. Tag, 9:00 Uhr - 17:00 Uhr Wirksame Führungsstrategien Das eigene Profil gewinnen, Rückgrat zeigen Miteinander arbeiten und miteinander reden Verschiedene Formen der Mitarbeitergespräche Möglichkeiten der Mitarbeiter-Motivation 2. Tag, 9:00 Uhr - 17:00 Uhr Offene und verdeckte Führungsfallen Akzeptanz und Gehör finden Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen Durchsetzungsvermögen Der Umgang mit schwierigen Mitarbeitern
17.03.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Kompaktseminar R&I-Fließbilder in der Verfahrenstechnik
Im Seminar R&I-Fließbilder in der Verfahrenstechnik lernen Sie die Regeln für die Darstellung und Kenn­zeichnung von Rohr­leitungs- und Instru­men­tierungs­fließ­bildern nach aktueller Norm DIN EN 62424 kennen und einsetzen. Anhand einfacher Regeln üben Sie die Um­gestaltung von R&I-Fließbildern der alten Norm in die neue Norm. Sie üben die graphische Darstellung und die Kennbuchstaben­bezeichnung von Apparaten, Stellarmaturen und Rohr­leitungen nach DIN EN ISO 10628. Sie erfahren, wie in der Verfah­rens­technik relevante Regelungs­strukturen und Schutz­steuerungen mit RI-Fließbildern nach DIN EN 62424 darge­stellt werden. Anhand zahlreicher Praxis­bei­spiele und Übungen zur Dar­stellung der R&I-Fließbilder wenden Sie das gelernte direkt an. Sie lesen und inter­pre­tieren R&I-Fließbilder anhand von Beispielanlagen und lernen Fehler zu identi­fi­zieren.
17.03.2021 | Kompaktseminar | 1 Tag | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Umgang und Führung von schwierigen Mitarbeitern, Vorgesetzten und Kunden
Was kennzeichnet einen schwierigen Menschen? Ein schwieriger Mensch reagiert anders, als wir es erwarten. Auf Höflichkeit und Freundlichkeit reagiert er mit Ablehnung. Sein Bedürfnis, sich zu integrieren, scheint gering; Versuche, auf ihn einzugehen, ihn zu motivieren, zeigen keinen oder nur geringen Erfolg. Schwierig können Menschen auch phasenweise sein, wo ihr Verhalten das Klima zum Teil erheblich beeinträchtigt, wo man selbst einfach nicht mehr den gewünschten Kontakt findet und an seiner Fähigkeit, Menschen zu führen, zu zweifeln beginnt. Zielsetzung Das 2-tägige Seminar zeigt typische und untypische Probleme und Verhaltensmuster aus der betrieblichen Praxis auf. Im Seminar sollen Teilnehmer mögliche Ursachen für eigenes Fehlverhalten und für das Fehlverhalten anderer erkennen, verstehen lernen und daraus Wege ableiten, die den Umgang und die Zusammenarbeit mit schwierigen Menschen erleichtern. Tag 1, 09:00 - 17:00 Uhr Grundlagen: Kennzeichen schwieriger Menschen oder was Menschen schwierig macht. - Denk- und Gesprächsfallen - Ursachen- und Motivforschung - Beschwerden und Reklamationen - Emotionen, Aggressionen und Stilfragen Probleme am Arbeitsplatz: Unpünktlichkeit - Nörgelei und Pessimismus - Quasselei und Gerüchte - Mangelnde Verantwortungsbereitschaft - Mangelnde Leistungsbereitschaft - Mangelnde Entscheidungsbereitschaft - Passivität - Alkohol Tag 2, 09:00 - 17:00 Uhr Umgang mit schwierigen Menschen: Der unangenehme Mitarbeiter - Der unzufriedene Vorgesetzte - Der schwierige Kunde - Menschen in besonderen Situationen - Der Umgang mit Widerständen - Widerstände gegen Änderungen oder Neuerungen - Missverständnisse und Vertrauensmängel - Chancen und Grenzen im Umgang mit sch
18.03.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Prozessleittechnik für verfahrenstechnische Anlagen
Indust­rielle Mess- und Regelsysteme und die Prozess­auto­matisierung sichern optimale Betriebsbedingungen prozess­technischer Anlagen. Das Prozess­leit­system dient dabei der Kontrolle von Produktionsparametern, der Produktions­steuerung und Anlagen­ü­ber­wa­chung und stellt durch den Einsatz geeig­neter Sicher­heits­technik den störungs­freien Betrieb sicher. Prozess­leit­technik (PLT), Kommu­ni­ka­tions- und Messtechnik ent­wickeln sich ständig weiter. Das Seminar vermittelt Fachper­sonal in Betrieb und Wartung sowie Ingenieuren in Prozess­ent­wick­lung und Projek­tierung verfahrens­technischer Anlagen relevantes aktuelles Fachwissen, um im Betriebs­alltag und der Projekt­arbeit erfolg­reich mit Experten aus MSR- und Auto­matisierungs­technik zusam­men­ar­beiten zu können.
18.03.2021 | Kurs | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar CE-Konformitätsverfahren für komplexe Anlagen und deren Baugruppen
Zielsetzung Nach der Veranstaltung sind Teilnehmer in der Lage, sowohl für Altanlagen wie auch für Neuanlagen eine Bewertung der Konformität für die ganzheitliche Anlagen- und Verfahrenstechnik aufgrund der entsprechenden Bau- und Betriebsvorschriften durchzuführen. Dies gilt sowohl für den Eigenbedarf als auch für den Handel, d. h. für den Verkauf einer Anlage, insbesondere dann, wenn die Anlage zugleich (sicherheitstechnisch) verändert wurde. Tag 1, 09:00 - 17:00 Uhr * begriffliche Spezifizierung von Hersteller- und Konformitäts-erklärungen * Verantwortlichkeiten gemäß der neuen Betriebssicherheitsverordnung * Unterschied zwischen Änderungen und wesentlichen Veränderungen an/in chemischen Anlagen durch den Einbau neuer Komponenten Tag 2, 09:00 - 17:00 Uhr * Betrieb von Anlagenkomponenten auf Basis der Beschaffenheits-vorschriften gemäß der EU-Richtlinien, wie Druckgeräte-, Maschinen-, Niederspannungsrichtlinie usw. * Einbindung von Prüfzeugnissen und Prüfbescheinigungen in ein betriebliches Qualitätsmanagementsystem Weiterer Termin 08.-09.11.2021 in Essen
22.03.2021 | Seminar | 2 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
On line course Biomass Operations and Handling Technology
Delegates will learn the basics of: Biomass macro-economics, subsidies and potential; Material types, flow properties and handling equipment requirements; Self-heating, fire, explosion and safety; Dust and degradation, pneumatic conveying and wear. Case studies are used to illustrate the presentations where applicable, and substantial discussion periods are included to permit the analysis of specific problems experienced by attendees. Is this for me? Engineers, maintenance personnel, managers and procurement executives with responsibility for obtaining and operating equipment for handling of biomass either alone or mixed with coal, in solid-fuel-fired power stations. Manufacturers of said equipment could also benefit by attending. The course is held over 5 x 3 hour sessions. All sessions need to be attended to complete the course.
22.03.2021 | On line course | 5 Tage | on line delivery | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Wechselwirkungen Motor - Frequenzumrichter
optimale Abstimmung von Induktions- oder Synchronmotor mit einem Frequenzumrichter Zielsetzung Den Teilnehmern wird vermittelt, wie ein Antriebssystem (Antriebstechnik) bestehend aus einem Induktions- oder Synchronmotor Antrieb und einem Frequenzumrichter aufeinander abgestimmt wird. Sie erfahren, was dabei besonders zu beachten ist und welche technisch wichtigen Wechselwirkungen und Störeffekte aus dem Zusammenspiel von Drehstrommotor und Frequenzumrichter resultieren können. Tag 1, 10:00 - 17:30 Uhr Grundlagen und Systemauslegung I Grundlagen und Systemauslegung II Ausgangsgrößen von Frequenzumrichtern Isolationsbeanspruchung bei Umrichterspeisung Zusätzliche Verluste Tag 2, 08:30 - 15:00 Uhr Lagerspannungen und Lagerströme Passive Filter Magnetgeräusche Rückwirkung der Oberfelder auf den geregelten Antrieb
08.04.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | München - online | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Storage and Discharge of Powders and Bulk Solids
Overview: Facilities storing bulk solid materials sometimes experience operational problems – often because they have been designed without knowledge of the flow characteristics of the material to be stored. This course advises on preventing such problems. Subjects covered: * An introduction to the storage and flow of bulk solid materials in hoppers, bins and bunkers * Determining the flow properties of bulk solids * Determination of hopper geometry * Predicting discharge rates * Feeders and feeding * Hopper discharge aids * Prediction of wall loadings and their effect on structural design * Discussion/troubleshooting period Course fee: £675 per delegate The course will delivered in English over 5 x 3 hour sessions
19.04.2021 | Kurs | 5 Tage | on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Datenanalyse - Betriebsdaten der Prozesstechnik bewerten
Zum Thema Industrie 4.0 und immer modernere Messwerterfassungssysteme führen zu einer wachsenden Datenmenge. Verstehen Sie es, die im Unternehmen erfassten Daten der Prozess- und Verfahrenstechnik für Ihre Anforderungen Gewinn bringend zu nutzen? Erkennen Sie den Mehrwert der Vernetzung? Eine wirksame Datenanalyse unterstützt die Betriebssicherheit und Anlagenverfügbarkeit und kann helfen, Betriebs-, Personal-, Gewährleistungs- und Instandhaltungskosten drastisch zu senken. Für einfache Beispiele kann die Datenauswertung mit Excel erfolgen, für komplexere Aufgaben stehen statistische Analyseverfahren wie z. B. die frei verfügbare statistische Programmiersprache R zur Verfügung. Das Seminar gibt einen Überblick über die Methoden der Datenanalyse, praktische Beispiele der Datenauswertung in der Prozess- und Verfahrenstechnik werden gerechnet, auf kommerzielle Lösungswege wird hingewiesen und um eine Übersicht der gängigen kommerziellen und lizenzfreien Programmpakete zur Datenauswertung ergänzt. 1. Tag, 09:00-17:00 Uhr • Prozessdatenvorbehandlung von gestörten Messungen mittels Ausreißererkennung, Glätten und Filtern (Anwendungsbeispiel: Druckmessung) • Erkennung von signifikanten Einflussfaktoren auf relevante Größen, wie z.B. Umsatz mittels (einfacher, partieller und Rang-) Korrelationsanalyse (Anwendungsbeispiel: Zementzusammensetzung) • Schätzung und Bewertung von Zusammenhängen wie Kalibrierkurven, Kennlinien und Trends mittels Regression (Anwendungbeispiele: Volumenbestimmung im Silo, Wärmeübertragermodell) • Einführung in die statistische Versuchsplanung (Beispiel: Chemische Reaktion) • Erkennung von Zusammenhängen und Datenreduktion bei vielen Einflussfaktoren (z. B. bei der Spektroskopie) mittels Hauptkomponentenanalyse (Anwendungsbeispiel: Oktanzahlbestimmung) • Experimentelle Modellbildung bei großen Datenmengen durch Beibehaltung der wichtigsten Komponenten - Variablenreduktion mittels schrittweiser, partieller und Hauptkomponenten-Regression (Anwendungsbeispiel: Zementzusammensetzung) 2. Tag, 08:30 - 16:30 Uhr • Softsensoren für nicht direkt messbare Größen basierend auf Regression oder neuronalen Netzen (Anwendungsbeispiel: Konzentrationsmessung) • Statistische Prozess- und Messgerätekontrolle (SPC) mittels verschiedener ein- und mehrdimensionaler Regelkarten (Anwendungsbeispiel: Emissionsmessung) • Schwingungsanalyse und Fehlerfrüherkennungsmethoden für die Instandhaltung. Erkennung von Ventilreibungen (Anwendungsbeispiele: Glasrisskontrolle, Lagerschaden) • Clusterbildung und Klassifikation neuer Messungen für die Fehlererkennung und Ursachenanalyse (Anwendungsbeispiel: Strahlgutkontrolle) • Erkennung von Änderungen in Prozessdaten mit statistischen Methoden (Beispiel: Leck in Rohrleitung) • Vorstellung gebräuchlicher Datenanalyseprogramme und der Grundlagen der Big-Data-Methoden Zielsetzung Sie lernen, Zusammenhänge aus großen Datenmengen auszuwerten und „smart Data“ zu generieren. Sie verstehen Funktionen von Softwaretools zur Datenanalyse. Neben Filtern, Korrelation und Regression werden Methoden zur Datenreduktion, Klassifikation, experimentellen Modellbildung und -reduktion behandelt. Beispielprogramme, die die wichtigsten Routinen für Testdaten enthalten, erklären verfahrenstechnische Fragestellungen anschaulich. Sie lernen den Unterschied zwischen Edge und Cloud Computing.
22.04.2021 | Seminar | 2 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Erfahrungsaustausch TA Lärm - Umsetzung in der Praxis
Zielsetzung Teilnehmer erhalten einen Überblick über die TA-Lärm und deren Bedeutung für die betriebliche Praxis. Technische und rechtliche Fragestellungen zur Auslegung und Anwendung der TA Lärm werden behandelt. Sie erhalten Lösungsansätze für vorhandene Probleme bei der Umsetzung des Regelwerkes. Programm Tag 1, 09:00 - 17:00 Uhr * Begrüßung/Einführung Dipl.-Ing. Hans-Joachim Busche, Immissionsschutz, TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG, Essen * Inhalt und Anwendungsbereich der TA Lärm Dipl.-Ing. Hans-Joachim Busche * Probleme bei der Ermittlung von Vorbelastungen und Beurteilungen von Ton- und Impulshaltigkeit von Geräuschen Dipl.-Ing. Hans-Joachim Busche * Immissionsprognosen Dipl.-Ing. Jürgen Müller, Essen * Bewertung von Gemengelagen und Bildung von Zwischenwerten Klaus Ignatz, Currenta gmbH & Co. OHG Dormagen * Rechtsprechungen zur TA Lärm: Probleme bei der Anwendung der TA Lärm Dr. Hartmut Fischer, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Rittershaus rechtanwälte, Mannheim * Diskussion und Fragestunde zur TA Lärm
22.04.2021 | Seminar | 1 Tag | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Befähigte Person für den Explosionsschutz: Elektrische Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen
mit Prüfung zu "Befähigte Person für die Prüfungen zum Explosionsschutz gemäß Anhang 2, Abschnitt 3, Absatz 3.1 BetrSichV“ Im 3-tägigen Seminar (Weiterbildung) Befähigte Person Explosionsschutz: Elektrische Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen erfahren Sie an zwei Tagen die Inhalte als Voraussetzung, um sich am 3. Tag im Rahmen einer Prüfung zur "Befähigten Person Explosionsschutz" zu qualifizieren. Zielsetzung Sie erfahren im Seminar physikalische, technische und rechtliche Grundlagen des Explosionsschutzes (Explosionsgefahren), die Europäischen Richtlinie ATEX 114 und ATEX 153 werden vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt im Seminar liegt auf Zündschutzarten für explosionsgeschützte elektrische Geräte und der Eigensicherheit von Geräten, dem Errichten elektrischer Anlagen in Ex-Schutz-Bereichen und dem Staub-Explosionsschutz. Der nicht-elektrische Explosionsschutz wird kurz behandelt, aber der Betrieb, die Instandhaltung und Prüfung elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen ausführlich dargestellt. Am 3. Tag des Seminars findet die Prüfung zur befähigten Person Prüfungen zum Explosionsschutz gemäß Anhang 2, Abschnitt 3, Absatz 5.2 der BetrSichV statt. Weitere Termine in Essen 02.03.2021- 04.03.2021 22.06.2021 - 24.06.2021 02.11.2021 - 04.11.2021 Weiterer Termin in Travemünde 06.09.2021 - 08.09.2021
22.04.2021 | Seminar | 3 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Tagung Brücken- und Portalkrane
Informationen zur praktischen Umsetzung der EN 15011:2014-09 Krane - Brücken- und Portalkrane Zielsetzung In dieser Veranstaltung werden die Bestimmungen der EN 15011:2014-09 für die Konstruktion, den Bau und Betrieb sowie die Prüfung von Brücken- und Portalkranen vorgestellt. Des Weiteren werden die Auswirkungen der Norm auf die in Betrieb befindlichen Krane durch die aktuelle Betriebssicherheitsverordnung erläutert. Zusätzlich werden Hersteller mit Berichten über neue Entwicklungen und besondere Erfahrungen aus der Praxis zum Erfolg dieser Tagung beitragen. Diese Schwerpunkte stehen im Fokus: EG-Richtlinien aktueller Stand Bedeutung von EN-Normen Betriebssicherheitsverordnung DIN EN 15011:2014-09 und Entwurf Ausgabe 2018 Inhalt Allgemeine Anforderungen Anforderungen an Steuerungen Sicherheitseinrichtungen Informationen von Herstellern von Brücken- und Portalkranen zu Entwicklungen und Erfahrungen aus der Praxis
28.04.2021 | Tagung | 2 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Zur Prüfung Befähigte Person von Steigleitern und Steigeisengängen
Ausbildung, die zur regelmäßigen internen Kontrolle des Arbeitsmittels Steigleiter befähigt Zielsetzung Teilnehmer lernen die Rechtsvorschriften und damit einhergehende Verantwortungs- und Haftungsbereiche kennen. Sie erarbeiten wie Sie Risikofaktoren erkennen und Unfälle vermeiden können und erhalten durch Übung vor Ort das notwendige praktische Wissen, um die Steigleitern und Steigeisengänge auf ihre Sicherheit prüfen zu können. Nach einer Prüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat, mit dem Sie die regelmäßige Prüfung an Steigleitern und Steigeisengängen eigenverantwortlich durchführen können. Tag 1, 09:00 - 17:00 Uhr * Einführung in die Thematik * Rechtliche Grundlagen: EU-Richtlinien, BetrSichV, technische Regeln, DGUV I 208-016 (2007) Umgang mit Leitern und Tritten, DGUV I 208-032 (2013) Auswahl und Benutzung von Steigleitern * Gefahren beim Umgang mit Steigleitern und Steigeisengängen * Grundlagen der PSA * Anforderungen an die befähigte Person * Befähigte Person: Aufgaben, Rechte, Pflichten, Stellung, Verantwortung Tag 2, 09:00 - 17:00 Uhr * Arten von Steigleitern * Sicherheitsgerechter Umgang mit Steigleitern und deren bestimmungsgemäße Verwendung * Praxisteil Prüfmethoden: Konkrete Vorgehensweise bei der Prüfung von Steigleitern * Prüffristen, erforderliche Dokumentation der Prüfungen * Fachgerechte Reparaturen, Reparaturmöglichkeiten * Diskussion und Erfahrungsaustausch * Abschlussprüfung
29.04.2021 | Seminar | 2 Tage | Erftstadt | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Ausbildung zum Fremdfirmenkoordinator gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1
Ziel des Seminars ist es, betriebliche Führungskräfte und "Zuständige" aus den Unternehmen, die mit Fremdfirmen/Partnerfirmen zusammenarbeiten, mit der Thematik zu sensibilisieren und präventiv reagieren zu lassen. Die Verantwortung und Haftung des Fremdfirmenkoordinators stehen im Vordergrund. Diese Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG. Zum Thema Fremdfirmen stellen immer wieder ein großes Problem in der Arbeitssicherheit dar, da deren Mitarbeiter dreimal häufiger verunfallen als die eigenen. Nicht umsonst ist der Auftraggeber gesetzlich verpflichtet, Fremdfirmen angemessen in die örtlichen Gegebenheiten und Unfallgefahren einzuweisen. Im Haus der Technik werden Sie geschult für die Koordination von Fremdfirmen gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1. Die Aufgabe des Fremdfirmenkoordinators ist es, rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen einzuhalten, um das Unfall- und Gesundheitsrisiko in Ihrem Unternehmen zu minimieren. Weitere Termine 04.-05.05.2021 in Essen 24.-25.06.2021 in Bingen 19.-20.08.2021 in Timmendorfer Strand 05.-06.10.2021 in Essen 25.-26.10.2021 in Kloster Andechs 06.-07.12.2021 in Essen Hybrid-Seminar: online-Teilnahme möglich
04.05.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen / on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Messe LIGNA
Als Leitmesse steht die LIGNA nicht nur für das weltweite Angebot an Werkzeugen, Maschinen und Anlagen der Holzbe- und -verarbeitung, sondern sie gilt mit ihrem Themen-Setting auch als Impulsgeber für die Branchenentwicklung. Zur kommenden Veranstaltung vom 10. bis 14. Mai 2021 stehen die Transformation der Holzbearbeitung, Vorfertigungsprozesse im Holzbau sowie Prozesstechnologien der Bioökonomie im Vordergrund.
10.05.2021 | Messe | 5 Tage | Hannover | Eintritt: frei (Registrierung erforderlich)
Kurs Pneumatic Conveying of Bulk Solids
Overview: This intensive course looks at system components, design techniques, operation and control of blow tank systems, explosion hazards and operational problems, as well as the important but often neglected area of interfacing storage bins with conveying systems. Subjects covered: * Techniques for reducing product degradation during conveying * Ways to reduce maintenance, repair and unplanned stoppages to pneumatic conveying equipment * Methods of reducing energy consumption * How to troubleshoot problematic systems * How to eliminate blockages in pneumatic pipelines * Explosion Hazards including ATEX Directives * Operation and control of blow tanks * System selection and operation * Interfacing storage bins to conveying systems * Relevant case studies from industry Course fee: £675 per delegate with discounts for multiple registrations or returning delegates
10.05.2021 | Kurs | 5 Tage | on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Verfahrenstechnik für Quereinsteiger
Das Live-Online-Training vermittelt Ihnen in kompakter Form das Grundlagenwissen der Verfahrenstechnik. Sie lernen die Prinzipien und Grundoperationen der chemischen und der thermischen Verfahrenstechnik kennen. Modellvorstellungen z.B. für Transportprozesse von Stoffen und Wärme in verfahrenstechnischen Anlagen werden direkt am Beispiel entwickelt und erläutert. Sie erfahren, wie Kennzahlen, Methoden der Bilanzierung und der Maßstabsvergrößerung zur Auswahl und Dimensionierung von Apparaten und Maschinen eingesetzt werden. Das Seminar zeigt, wie man sinnvolle Designzuschläge festlegt und das Optimum zwischen variablen Kosten (z.B. spezifischer Energie­bedarf) und fixen Kosten (z.B. Investitionsausgaben) findet. Anhand von Berechnungsbeispielen und Rechenübungen vertiefen Sie das Gelernte.
19.05.2021 | Seminar | 2 Tage | Online-Seminar | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Schutzkonzepte für Motoren in Industrieanlagen
Zielsetzung Grundlegende Kenntnisse für Schutzfunktionen beim Motorschutz, deren Auswahl und Zusammenwirken werden vermittelt. Die theoretischen Grundlagen des Motorschutzes mit dem Schwerpunkt thermischer Überlastschutz werden genauso behandelt wie weitere, notwendige Schutzfunktionen. An Applikationsbeispielen aus der Praxis lernen Sie unterschiedliche Ausführungsvarianten des digitalen Motorschutzes kennen. Programm Einführung in den Schutz von Motoren (Funktionsprinzip von Motoren, Fehlerarten) Thermische Überlastschutzfunktionen Weitere Motorschutzfunktionen Stromwandlerauslegung Anwendungsbeispiele für Motoren unterschiedlicher Leistung Beispielgerät der Firma Siemens (SIPROTEC 5)
20.05.2021 | Hybrid-Seminar | 1 Tag | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Prozessmesstechnik in der Verfahrenstechnik
Messmethoden, Funktionsprinzipien, Sensoreinbau, Sensorkopplung, Anwendungsbeispiel Sie erhalten eine systematische Grundlage zur praxisorientierten Auswahl, Bewertung und Betrieb von Prozessmessgeräten und deren Kopplung zum Mess- bzw. Automatisierungsgerät. Teil 1 fasst die Funktionsprinzipien, die Vor- und Nachteile der einzelnen Messmethoden, sowie den Einbau der Messfühler in die Anlagen, für die physikalischen Größen zusammen und stellt Empfehlungen für die am besten geeigneten Methoden tabellarisch dar. Teil 2 behandelt die Grundlagen der Messwerterfassung, der Signalverarbeitung, der Signalübertragung und der Prozesskopplung.
27.05.2021 | Seminar | 2 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Projektmanagement im Anlagenbau Teil 1 Projektsteuerung: Management, Struktur und Organisation
Projekte im Anlagen- und Maschinenbau stellen komplexe Aufgabenstellungen dar, deren Realisierung mit zahlreichen Risiken verbunden ist. Arbeitsteiligkeit, Rendite- und Kostenvorgaben, enge Termine und internationale Partner erfordern effiziente Methoden. Teilnehmerkreis Zukünftige Projektmanager mit ersten Berufserfahrungen im Anlagenbau, Projektmanager als Quereinsteiger aus anderen Branchen, Ingenieure, Techniker und kaufmännische und juristische Fach- und Führungskräfte, die sich mit der systematischen Vorgehensweise und der professionellen Leitung in Projekten des Anlagenbaus beschäftigen möchten. Zielsetzung Im 4-tägigen Seminar an 2x2 Tagen erhalten Sie durch eine systematische Einführung in das Projektmanagement im Anlagen- und Maschinenbau das methodische Rüstzeug und Beispiele, um das konkrete Vorgehen im Detail zu schulen. Sie werden nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage sein, eigenständig komplexe Projekte zu führen und zu leiten.
07.06.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Delegation - die Herausforderung für Fach- und Führungskräfte
Was sollte - was sollte nicht delegiert werden. Zielsetzung/ Zum Thema Wie konstruktives Delegieren für alle Beteiligten zum Gewinn werden kann, wird im Seminar gezeigt und geübt. Vermittelt werden sowohl Hintergründe, Strukturen und Systematiken des Delegierens als auch Ausblicke auf positive Auswirkungen im eigenen Arbeitsalltag. Delegieren wird oft mit dem Abschieben ungeliebter Aufgaben an Mitarbeiter verwechselt. Dabei handelt es sich bei der Delegation um ein modernes und effizientes Führungsinstrument, das Vorgesetzten Entlastung verschaffen und dem Mitarbeiter die Entfaltung neuer Arbeitspotenziale ermöglichen kann. Die Möglichkeiten der Delegation stehen im Fokus des 2-tägigen Seminars. Tag 1, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr Teil 1: Vorteile der Delegation Entlastung der Führungskraft Entwicklung und Motivation der Mitarbeiter Produktivitätssteigerung: qualitative Nutzung Mitarbeiterfähigkeiten Teil 2: Führungsflexibilität Führung durch Zielvereinbarung Führung durch Ergebnisvereinbarung Prioritäten setzen, vereinbaren und verfolgen Tag 2, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr Teil 3: Umsetzung der Delegation Grundsätze und Regeln der Delegation Auswahl und Qualifikation der Mitarbeiter Das Delegationsgespräch Teil 4: Delegationsfallen Umgang mit Rückdelegation Umgang mit Widerständen Umgang mit Minderleistung
09.06.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Verfahrenstechnische Anlagenplanung in der Praxis
Das Seminar vermittelt dem planenden Ingenieur einen umfassenden Überblick zu relevanten Planungsschritten und Planungsinhalte für verfahrenstechnische Anlagen. Sie lernen, wie Sie den Projektablauf über die verschiedenen Planungs- und Umsetzungsstufen erfolgreich strukturieren und Ihre Termin- und Ressourcenplanung zielorientiert konzipieren. Ferner erfahren Sie, welche Methoden zur Stunden­schätzung sich bewährt haben und wie Sie ein effizientes Projekt­management und Projektcontrolling umsetzen. Planungsabläufe und -inhalte für verschiedene verfahrens­technische Apparate, Maschinen, Anlagen­komponenten (Rohrleitungen, MSR-Einrichtungen, Prozess­leittechnik) sowie übergreifender Planungsdokumente wie z.B. Design Basis, Rohrleitungs- und Instrumentenschemata werden ausführlich dargestellt und praxisnah anhand von Beispielen vertieft.
10.06.2021 | Seminar | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Projektmanagement im Anlagenbau Teil 2 Qualität, Vertrag/Änderungen, Dokumentation, Recht, EDV
Zielsetzung Im Teil 2 der Seminarreihe Projektmanagement im Anlagenbau des Haus der Technik, Essen, wird am 3. und 4. Tag das konkrete, detaillierte, rechtssichere und praxisorientierte Vorgehen während der Projektlaufzeit dargestellt. Die typischen Besonderheiten der Projektmanagementpraxis werden insbesondere bzgl. Termin- und Kostencontrolling diskutiert und Lösungsvorschläge unterbreitet. Programm Am 3. Tag der 4-tägigen Seminarreihe Projektmanagement im Anlagenbau stehen die Details der 9 Projektphasen Grundlagenermittlung (establishment of fundamentals), Vorplanung (pre-basic, preliminary planning), Entwurfsplanung (basic engineering), Genehmigungsplanung (planning for permission), Kostenermittlung (cost estimation), Ausführungsplanung (detail engineering, Beschaffung (procurement), Bau/Montage (construction), Inbetriebnahme (commissioning) sowie die Projektmanagementwerkzeuge im Fokus. Am 4. Tag der 4-tägigen Reihe Projektmanagement wird nationales und internationales Recht im PM wird vorgestellt, insbesondere wird auf Fragestellungen des FIDIC Yellow Books und des FIDIC Silver Books eingegangen. Beispiele und Übungen runden das Thema ab. Teilnehmerkreis Zukünftige Projektmanager mit ersten Berufserfahrungen im Anlagenbau, Projektmanager als Quereinsteiger aus anderen Branchen, Ingenieure, Techniker und kaufmännische und juristische Fach- und Führungskräfte, die sich mit der systematischen Vorgehensweise und der professionellen Leitung in Projekten des Anlagenbaus beschäftigen möchten.
14.06.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Sil Safety Integrity Level EN 61508 EN 61511 - Einführung in die funktionale Sicherheit
Zielsetzung Kompakter Einstieg in die Ziele und Methoden der EN 61508 und der daraus abgeleiteten Sektornorm EN 61511. Vermittlung des grundlegenden Wissens, welches zum Verständnis und zur Anwendung der o. g. Normen nötig ist. Erläuterung einiger wichtiger Methoden zur SIL Ermittlung und SIL Bewertung. Begriffe wie Risiko, tolerierbares Risiko, Risikominderung Gefährdungs- und Risikoanalyse HAZOP, Risikograf, Risikomatrix, LOPA Sicherheitslebenszyklus, Management der funktionalen Sicherheit Systematische und zufällige Fehler, erkannte und unerkannte Fehler MTBF, MTTF, MTTR, MRT, Ausfallrate Anteil ungefährlicher Ausfälle, Hardware Fehlertoleranz Redundanz, Verfügbarkeit, regelmäßige Wiederholungsprüfung Diagnose, Diagnosedeckungsgrad, Prozesssicherheitszeit Sicherheits-Integritätslevel (SIL) Ausfallwahrscheinlichkeit der Sicherheitsfunktion (PFD, PFH) werden ausführlich erläutert und diskutiert. Gebräuchliche Methoden und Werkzeuge zur Risikoanalyse und Risikobewertung werden vorgestellt. Das prinzipielle Vorgehen bei der Durchführung einer FMEDA im Rahmen einer Geräteentwicklung wird anhand eines einfachen Beispiels erklärt. Die Methodik der SIL-Bewertung einer sicherheitstechnischen Einrichtung wird erläutert. Hierbei wird u. a. auch die Berechnung der Versagenswahrscheinlichkeit behandelt. Soweit erforderlich werden die Grundlagen der Zuverlässigkeitstechnik und der Wahrscheinlichkeitsrechnung in allgemein verständlicher Form präsentiert. Die Formeln zur PFD und PFH Berechnung aus dem Teil 6 der EN 61508, sowie die vereinfachten Formeln zur PFD Berechnung aus der VDI/VDE 2180 sind ebenfalls Gegenstand des Seminars.
15.06.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Messe SOLIDS Dortmund 2021
Ihre Fachmesse für Granulat-, Pulver- und Schüttguttechnologien Wir laden Sie herzlich zur zehnten Solids dortmund am 16. und 17. Juni 2021 in der Messe Dortmund ein. Die Fachmesse für Granulat-, Pulver- & Schüttguttechnologien findet gemeinsam mit der Recycling-TECHNIK in den Hallen 4, 5, 6 & 7 statt. Es erwarten Sie über 500 Firmen, die ihre neuesten Produkte und Lösungen für die Verarbeitung, Handhabung und Lagerung von fein- bis grobkörnigen Materialien präsentieren. Freuen Sie sich auf zwei Tage voller Networkingmöglichkeiten.
16.06.2021 | Messe | 2 Tage | Dortmund | Eintritt: frei (Registrierung erforderlich)
Hybrid-Seminar Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten
Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten auf Grundlage des SGB VII und der neuen DGUV Vorschrift 1 Zielsetzung Nach dem zweitägigen Kompaktkurs können Sie als Sicherheitsbeauftragter in Ihrem Unternehmen tätig werden und die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz rechtssicher fördern. Zum Thema Das Sozialgesetzbuch und die DGUV Vorschrift 1 sieht vor, dass Unternehmen mit regelmäßig mehr als zwanzig Beschäftigten Sicherheitsbeauftragte bestellen müssen. Der Sicherheitsbeauftragte soll zur Unterstützung des Unternehmers den betrieblichen Arbeitsschutz gewährleisten, indem er ihn auf Gesundheitsgefahren und Unfallmöglichkeiten hinweist und kontrolliert, ob die notwendigen Ausrüstungen zum Schutz vor Unfall- und Gesundheitsgefährdung vorhanden sind. Die Rolle des Sicherheitsbeauftragten ist die eines Kollegen, der unmittelbar im Arbeitsprozess seine Kollegen dabei unterstützt, Unfallschwerpunkte und Gesundheitsgefahren zu erkennen, zu vermeiden und durch Vorschläge an den Unternehmer diese zu beseitigen hilft. 1. Tag: 9:00 - 17:00 Uhr * Die Bedeutung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes * Erläuterung der Funktionen und der Rechtsstruktur im Arbeitsschutz * Die Aufgaben und Leistungen von Berufsgenossenschaften sowie des Amtes für Arbeitsschutz/Gewerbeaufsicht * Überblick über die Stellung, Aufgaben, Rechte und Pflichten des Sicherheitsbeauftragten * Die Verantwortung im Betrieb * Das Erkennen von Gefährdungen und Festlegung von Schutzmaßnahmen 2. Tag: 9:00 - 17:00 Uhr * Mögliche Gefährdungen und Unfallarten durch Maschinen, durch elektrischen Strom, durch Lärm, durch Gefahrstoffe und durch innerbetrieblichen Transport / Flurförderzeuge * Verkehrssicherheit * Gesundheitsschutz durch Ergonomie an Bildschirmarbeitsplätzen * Persönliche Schutzausrüstung (PSA) * Sicherheits- und Gesundheitskennzeichnung * Durchführung von Betriebsbegehungen Außendienst * Erste Hilfe und Brandschutz * Räumung/Evakuierung von Gebäuden * Schriftliche Abschlussprüfung
16.06.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Kompaktseminar R&I-Fließbilder in der Verfahrenstechnik
Im Seminar R&I-Fließbilder in der Verfahrenstechnik lernen Sie die Regeln für die Darstellung und Kenn­zeichnung von Rohr­leitungs- und Instru­men­tierungs­fließ­bildern nach aktueller Norm DIN EN 62424 kennen und einsetzen. Anhand einfacher Regeln üben Sie die Um­gestaltung von R&I-Fließbildern der alten Norm in die neue Norm. Sie üben die graphische Darstellung und die Kennbuchstaben­bezeichnung von Apparaten, Stellarmaturen und Rohr­leitungen nach DIN EN ISO 10628. Sie erfahren, wie in der Verfah­rens­technik relevante Regelungs­strukturen und Schutz­steuerungen mit RI-Fließbildern nach DIN EN 62424 darge­stellt werden. Anhand zahlreicher Praxis­bei­spiele und Übungen zur Dar­stellung der R&I-Fließbilder wenden Sie das gelernte direkt an. Sie lesen und inter­pre­tieren R&I-Fließbilder anhand von Beispielanlagen und lernen Fehler zu identi­fi­zieren.
23.06.2021 | Kompaktseminar | 1 Tag | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Ausbildung zum Fremdfirmenkoordinator gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1
Ziel des Seminars ist es, betriebliche Führungskräfte und "Zuständige" aus den Unternehmen, die mit Fremdfirmen/Partnerfirmen zusammenarbeiten, mit der Thematik zu sensibilisieren und präventiv reagieren zu lassen. Die Verantwortung und Haftung des Fremdfirmenkoordinators stehen im Vordergrund. Diese Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG. Zum Thema Fremdfirmen stellen immer wieder ein großes Problem in der Arbeitssicherheit dar, da deren Mitarbeiter dreimal häufiger verunfallen als die eigenen. Nicht umsonst ist der Auftraggeber gesetzlich verpflichtet, Fremdfirmen angemessen in die örtlichen Gegebenheiten und Unfallgefahren einzuweisen. Im Haus der Technik werden Sie geschult für die Koordination von Fremdfirmen gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1. Die Aufgabe des Fremdfirmenkoordinators ist es, rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen einzuhalten, um das Unfall- und Gesundheitsrisiko in Ihrem Unternehmen zu minimieren. Weitere Termine 04.-05.05.2021 in Essen 24.-25.06.2021 in Bingen 19.-20.08.2021 in Timmendorfer Strand 05.-06.10.2021 in Essen 25.-26.10.2021 in Kloster Andechs 06.-07.12.2021 in Essen Hybrid-Seminar: online-Teilnahme möglich
24.06.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Bingen / on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Prozessleittechnik für verfahrenstechnische Anlagen
Indust­rielle Mess- und Regelsysteme und die Prozess­auto­matisierung sichern optimale Betriebsbedingungen prozess­technischer Anlagen. Das Prozess­leit­system dient dabei der Kontrolle von Produktionsparametern, der Produktions­steuerung und Anlagen­ü­ber­wa­chung und stellt durch den Einsatz geeig­neter Sicher­heits­technik den störungs­freien Betrieb sicher. Prozess­leit­technik (PLT), Kommu­ni­ka­tions- und Messtechnik ent­wickeln sich ständig weiter. Das Seminar vermittelt Fachper­sonal in Betrieb und Wartung sowie Ingenieuren in Prozess­ent­wick­lung und Projek­tierung verfahrens­technischer Anlagen relevantes aktuelles Fachwissen, um im Betriebs­alltag und der Projekt­arbeit erfolg­reich mit Experten aus MSR- und Auto­matisierungs­technik zusam­men­ar­beiten zu können.
24.06.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Kurze Kurs Caking and Lump Formation in Powders and Bulk Solids
An on-line course covering the causes of lump formation and hardening of powders and bulk materials in storage, and the techniques used to predict and solve these problems. It is designed for engineers, plant managers, skilled operatives, maintenance and equipment manufacturers handling powders and bulk materials. Course fees are £450 per delegate. The course will be split into 2 sessions, starting at 14:00 UK time. This course is also available as an In-Company course. The course will be delivered in English.
29.06.2021 | Kurze Kurs | 2 Tage | on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Powder Handling and Flow for Additive Manufacturing
This course is organised by the Wolfson Centre for Bulk Solids Handling Technology in conjunction with Carpenter Additive and the Fraunhofer IFAM Institute, Bremen. Reason to attend: you will be guided through the critical aspects of powder management for metal and plastics powder-based AM processing Course topics include: * Powder recycling and quality issues; * Contamination and oxidation issues; * Standards for AM powders; * Flow behaviour and characterisation of powders; * Introduction to the handling processes – pneumatic conveying systems, screw feeders, hoppers and silo storage and discharge; Course Fees: £675 The course will be conducted in English over 5 x 3-hours sessions from 12 to 16 July starting at 14:00 UK time
12.07.2021 | Kurs | 5 Tage | on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Wechselwirkungen Motor - Frequenzumrichter
optimale Abstimmung von Induktions- oder Synchronmotor mit einem Frequenzumrichter Zielsetzung Den Teilnehmern wird vermittelt, wie ein Antriebssystem (Antriebstechnik) bestehend aus einem Induktions- oder Synchronmotor Antrieb und einem Frequenzumrichter aufeinander abgestimmt wird. Sie erfahren, was dabei besonders zu beachten ist und welche technisch wichtigen Wechselwirkungen und Störeffekte aus dem Zusammenspiel von Drehstrommotor und Frequenzumrichter resultieren können. Tag 1, 10:00 - 17:30 Uhr Grundlagen und Systemauslegung I Grundlagen und Systemauslegung II Ausgangsgrößen von Frequenzumrichtern Isolationsbeanspruchung bei Umrichterspeisung Zusätzliche Verluste Tag 2, 08:30 - 15:00 Uhr Lagerspannungen und Lagerströme Passive Filter Magnetgeräusche Rückwirkung der Oberfelder auf den geregelten Antrieb
20.07.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Risikomanagement verfahrenstechn. Anlagen (HAZOP / LOPA)
In diesem praxisorientierten Kompaktseminar lernen Sie, wie Sie Sicherheitsbetrachtungen nach HAZOP durchführen, eine Risiko-Toleranz-Matrix für Ihren Standort aufstellen und mit einem Risikographen die SIL-Anforderungen festlegen. Die Grundlagen der Methode LOPA werden vorgestellt und Sie erfahren wie bei der qualitativen HAZOP der risikoorientierte Ansatz nach LOPA sinnvoll integriert werden kann. Dabei wird gezeigt, wie Sie Quer-Beziehungen von FMEA, HAZOP, Risikograph und Risikomatrix zur besseren Verfahrens- und Anlagenauslegung verwenden können. Die Methoden werden in Fallbeispielen und Übungen ver­deut­licht. Die Seminar­unterlagen erlauben Ihnen, im Selbst­studium Ihr Wissen weiter zu vertiefen.
21.07.2021 | Kurs | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Ausbildung zum Fremdfirmenkoordinator gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1
Ziel des Seminars ist es, betriebliche Führungskräfte und "Zuständige" aus den Unternehmen, die mit Fremdfirmen/Partnerfirmen zusammenarbeiten, mit der Thematik zu sensibilisieren und präventiv reagieren zu lassen. Die Verantwortung und Haftung des Fremdfirmenkoordinators stehen im Vordergrund. Diese Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG. Zum Thema Fremdfirmen stellen immer wieder ein großes Problem in der Arbeitssicherheit dar, da deren Mitarbeiter dreimal häufiger verunfallen als die eigenen. Nicht umsonst ist der Auftraggeber gesetzlich verpflichtet, Fremdfirmen angemessen in die örtlichen Gegebenheiten und Unfallgefahren einzuweisen. Im Haus der Technik werden Sie geschult für die Koordination von Fremdfirmen gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1. Die Aufgabe des Fremdfirmenkoordinators ist es, rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen einzuhalten, um das Unfall- und Gesundheitsrisiko in Ihrem Unternehmen zu minimieren. Weitere Termine 04.-05.05.2021 in Essen 24.-25.06.2021 in Bingen 19.-20.08.2021 in Timmendorfer Strand 05.-06.10.2021 in Essen 25.-26.10.2021 in Kloster Andechs 06.-07.12.2021 in Essen Hybrid-Seminar: online-Teilnahme möglich
19.08.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Timmendorfer Strand / on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Führungstraining für Führungskräfte in der Produktion
Neue Produktionskonzepte, betriebliche Gruppenarbeit, Pro­zessorientierung: Zeiten ändern sich – Aufgaben ändern sich – Anforderungen ändern sich. Ob anlernen, anweisen oder überwachen: Die klassischen Funktionen des Meisters nehmen tendenziell ab. Raum gewinnen dagegen andere Tätigkeiten: Organisieren, koordinieren, führen, problemlösen usw... Mehr und mehr ähnelt das Profil eines Meisters dem eines „Produk­tions­managers”, der in der Lage ist, schwierigen Rahmenbe­dingungen und ständig steigendem Zeit- und Ergebnisdruck erfolgreich zu begegnen. Der Motivation von Mitarbeitern und Teams oft unterschiedlicher Nationalitäten – sei es aus der eigenen Firma oder aus Fremdfirmen – kommt dabei eine ganz entscheidende Bedeutung zu, gerade in kritischen Zeiten. Das Führungstraining für gewerbliche Führungskräfte vermittelt den Teilnehmenden das „Hand­werks­zeug” erfolgreicher Führung. Mit Hilfe praxis­naher Beispiele wird angemessenes Führungs­verhalten trainiert und stabilisiert.
23.08.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Online-Seminar VEFK Verantwortliche Elektrofachkraft und Anlagenbetreiber Elektrotechnik
Aufbau und Praxis einer rechtssicheren Organisationsstruktur im Bereich der Elektrotechnik nach DIN VDE 0105-100 und DIN VDE 1000-10 Zweimal pro Jahr bieten wir das Seminar jetzt auch als Online Seminar an. Sie sparen sich die Reise- und Übernachtungskosten. Die Inhalte sind identisch, aber die Darstellung wurden für die Online Veranstaltung angepasst. Online sind die Einheiten kürzer und es gibt häufiger kurze Pausen. Die direkte Kommunikation zwischen Teilnehmern und dem Referenten bleibt erhalten. Der persönliche Austausch und das Netzwerken steht ohne Zweifel bei der Präsenzveranstaltung stärker im Vordergrund. Weiterer Termin online: 25.-26.08.2021 Weitere Termine Präsenzseminar in Essen 19.05.2021 - 20.05.2021 23.06.2021 - 24.06.2021 04.11.2021 - 05.11.2021 08.12.2021 - 09.12.2021 Zeitplan Online-Seminar Tag 1 und 2 Modul 1: 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr, anschließend Kaffeepause Modul 2: 10:45 Uhr bis 12:15 Uhr, anschließend Mittagspause Modul 3: 13:15 Uhr bis 14:45 Uhr, anschließend Kaffeepause Modul 4: 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr, Ende des Veranstaltungstages Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen Übertragung von Unternehmerpflichten Grundlagen der betrieblichen Organisation im Elektrobereich Anforderungsprofile und Auswahlkriterien für in der Elektrotechnik tätige Personen Unterweisung und Ausbildung im Elektrobereich Praktische Einarbeitung und Bestellung von Mitarbeitern im Elektrobereich Betriebs- und Arbeitsanweisungen Schutzkleidung und persönliche Schutzausrüstung bei elektrischen Gefährdungen Prüfung von elektrischen Anlagen, Maschinen und Betriebsmitteln Arbeiten unter Spannung (AuS) im Niederspannungsbereich Schutz gegen unabsichtliches direktes Berühren aktiver Teile – Nachrüstung des Berührungsschutzes
25.08.2021 | Online-Seminar | 2 Tage | online | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Moderne und bewährte Schüttgut-Förderkonzepte
Schüttgüter, die einem Verarbeitungsprozess unter­zogen werden, durch­laufen dabei i.d.R. mehrere Behandlungsschritte, zwischen denen das Schüttgut in geeig­neter Weise transportiert werden muss. Die Auswahl des im Einzelfall geeigneten Transportsystems wird wesentlich durch die Art des Schüttguts und dessen Eigen­schaften sowie der betrieb­lichen Rahmen­be­din­gungen bestimmt. Bieten sich technisch mehrere Alter­na­tiven an, sollte eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der Schüttgut-Fördertechnik unter Berück­sich­tigung der Investitions- und der laufenden Betriebs­kosten durch­ge­führt werden. Das Seminar versetzt den Teilnehmer in die Lage, das für eine vorlie­gende Problem­stellung jeweils bestgeeignete Förder­verfahren zum Transport von Schüttgütern auszu­wählen.
07.09.2021 | Seminar | 1 Tag | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Rohrleitungen in verfahrenstechnischen Anlagen planen
Das Seminar Rohrleitungen in verfahrenstechnischen Anlagen planen und auslegen vermittelt, wie Aufgabenstellungen aus der täglichen Praxis der Planung und Berechnung von Rohrleitungs­systemen praxisnah gelöst werden. Anhand einer Vielzahl von Beispielen und Rechenübungen werden für verschiedene verfahrenstechnische Aufgabe­stellungen und die spezifischen Anforderungen von Flüssig­keiten, Gasen und Dämpfe die Vorgehensweisen zur Auslegung und Dimensionierung von Rohrleitungen gezeigt. Ferner werden wichtige Aspekte für die Auswahl und den Einbau von Armaturen, Regelventilen und Pumpen sowie rohrleitungs­technische Anforderungen hinsichtlich Festigkeit und Flexibilität der Rohrleitungen behandelt.
08.09.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Pneumatische Förderanlagen für Dünn- und Dichtstrom
In diesem Seminar werden Ihnen praxisnahe Auslegungs- und Berechnungsansätze für verschiedene Förderverfahren vermittelt. Sie lernen, wie Sie pneuma­tische Förderanlagen kosten­günstig und praxisnah auslegen und betreiben und einen störungs­freien Betrieb und damit eine hohe Verfüg­barkeit der Fördertechnik sicher­stellen. Sie erfahren ferner, wie Sie bestehende Anlagen optimieren und etwaige Investitionsentscheidungen gegen­ei­n­ander abwägen.
08.09.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Wärmetauscher in verfahrenstechnischen Anlagen planen
In verfahrenstechnischen Anlagen sind Wärmetauscher / Wärmeübertrager ein Bindeglied – häufig ein entscheidender Apparat – einzeln oder bei Zusammenschaltung als Anlage. Denn in Produktionsanlagen ist eine effiziente Wärme­über­tragung immer Voraussetzung für wirtschaftliche Prozesse mit hohem Wirkungs­grad. Je treffsicherer und anwendungsgenauer deren Berech­nung und Bau, desto besser die Wärmeüber­tragung im jeweiligen System. Dazu sind genaue Angaben über Einsatz­zweck und Auslegung notwendig. In diesem Seminar wird den Teilnehmern an Hand von Beispielen aus der Praxis vermittelt, wie man Wärmeübertragung mit ein­fachen - aber erprobten Methoden dimensioniert und was bei der Auslegung von Wärmeübertragern zu berück­sichtigen ist.
09.09.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Verschleiß durch Schüttgüter
In diesem Seminar werden Ihnen Maßnahmen zur Verschleiß­mini­mierung an schüttguttechnischen Anlagen durch die verschleiß­ge­rechte Gestaltung von beanspruchten Bauteilen und die Optimierung verfahrenstechnischer und betriebs­technischer Parameter vermittelt. Sie lernen die Verschleiß­mecha­nismen und die Zusam­men­hänge zwischen Werkstoff­verschleiß und der Kornzerstörung kennen. Auswahl­kriterien für Verschleiß­werk­stoffe für Abrasiv- und Strahlverschleiß und Möglich­keiten zur Voraus­be­rechnung der Verschleiß­wirkung werden darge­stellt. Beispiele aus der pneumatischen Förderung, aus Silos und Behältern sowie Mahlanlagen werden behandelt und sowohl verfahrenstechnische als auch konstruktive Verschleiß­schutz-Maßnahmen vorge­stellt. Sie lernen Verschleiß als System­eigen­schaft zu verstehen und für die Auslegung und den Betrieb Ihrer Anlage Maßnahmen zur Verschleiß­mi­ni­mierung und damit zur Erhöhung der Lebens­dauer und Reduzierung von Betriebs­kosten abzuleiten.
10.09.2021 | Kurs | 1 Tag | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Lehrgang 5-tägiger Schallmesslehrgang – Grundlagen und Durchführung von Geräuschmessungen
Zielsetzung Der 5-tägige Lehrgang, auch als zusätzliche Fortbildung für Immissionsschutzbeauftragte im Sinne der 5. BImschV, vermittelt umfassende theoretische und praktische Kenntnisse, um Schallmessungen und Lärm zu verstehen und normen- und richtlinienkonforme Geräuschmessungen und -bewertungen durchzuführen. Der Lehrgang schließt mit Strategien und Maßnahmen der Lärmminderung ab. Programm 1. Tag: 13:30-18:15 Uhr 2. Tag: 08:00-18:15 Uhr 3. Tag: 08:00-17:30 Uhr 4. Tag: 08:00-18:15 Uhr 5. Tag: 08:00-12:00 Uhr Zu Beginn des Lehrgangs werden Ihnen die Grundlagen der technischen Akustik mit Schallpegelmessern und Rechenübungen mit Pegeln vermittelt welche in zahlreichen Anwendungsbeispielen und Übungen zu Frequenzanalysen vertieft werden. Grundlagen der Geräuschemissionsmessungen folgen sowie die Demonstration einer normgerechten Schallleistungsmessung und praktische Messung an einer Maschine. Weitere Themen im Anschluss sind: Anlagengeräusche nach TA Lärm, Raumakustik in Industriebauten sowie praktische Messungen der Schalldämmung von Bauteilen und von Arbeitsplatzlärm. Im weiteren Verlauf des Seminars, erläutern unsere Experten zuerst die Wirkung von Lärm auf den Menschen, es folgen Schallausbreitungsrechnungen für Anlagengeräusche nach Din iso 9613-2, d inkl. Messung, Prognose und Beurteilung von Freizeit-, Sport- und Verkehrslärm. Die Wirkung von Lärmschutzschirmen und Rechenbeispiele zu Betriebsgeräuschen werden Ihnen praxisnah vorgeführt. Der "Praxistag" beginnt mit einem Gerätekurs zur Bedienung von Schallpegelmessgeräten. Messübungen werden im Innen- und für Gewerbe- und Verkehrslärm im Außen-bereich durchgeführt und später ausgewertet. Abgeschlossen wird das Programm durch eine Beurteilung von Anlagengeräuschen nach TA Lärm und Strategien, Maßnahmen, Beispielen zur Lärmminderung bei Industrieanlagen.
13.09.2021 | Lehrgang | 5 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Verfahrenstechnik für Quereinsteiger
Das Live-Online-Training vermittelt Ihnen in kompakter Form das Grundlagenwissen der Verfahrenstechnik. Sie lernen die Prinzipien und Grundoperationen der chemischen und der thermischen Verfahrenstechnik kennen. Modellvorstellungen z.B. für Transportprozesse von Stoffen und Wärme in verfahrenstechnischen Anlagen werden direkt am Beispiel entwickelt und erläutert. Sie erfahren, wie Kennzahlen, Methoden der Bilanzierung und der Maßstabsvergrößerung zur Auswahl und Dimensionierung von Apparaten und Maschinen eingesetzt werden. Das Seminar zeigt, wie man sinnvolle Designzuschläge festlegt und das Optimum zwischen variablen Kosten (z.B. spezifischer Energie­bedarf) und fixen Kosten (z.B. Investitionsausgaben) findet. Anhand von Berechnungsbeispielen und Rechenübungen vertiefen Sie das Gelernte.
13.09.2021 | Seminar | 2 Tage | Online-Seminar | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Grundlagen der Schwingungstechnik und Zustandsüberwachung - Condition Monitoring
Zielsetzung Teilnehmer lernen in dieser Veranstaltung, Sensoren für Messaufgaben aus der Schwingungsüberwachung auszuwählen, über ein vertieftes Verständnis der eingesetzten Messtechnik und Auswerteverfahren zu einer besseren Qualität der Ergebnisse aus Schwingungsmessungen zu gelangen sowie Resultate fundiert auszuwerten und zu interpretieren. 1. Tag, 09:45 - 18:00 Uhr Grundlagen Schwingungen freie ungedämpfte und gedämpfte Schwingungen Schwinger mit 1 Freiheitsgrad Eigenkreisfrequenz Analogie Translations- und Rotationsschwinger mit Freiheitsgrad erzwungene Schwingungen am Schwinger mit einem Freiheitsgrad Federkrafterregung Massenkrafterregung Schwingungsisolierung Maßnahmen Schwingungsreduzierung Dynamik der starren Maschine Dämpfer Tilger aktive Systeme Sensoren Messprinzipe Auswahl des Messprinzips Schwingungsaufnehmer Kraftaufnehmer Drehmomentmessung Signalaufbereitung Frequenzgang Einflussgrößen Montage TEDS Signalverarbeitung Messverstärker Filter und Frequenzgang Rauschen, Verzerrung und Übersteuern Isolation und Abschirmung A/D-Wandlung Abtasttheorem 2. Tag, 08:00 - 16:00 Uhr Signalanalyse Signalanalyse im Zeitbereich Pegel (RMS, MAX), Scheitelwert (Crest-Faktor) Hüllkurve 1/N-Oktavanalyse Differenzieren und Integrieren von Zeitsignalen Korrelation - Autokorrelation, Kreuzkorrelation Signalanalyse im Frequenzbereich Fourier Transformation DFT bzw. FFT Frequenzauflösung versus Zeitauflösung Blocksize, Fensterung, Leakage Differenzieren und Integrieren im Frequenzbereich "Spektrum" - Betragsspektrum, Auto-Power-Spektrum (APS), Spektrale Leistungsdichte (PSD) Modulation Übertragungsfunktion (FRF) Kohärenz Ordnungsanalyse Schadenserkennung durch Signalanalyse Wellen: Ausricht- und Unwuchtfehler Kupplungen: Ausricht- und Teilungsfehler Lager: Wälzlagerschäden Getriebe: Zahnradschäden Lüfter: Unwuchten
15.09.2021 | Seminar | 2 Tage | München | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Drahtseile
ein praxisbezogenes Seminar für Konstrukteure und Betreiber von Kranen und Anlagen Zielsetzung Das Seminar vermittelt sehr praxisbezogen mit vielen Beispielen die für den Konstrukteur und Betreiber von Kranen und Anlagen erforderlichen Kenntnisse über Drahtseile. DieTeilnehmer werden in die Lage versetzt, Krane und Anlagen drahtseilgerecht auszulegen, bzw. für ihre Anwendung die geeigneten Drahtseile auszuwählen, im Betrieb zu überwachen, Seilschäden zu beurteilen und Maßnahmen zur Verbesserung der Seilstandzeiten zu treffen. Tag 1: 09:00 bis 17:00 Uhr Einführung: Wissenswertes über die Geschichte des Drahtseils Grundlagen Drahtseile und Seil-ABC Herstellung von Drahtseilen rechnergestützte Drahtseilkonstruktion (mit Vorführung) Moderne Drahtseilkonstruktionen (Normseile, Spezialseile) Tag 2: 09:00 bis 17:00 Uhr Die Prüfung von Drahtseilen Darstellung der Seilendverbindungen Die Konfektionierung von Drahtseilen Die Seiltrommel Die Handhabung von Drahtseilen Die Montage von Drahtseilen Die Inspektion von Drahtseilen Die Wartung von Drahtseilen Die Auswahl der geeigneten Seilkonstruktion Die Auslegung des Seiltriebes nach DIN 15 020 und nach ISO 4308 Die neue CEN-Norm Drahtseilgerechte Auslegung von Kranen und Anlagen Maßnahmen Verbesserung der Seilstandzeiten Drehungsfreie Drahtseile
15.09.2021 | Seminar | 2 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Explosionsschutz in Theorie und Praxis
Die Anforderungen in diesem Regelwerk definieren u.a. Pflichten und Verantwortung des Anlagenbetreibers und sind Grundlage einer rechtsicheren Umsetzung des Explosionsschutzes. Durch die praxisnahe Darstellung zahlreicher Brand- und Explosionsereig­nisse aus verschiedenen Industriebereichen, ist dieses Seminar ein eindrucksvolles Plädoyer für den Brand- und Explosionsschutz. Mit sehr über­zeugenden Demonstrationen wird das Thema im Seminar behandelt. Insbe­sondere das Phänomen "elektro­sta­tische Aufladungen" wird mit vielen Experimenten entzaubert.
16.09.2021 | Kurs | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Projektmanagement im Anlagenbau Teil 1 Projektsteuerung: Management, Struktur und Organisation
Projekte im Anlagen- und Maschinenbau stellen komplexe Aufgabenstellungen dar, deren Realisierung mit zahlreichen Risiken verbunden ist. Arbeitsteiligkeit, Rendite- und Kostenvorgaben, enge Termine und internationale Partner erfordern effiziente Methoden. Teilnehmerkreis Zukünftige Projektmanager mit ersten Berufserfahrungen im Anlagenbau, Projektmanager als Quereinsteiger aus anderen Branchen, Ingenieure, Techniker und kaufmännische und juristische Fach- und Führungskräfte, die sich mit der systematischen Vorgehensweise und der professionellen Leitung in Projekten des Anlagenbaus beschäftigen möchten. Zielsetzung Im 4-tägigen Seminar an 2x2 Tagen erhalten Sie durch eine systematische Einführung in das Projektmanagement im Anlagen- und Maschinenbau das methodische Rüstzeug und Beispiele, um das konkrete Vorgehen im Detail zu schulen. Sie werden nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage sein, eigenständig komplexe Projekte zu führen und zu leiten.
20.09.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Symposium Technical Days 2021
Das Institut für Partikeltechnologie (iPAT) und die Netzsch Trockenmahltechnik GmbH laden Sie zu den Technical Days 2021 in Hanau ein. Während der Technical Days werden Entwicklungen und Trends in der mechanischen Verfahrenstechnik sowie die Erfordernisse für die Praxis in Zukunft diskutiert. Die Veranstaltung bringt Experten aus den unterschiedlichen Bereichen von Universitäten, Hochschulen, Instituten und der Industrie zusammen und trägt zum Austausch zwischen Entwicklern, Systemlieferanten und Anwendern der mechanischen Verfahrenstechnik bei. Nutzen Sie das Symposium für einen intensiven Gedankenaustausch mit Experten der mechanischen Verfahrenstechnik. Sie möchten mehr über die Technical Days (Konferenzsprache ist Deutsch) erfahren? Dann besuchen Sie unsere Webseite.
21.09.2021 | Symposium | 2 Tage | Hanau | Eintritt: kostenpflichtig
Kurze Kurs Pneumatic Conveying System Design
Advanced Course: Pneumatic Conveying System Design An in-depth exploration of detailed calculations and design for pneumatic pipelines. This course is aimed at practitioners already familiar with the basics of pneumatic conveying. Course fees are £825 This is also available as an In-Company course. This course is delivered in English.
21.09.2021 | Kurze Kurs | 2 Tage | Chatham Maritime, Kent, UK | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Projektmanagement im Anlagenbau Teil 2 Qualität, Vertrag/Änderungen, Dokumentation, Recht, EDV
Zielsetzung Im Teil 2 der Seminarreihe Projektmanagement im Anlagenbau des Haus der Technik, Essen, wird am 3. und 4. Tag das konkrete, detaillierte, rechtssichere und praxisorientierte Vorgehen während der Projektlaufzeit dargestellt. Die typischen Besonderheiten der Projektmanagementpraxis werden insbesondere bzgl. Termin- und Kostencontrolling diskutiert und Lösungsvorschläge unterbreitet. Programm Am 3. Tag der 4-tägigen Seminarreihe Projektmanagement im Anlagenbau stehen die Details der 9 Projektphasen Grundlagenermittlung (establishment of fundamentals), Vorplanung (pre-basic, preliminary planning), Entwurfsplanung (basic engineering), Genehmigungsplanung (planning for permission), Kostenermittlung (cost estimation), Ausführungsplanung (detail engineering, Beschaffung (procurement), Bau/Montage (construction), Inbetriebnahme (commissioning) sowie die Projektmanagementwerkzeuge im Fokus. Am 4. Tag der 4-tägigen Reihe Projektmanagement wird nationales und internationales Recht im PM wird vorgestellt, insbesondere wird auf Fragestellungen des FIDIC Yellow Books und des FIDIC Silver Books eingegangen. Beispiele und Übungen runden das Thema ab. Teilnehmerkreis Zukünftige Projektmanager mit ersten Berufserfahrungen im Anlagenbau, Projektmanager als Quereinsteiger aus anderen Branchen, Ingenieure, Techniker und kaufmännische und juristische Fach- und Führungskräfte, die sich mit der systematischen Vorgehensweise und der professionellen Leitung in Projekten des Anlagenbaus beschäftigen möchten.
22.09.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Rotary Valves: Design, Selection and Operational Issues
Rotary valves are widely used to feed pneumatic conveying pipelines, and for feed metering, explosion isolation, atmospheric isolation etc. However there are a multitude of combinations of different feature options available covering choice of materials of construction, rotor type, drive type, venting arrangements, bearing pattern, seal choice, clearances, cleaning features etc. Faced with this bewildering choice, how does an engineer decide what to specify? This course will help understand the reasons for the different options and how to choose them.Topics will include: * Application areas for rotary valves, and their different demands (feeding, explosion protection, isolation etc) * Basics of rotary valve performance – air leakage, feed rate etc * Materials of construction linked to issues of wear and build-up * Seals and bearings, options, functions and selection * Special consideration for explosion isolation * ATEX requirements and responsibilities * Features for cleaning and preventing contamination * Venting – needs, options and ensuring success * Review of practical application issues The course is aimed at engineers, system designers, maintenance personnel who have responsibility for sourcing, specifying and keeping operational rotary valves in all industries. Course fees are £520 per person
23.09.2021 | Kurs | 1 Tag | Chatham Maritime, Kent, UK | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Regelung von Drehstromantrieben - Modellbildung, Regelstrukturen, Optimierung
Zielsetzung Die Teilnehmer lernen neben den gängigen Reglerstrukturen für Drehstromantriebe auch speziell für hohe dynamische Anforderungen optimierte kennen. Sie können am Ende des Seminars die Vor- und Nachteile der vorgestellten Verfahren beurteilen und den Realisierungsaufwand abschätzen. Auch werden Grundvorausetzungen geschaffen, um die behandelten Strukturen selbst zu implementieren. Inhalt Modellierung des dynamischen Verhaltens von permanentmagneterregten Synchronmaschinen Modellierung des dynamischen Verhaltens von Asynchronmaschinen Modelldiskretisierung Wirkungsweise und Steuerung von Frequenzumrichtern Feldorientierter Betrieb von elektrischen Antrieben Feldschwächung sowie optimierte Stromsollwertvorgabe im Grund- und Feldschwächebereich Frequenzbereichsbasierte Reglerstrukturen für die Antriebstechnik (Strom-, Drehzahl- und Magnetisierungsstromregler) Zeitbereichsbasierte Reglerstrukturen für die Antriebstechnik (Stromzustandsregler unter Berücksichtigung von Sättigungseffekten, Drehzahlzustandsregler mit Vorsteuerung für Ein- und Zweimassenschwinger, Beobachter) Rastmomentkompensation Regleroptimierung und Vergleich der Regelungsvarianten Maschinenparameterberechnung aus den Typenschilddaten und Maschinenparameteridentifikation
23.09.2021 | Seminar | 2 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Ausbildung zum Fremdfirmenkoordinator gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1
Ziel des Seminars ist es, betriebliche Führungskräfte und "Zuständige" aus den Unternehmen, die mit Fremdfirmen/Partnerfirmen zusammenarbeiten, mit der Thematik zu sensibilisieren und präventiv reagieren zu lassen. Die Verantwortung und Haftung des Fremdfirmenkoordinators stehen im Vordergrund. Diese Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG. Zum Thema Fremdfirmen stellen immer wieder ein großes Problem in der Arbeitssicherheit dar, da deren Mitarbeiter dreimal häufiger verunfallen als die eigenen. Nicht umsonst ist der Auftraggeber gesetzlich verpflichtet, Fremdfirmen angemessen in die örtlichen Gegebenheiten und Unfallgefahren einzuweisen. Im Haus der Technik werden Sie geschult für die Koordination von Fremdfirmen gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1. Die Aufgabe des Fremdfirmenkoordinators ist es, rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen einzuhalten, um das Unfall- und Gesundheitsrisiko in Ihrem Unternehmen zu minimieren. Weitere Termine 04.-05.05.2021 in Essen 24.-25.06.2021 in Bingen 19.-20.08.2021 in Timmendorfer Strand 05.-06.10.2021 in Essen 25.-26.10.2021 in Kloster Andechs 06.-07.12.2021 in Essen Hybrid-Seminar: online-Teilnahme möglich
05.10.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen / on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Kompaktseminar R&I-Fließbilder in der Verfahrenstechnik
Im Seminar R&I-Fließbilder in der Verfahrenstechnik lernen Sie die Regeln für die Darstellung und Kenn­zeichnung von Rohr­leitungs- und Instru­men­tierungs­fließ­bildern nach aktueller Norm DIN EN 62424 kennen und einsetzen. Anhand einfacher Regeln üben Sie die Um­gestaltung von R&I-Fließbildern der alten Norm in die neue Norm. Sie üben die graphische Darstellung und die Kennbuchstaben­bezeichnung von Apparaten, Stellarmaturen und Rohr­leitungen nach DIN EN ISO 10628. Sie erfahren, wie in der Verfah­rens­technik relevante Regelungs­strukturen und Schutz­steuerungen mit RI-Fließbildern nach DIN EN 62424 darge­stellt werden. Anhand zahlreicher Praxis­bei­spiele und Übungen zur Dar­stellung der R&I-Fließbilder wenden Sie das gelernte direkt an. Sie lesen und inter­pre­tieren R&I-Fließbilder anhand von Beispielanlagen und lernen Fehler zu identi­fi­zieren.
06.10.2021 | Kompaktseminar | 1 Tag | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Prozessleittechnik für verfahrenstechnische Anlagen
Indust­rielle Mess- und Regelsysteme und die Prozess­auto­matisierung sichern optimale Betriebsbedingungen prozess­technischer Anlagen. Das Prozess­leit­system dient dabei der Kontrolle von Produktionsparametern, der Produktions­steuerung und Anlagen­ü­ber­wa­chung und stellt durch den Einsatz geeig­neter Sicher­heits­technik den störungs­freien Betrieb sicher. Prozess­leit­technik (PLT), Kommu­ni­ka­tions- und Messtechnik ent­wickeln sich ständig weiter. Das Seminar vermittelt Fachper­sonal in Betrieb und Wartung sowie Ingenieuren in Prozess­ent­wick­lung und Projek­tierung verfahrens­technischer Anlagen relevantes aktuelles Fachwissen, um im Betriebs­alltag und der Projekt­arbeit erfolg­reich mit Experten aus MSR- und Auto­matisierungs­technik zusam­men­ar­beiten zu können.
07.10.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Messe DeburringEXPO 2021
DeburringEXPO - Leitmesse für Entgrattechnologie und Präzisionsoberflächen Die DeburringEXPO in der Messe Karlsruhe ist die führende Fachmesse für Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen in Europa. Das Ausstellungsportfolio deckt die Bearbeitung von Werkstücken und Komponenten aus allen technischen Materialien und für alle Branchen ab. Als Technologieplattform für das Entgraten, Verrunden und für die Herstellung von Präzisionsoberflächen bietet die DeburringEXPO einen einzigartigen Überblick über die verschiedenen Anlagen, Systeme, Verfahren, Prozesse und Werkzeuge sowie Mess-, Prüf- und Analysesysteme. Komplexere Bauteilgeometrien, steigende Qualitäts- und Präzisionsanforderungen, neue Werkstoffe sowie zunehmender Kostendruck im globalen Wettbewerb rücken diese qualitätsentscheidenden Fertigungsschritte verstärkt in den Fokus. Die Aussteller zeigen innovative Lösungen, Prozessoptimierung und bieten Wissenstransfer zu Grundlagen mit Beispielen aus der anwendungstechnischen Praxis. Die Bauteilsauberkeit nach dem Entgraten spielt bei höheren Anforderungen an die Oberflächengüte eine bedeutende Rolle. Lösungen, Neuheiten und Weiterentwicklungen werden auch aus diesem Segment präsentiert. Die Mehrzahl des internationalen Fachpublikums sind Fertigungsspezialisten, Betriebsleiter und Entwickler aus den wichtigsten Industriebranchen mit hoher Entscheidungskompetenz und Investitionsbereitschaft. Nahezu jeder Fachbesucher kommt mit Musterbauteilen oder Zeichnungen zur DeburringEXPO, um das richtige Verfahren und die passende Lösung für seine Anforderungen zu finden. Gezielt und ohne Streuverluste treffen Anbieter und Verantwortliche zusammen um für konkrete Anwendungsfälle die bestmöglichen Lösungen zu finden. Die optimale Win-Win Situation für Aussteller und Besucher. Das Angebot wird durch ein integriertes Fachforum und themenspezifische Sonderschauen zu aktuellen Trends abgerundet. Die praxisbezogenen Vorträge simultan (Deutsch Englisch) übersetzt und der Erfahrungsaustausch zwischen Experten, Ausstellern und Besucher bieten allen Beteiligten einen enormen Mehrwert. Fakten 2019: 183 Aussteller; 2.082 Besucher aus 27 Ländern, 20% Auslandsanteil
12.10.2021 | Messe | 3 Tage | Messe Karlsruhe | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Projektmanagement im Anlagenbau
Das Seminar vermittelt angehenden Projektmanagern und Projektmanagern mit ersten Berufserfahrungen im Anlagenbau und verwandten Branchen einen umfassenden Überblick über Ziele, Anforderungen und Methoden im Projektmanagement. Sie lernen, wie ein Anlagenbauprojekt erfolgreich initiiert, geplant, gesteuert, kontrolliert und abgeschlossen wird. Sie werden in das Projektmanagement von komplexen Projekten im Anlagenbau eingeführt, lernen wichtige Werkzeuge anzu­wenden und erhalten die notwendige Methoden­kompetenz, um Ihre Projekte zum Erfolg zu führen. Ausführliche Beispiele aus dem Anlagenbau und von technischen Projekten verschiedener Disziplinen und Branchen vermitteln die Vor­gehensweise und die Methoden, die Sie in praxisnahen Übungen vertiefen.
14.10.2021 | Kurs | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Overview of Particulate Handling Technology
Overview: This is an intensive course designed to introduce the technology of storing and handling bulk materials. It also covers the problems that can result from incorrect equipment selection, and looks at appropriate design methodologies for safe and reliable plant. Subjects covered: * Sampling * Characterisation of Bulk Solids * Storage Equipment * Discharge Aids * Product Feeders * Segregation of Bulk Materials * Degradation of Bulk Materials * Pneumatic Conveying * Caking of Bulk Materials * Dust Control Course fee: £675 Venue: on-line,14:00 - 17:00 hrs each day UK time
18.10.2021 | Kurs | 5 Tage | on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Ausbildung zum Fremdfirmenkoordinator gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1
Ziel des Seminars ist es, betriebliche Führungskräfte und "Zuständige" aus den Unternehmen, die mit Fremdfirmen/Partnerfirmen zusammenarbeiten, mit der Thematik zu sensibilisieren und präventiv reagieren zu lassen. Die Verantwortung und Haftung des Fremdfirmenkoordinators stehen im Vordergrund. Diese Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG. Zum Thema Fremdfirmen stellen immer wieder ein großes Problem in der Arbeitssicherheit dar, da deren Mitarbeiter dreimal häufiger verunfallen als die eigenen. Nicht umsonst ist der Auftraggeber gesetzlich verpflichtet, Fremdfirmen angemessen in die örtlichen Gegebenheiten und Unfallgefahren einzuweisen. Im Haus der Technik werden Sie geschult für die Koordination von Fremdfirmen gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1. Die Aufgabe des Fremdfirmenkoordinators ist es, rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen einzuhalten, um das Unfall- und Gesundheitsrisiko in Ihrem Unternehmen zu minimieren. Weitere Termine 04.-05.05.2021 in Essen 24.-25.06.2021 in Bingen 19.-20.08.2021 in Timmendorfer Strand 05.-06.10.2021 in Essen 25.-26.10.2021 in Kloster Andechs 06.-07.12.2021 in Essen Hybrid-Seminar: online-Teilnahme möglich
25.10.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Kloster Andechs / on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Datenanalyse - Betriebsdaten der Prozesstechnik bewerten
Zum Thema Industrie 4.0 und immer modernere Messwerterfassungssysteme führen zu einer wachsenden Datenmenge. Verstehen Sie es, die im Unternehmen erfassten Daten der Prozess- und Verfahrenstechnik für Ihre Anforderungen Gewinn bringend zu nutzen? Erkennen Sie den Mehrwert der Vernetzung? Eine wirksame Datenanalyse unterstützt die Betriebssicherheit und Anlagenverfügbarkeit und kann helfen, Betriebs-, Personal-, Gewährleistungs- und Instandhaltungskosten drastisch zu senken. Für einfache Beispiele kann die Datenauswertung mit Excel erfolgen, für komplexere Aufgaben stehen statistische Analyseverfahren wie z. B. die frei verfügbare statistische Programmiersprache R zur Verfügung. Das Seminar gibt einen Überblick über die Methoden der Datenanalyse, praktische Beispiele der Datenauswertung in der Prozess- und Verfahrenstechnik werden gerechnet, auf kommerzielle Lösungswege wird hingewiesen und um eine Übersicht der gängigen kommerziellen und lizenzfreien Programmpakete zur Datenauswertung ergänzt. 1. Tag, 09:00-17:00 Uhr * Prozessdatenvorbehandlung von gestörten Messungen mittels Ausreißererkennung, Glätten und Filtern (Anwendungsbeispiel: Druckmessung) * Erkennung von signifikanten Einflussfaktoren auf relevante Größen, wie z.B. Umsatz mittels (einfacher, partieller und Rang-) Korrelationsanalyse (Anwendungsbeispiel: Zementzusammensetzung) * Schätzung und Bewertung von Zusammenhängen wie Kalibrierkurven, Kennlinien und Trends mittels Regression (Anwendungbeispiele: Volumenbestimmung im Silo, Wärmeübertragermodell) * Einführung in die statistische Versuchsplanung (Beispiel: Chemische Reaktion) * Erkennung von Zusammenhängen und Datenreduktion bei vielen Einflussfaktoren (z. B. bei der Spektroskopie) mittels Hauptkomponentenanalyse (Anwendungsbeispiel: Oktanzahlbestimmung) * Experimentelle Modellbildung bei großen Datenmengen durch Beibehaltung der wichtigsten Komponenten - Variablenreduktion mittels schrittweiser, partieller und Hauptkomponenten-Regression (Anwendungsbeispiel: Zementzusammensetzung) 2. Tag, 08:30 - 16:30 Uhr * Softsensoren für nicht direkt messbare Größen basierend auf Regression oder neuronalen Netzen (Anwendungsbeispiel: Konzentrationsmessung) * Statistische Prozess- und Messgerätekontrolle (SPC) mittels verschiedener ein- und mehrdimensionaler Regelkarten (Anwendungsbeispiel: Emissionsmessung) * Schwingungsanalyse und Fehlerfrüherkennungsmethoden für die Instandhaltung. Erkennung von Ventilreibungen (Anwendungsbeispiele: Glasrisskontrolle, Lagerschaden) * Clusterbildung und Klassifikation neuer Messungen für die Fehlererkennung und Ursachenanalyse (Anwendungsbeispiel: Strahlgutkontrolle) * Erkennung von Änderungen in Prozessdaten mit statistischen Methoden (Beispiel: Leck in Rohrleitung) * Vorstellung gebräuchlicher Datenanalyseprogramme und der Grundlagen der Big-Data-Methoden Zielsetzung Sie lernen, Zusammenhänge aus großen Datenmengen auszuwerten und „smart Data“ zu generieren. Sie verstehen Funktionen von Softwaretools zur Datenanalyse. Neben Filtern, Korrelation und Regression werden Methoden zur Datenreduktion, Klassifikation, experimentellen Modellbildung und -reduktion behandelt. Beispielprogramme, die die wichtigsten Routinen für Testdaten enthalten, erklären verfahrenstechnische Fragestellungen anschaulich. Sie lernen den Unterschied zwischen Edge und Cloud Computing.
28.10.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Sieben und Siebmaschinen
Zielsetzung Sie erfahren das Grundwissen des Siebklassierens, um mit der richtigen Maschine und Einstellung das Ziel einer hohen Siebleistung bei hoher Trennschärfe zu erreichen. Dazu gehört die Wechselwirkung zwischen Siebgut und Sieb. Hierbei geht es um die Wahrscheinlichkeit des Durchtritts durch die Öffnungen der Siebmaschinen. Sie können eigene Siebprobleme im Teilnehmerkreis erörtern. Die Ausführungen werden durch Filme, Bildmaterial, Exponate und Experimente unterstützt. Programm: 9:00 - 17:00 Uhr Grundlagen der Klassierung: Sieben, Sichten und Sortieren Physik des Siebens: Rieseln, Wahrscheinlichkeit, Haftkräfte Granulometrie: Korngrößenverteilung, Dichte, Trennschärfe, DIN-Normen Siebmaschinen: Wurf-, Plan-, Wälz-, Nass- und Sondersiebe Dimensionieren von Siebmaschinen Siebflächen: Siebböden und -gewebe, Systemsiebbeläge und Normen Automatische Probenahme und Analysensiebung Beispiele von Aufbereitungsanlagen Optische Materialidentifizierung und Sortierung
04.11.2021 | Seminar | 1 Tag | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Zur Prüfung Befähigte Person von Hubarbeitsbühnen mit Praxisteil
Zur Prüfung Befähigte Person von Hubarbeitsbühnen mit Praxisteil an einer Hubarbeitsbühne Durch falsch aufgestellte oder schadhafte Hubarbeits- und Hebebühnen kommt es immer noch zu zahlreichen Unfällen in den Betrieben. Diese Arbeitsmittel haben weite Einsatzgebiete und können bis zu 100m hoch und 40 m weit ausgefahren werden. Bei diesem Praxisseminar steht die Sachkundeprüfung im Fokus. Die Veranstaltung vermittelt den neuesten Stand der Sicherheitstechnik für Hubarbeitsbühnen. Zielsetzung Die 2-tägige Ausbildung versetzt die Teilnehmer nach erfolgreich absolvierter Prüfung in die Lage, als Sachkundiger für Hubarbeitsbühnen tätig zu sein. Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs ein Zertifikat/ Befähigungsnachweis zum Nachweis des Sachkundeerwerbs. Die Veranstaltung umfasst die Theorie und einen umfassenden Praxisteil an einer Hubarbeitsbühne vor Ort.
04.11.2021 | Seminar | 2 Tage | Erftstadt | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Projektmanagement im Anlagenbau Teil 1 Projektsteuerung: Management, Struktur und Organisation
Projekte im Anlagen- und Maschinenbau stellen komplexe Aufgabenstellungen dar, deren Realisierung mit zahlreichen Risiken verbunden ist. Arbeitsteiligkeit, Rendite- und Kostenvorgaben, enge Termine und internationale Partner erfordern effiziente Methoden. Teilnehmerkreis Zukünftige Projektmanager mit ersten Berufserfahrungen im Anlagenbau, Projektmanager als Quereinsteiger aus anderen Branchen, Ingenieure, Techniker und kaufmännische und juristische Fach- und Führungskräfte, die sich mit der systematischen Vorgehensweise und der professionellen Leitung in Projekten des Anlagenbaus beschäftigen möchten. Zielsetzung Im 4-tägigen Seminar an 2x2 Tagen erhalten Sie durch eine systematische Einführung in das Projektmanagement im Anlagen- und Maschinenbau das methodische Rüstzeug und Beispiele, um das konkrete Vorgehen im Detail zu schulen. Sie werden nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage sein, eigenständig komplexe Projekte zu führen und zu leiten.
08.11.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Prozessmesstechnik in der Verfahrenstechnik
Messmethoden, Funktionsprinzipien, Sensoreinbau, Sensorkopplung, Anwendungsbeispiel Sie erhalten eine systematische Grundlage zur praxisorientierten Auswahl, Bewertung und Betrieb von Prozessmessgeräten und deren Kopplung zum Mess- bzw. Automatisierungsgerät. Teil 1 fasst die Funktionsprinzipien, die Vor- und Nachteile der einzelnen Messmethoden, sowie den Einbau der Messfühler in die Anlagen, für die physikalischen Größen zusammen und stellt Empfehlungen für die am besten geeigneten Methoden tabellarisch dar. Teil 2 behandelt die Grundlagen der Messwerterfassung, der Signalverarbeitung, der Signalübertragung und der Prozesskopplung.
11.11.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Wechselwirkungen Motor - Frequenzumrichter
optimale Abstimmung von Induktions- oder Synchronmotor mit einem Frequenzumrichter Zielsetzung Den Teilnehmern wird vermittelt, wie ein Antriebssystem (Antriebstechnik) bestehend aus einem Induktions- oder Synchronmotor Antrieb und einem Frequenzumrichter aufeinander abgestimmt wird. Sie erfahren, was dabei besonders zu beachten ist und welche technisch wichtigen Wechselwirkungen und Störeffekte aus dem Zusammenspiel von Drehstrommotor und Frequenzumrichter resultieren können. Tag 1, 10:00 - 17:30 Uhr Grundlagen und Systemauslegung I Grundlagen und Systemauslegung II Ausgangsgrößen von Frequenzumrichtern Isolationsbeanspruchung bei Umrichterspeisung Zusätzliche Verluste Tag 2, 08:30 - 15:00 Uhr Lagerspannungen und Lagerströme Passive Filter Magnetgeräusche Rückwirkung der Oberfelder auf den geregelten Antrieb
18.11.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | München - online | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar BetrSichV und ihre Umsetzung für die betriebliche Praxis
Zielsetzung Was ändert sich in puncto Gefährdungsbeurteilung und wie geht man bei geringer Gefährdung vor? Neuerungen der Betriebssicherheitsverordnung sowie alles Wichtige über Prüffristen, Instandhaltung von Arbeitsmitteln, Aufzeichnungen und die Unterweisung der Beschäftigten werden anschaulich dargestellt. Ein weiterer Schwerpunkt sind die Bestimmungen für überwachungsbedürftige Anlagen und für bestimmte Arbeitsmittel mit erhöhtem Gefahrenpotenzial. Das Seminar vermittelt Ihnen, sich frühzeitig mit den neuen Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung vertraut zu machen. Sie erhalten wertvolle Hinweise, wie Sie in Ihrem Betrieb sinnvoll damit umgehen und wie Sie den Arbeitsschutz in Ihrem Unternehmen verbessern. Programm: 9:00 bis 17:00 Uhr Überblick zu den gesetzlichen Grundlagen im Arbeitsschutz Verordnungen und Regelwerke zum Arbeitsschutz Ziele der Betriebssicherheitsverordnung Gefährdungsbeurteilung und Schutzmaßnahmen Instandhaltung und Änderung von Arbeitsmitteln Besondere Vorschriften für überwachungsbedürftige Anlagen Die neuen Anhänge im Detail Was wird aus dem Explosionsschutzdokument Erforderliche Dokumentation Kontrollmöglichkeiten Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) Wie machen es andere deutsche Betriebe? Praktische Hilfestellungen für die betriebliche Umsetzung Diskussion und Erfahrungsaustausch
23.11.2021 | Hybrid-Seminar | 1 Tag | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Sil Safety Integrity Level EN 61508 EN 61511 - Einführung in die funktionale Sicherheit
Zielsetzung Kompakter Einstieg in die Ziele und Methoden der EN 61508 und der daraus abgeleiteten Sektornorm EN 61511. Vermittlung des grundlegenden Wissens, welches zum Verständnis und zur Anwendung der o. g. Normen nötig ist. Erläuterung einiger wichtiger Methoden zur SIL Ermittlung und SIL Bewertung. Begriffe wie Risiko, tolerierbares Risiko, Risikominderung Gefährdungs- und Risikoanalyse HAZOP, Risikograf, Risikomatrix, LOPA Sicherheitslebenszyklus, Management der funktionalen Sicherheit Systematische und zufällige Fehler, erkannte und unerkannte Fehler MTBF, MTTF, MTTR, MRT, Ausfallrate Anteil ungefährlicher Ausfälle, Hardware Fehlertoleranz Redundanz, Verfügbarkeit, regelmäßige Wiederholungsprüfung Diagnose, Diagnosedeckungsgrad, Prozesssicherheitszeit Sicherheits-Integritätslevel (SIL) Ausfallwahrscheinlichkeit der Sicherheitsfunktion (PFD, PFH) werden ausführlich erläutert und diskutiert. Gebräuchliche Methoden und Werkzeuge zur Risikoanalyse und Risikobewertung werden vorgestellt. Das prinzipielle Vorgehen bei der Durchführung einer FMEDA im Rahmen einer Geräteentwicklung wird anhand eines einfachen Beispiels erklärt. Die Methodik der SIL-Bewertung einer sicherheitstechnischen Einrichtung wird erläutert. Hierbei wird u. a. auch die Berechnung der Versagenswahrscheinlichkeit behandelt. Soweit erforderlich werden die Grundlagen der Zuverlässigkeitstechnik und der Wahrscheinlichkeitsrechnung in allgemein verständlicher Form präsentiert. Die Formeln zur PFD und PFH Berechnung aus dem Teil 6 der EN 61508, sowie die vereinfachten Formeln zur PFD Berechnung aus der VDI/VDE 2180 sind ebenfalls Gegenstand des Seminars.
23.11.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Hochschulkurs Destillation
In einer Vielzahl von chemischen Produktionsprozessen müssen Flüssigkeitsgemische teilweise oder vollständig in ihre Bestandteile zerlegt werden. Die bedeutsamste thermische Trennmethode zur Separation von Gas-Flüssig-Gemischen ist die Destillation. Dabei fußt deren Bedeutung auch auf dem Vorteil der kontinuierlichen Arbeitsweise des Prozesses. Lernziele sicheres Beherrschen des thermodynamischen und fluiddynamischen Grundlagenwissens zur Auslegung von Destillationskolonnen Fähigkeit zur Entwicklung von Prozessen zur Zerlegung von zeotropen und azeotropen Gemischen Fähigkeit das Betriebsverhalten von Kolonnen zu analysieren Fähigkeit zur Auswahl von passenden Strategien zur Problembehebung im Betrieb von Destillationsprozessen (Trouble Shooting)
24.11.2021 | Hochschulkurs | 3 Tage | Garching | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Delegation und Pflichtenübertragung im Arbeitsschutz
Hybrid-Seminar - auch online-Teilnahme möglich Zielsetzung Im Seminar lernen Teilnehmer die Möglichkeiten der rechtssicheren Zuweisung von Aufgaben und Kompetenzen im Arbeitsschutz, die gerichtsfeste Unternehmensorganisation, Führungsverantwortung und rechtliche Konsequenzen - im Klartext Programm: 09:00 - 17:00 Uhr EU-Recht und nationale Rechtsvorschriften sowie Regeln im Rechtssystem der Bundesrepublik (Übersicht) Verantwortung im Unternehmen Rechtliche Grundlagen – Umfang der Fach- und Führungsverantwortung sowie Personal-Disziplinarverantwortung – Garantenverantwortung (Fürsorgepflicht und Verkehrssicherungspflicht) – Zusammentreffen von unterschiedlichen Verantwortungsbereichen, Systematik, Rechte und Pflichten im Arbeitsschutz Rechtliche Konsequenzen Straf- und Haftungsvoraussetzungen – Aus der Rechtsprechung der Gerichte; Rechtssichere Delegation von Verantwortung im Arbeitsschutz auf Führungskräfte und Beauftragte Sicherheitsorganisation im Unternehmen (Rechtssichere Delegation von Verantwortung im Arbeitsschutz auf Führungskräfte und Beauftragte): Bildung von Delegationsbereichen durch Zuweisung von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung – "Pflichtenübertragung" auf gesetzlicher Grundlage (nach DGUV Vorschrift 1/GUV VA1, OWiG und ArbSchG) – spezielle Arbeitssicherheitsorganisation (Einsatz von Fachkräften für Arbeitssicherheit und anderen zuständigen Personen) – Organisation sonstiger Sicherheitsaufgaben – Aufgabenverteilung beim Einsatz von Fremdfirmen und Leiharbeitnehmern und Abgrenzung der Verantwortung, ("Fremdfirmen-Management"), Besonderheiten beim Einsatz von Fremdfirmen oder bei Arbeitnehmerüberlassung Voraussetzung für optimale Sicherheitsorganisation Unternehmensgrundsätze und Sicherheitsleitlinien – Arbeitsschutz-Managementsysteme (Information und Hilfestellung zum Aufbau) Für den praktischen Einsatz Diverse Muster für die "Pflichtenübertragung" aller Ebenen Tipps für die Führungspraxis Vorbildfunktion, Gesprächsführung, Motivation – Erfolgreiche Mitarbeiterführung (unterweisen, kontrollieren, melden)
24.11.2021 | Seminar | 1 Tag | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Delegation - die Herausforderung für Fach- und Führungskräfte
Was sollte - was sollte nicht delegiert werden. Zielsetzung/ Zum Thema Wie konstruktives Delegieren für alle Beteiligten zum Gewinn werden kann, wird im Seminar gezeigt und geübt. Vermittelt werden sowohl Hintergründe, Strukturen und Systematiken des Delegierens als auch Ausblicke auf positive Auswirkungen im eigenen Arbeitsalltag. Delegieren wird oft mit dem Abschieben ungeliebter Aufgaben an Mitarbeiter verwechselt. Dabei handelt es sich bei der Delegation um ein modernes und effizientes Führungsinstrument, das Vorgesetzten Entlastung verschaffen und dem Mitarbeiter die Entfaltung neuer Arbeitspotenziale ermöglichen kann. Die Möglichkeiten der Delegation stehen im Fokus des 2-tägigen Seminars. Tag 1, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr Teil 1: Vorteile der Delegation Entlastung der Führungskraft Entwicklung und Motivation der Mitarbeiter Produktivitätssteigerung: qualitative Nutzung Mitarbeiterfähigkeiten Teil 2: Führungsflexibilität Führung durch Zielvereinbarung Führung durch Ergebnisvereinbarung Prioritäten setzen, vereinbaren und verfolgen Tag 2, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr Teil 3: Umsetzung der Delegation Grundsätze und Regeln der Delegation Auswahl und Qualifikation der Mitarbeiter Das Delegationsgespräch Teil 4: Delegationsfallen Umgang mit Rückdelegation Umgang mit Widerständen Umgang mit Minderleistung
24.11.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten: 10 Schritte zum Führungserfolg
Mehr Souveränität und Sicherheit für Ihre neue Führungsrolle gewinnen Zum Thema/ ZIelsetzung Die innerbetriebliche Beförderung ist ein erprobtes Mittel, geeignetem Führungsnachwuchs eine Chance zu geben und diesen gleichzeitig stärker an das Unternehmen zu binden. Die neue Position verlangt aber auch neue Fähigkeiten und Fertigkeiten. Neben der rein fachlichen Qualifikation werden nun Führungsaufgaben wichtig. Das Seminar widmet sich den Schwerpunkten des Rollenwechsels vom Kollegen zum Vorgesetzten, der Mitarbeiterführung und -motivation, der Personalauswahl, den Zielvorgaben und dem Umgang mit der Macht. Welche Fallstricke gibt es dabei, wie kann man sie umgehen, wie aus Fehlern lernen? Wie entwickelt man einen adäquaten Führungsstil. 1. Tag, 9:00 Uhr - 17:00 Uhr Wirksame Führungsstrategien Das eigene Profil gewinnen, Rückgrat zeigen Miteinander arbeiten und miteinander reden Verschiedene Formen der Mitarbeitergespräche Möglichkeiten der Mitarbeiter-Motivation 2. Tag, 9:00 Uhr - 17:00 Uhr Offene und verdeckte Führungsfallen Akzeptanz und Gehör finden Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen Durchsetzungsvermögen Der Umgang mit schwierigen Mitarbeitern
30.11.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Umgang und Führung von schwierigen Mitarbeitern, Vorgesetzten und Kunden
Was kennzeichnet einen schwierigen Menschen? Ein schwieriger Mensch reagiert anders, als wir es erwarten. Auf Höflichkeit und Freundlichkeit reagiert er mit Ablehnung. Sein Bedürfnis, sich zu integrieren, scheint gering; Versuche, auf ihn einzugehen, ihn zu motivieren, zeigen keinen oder nur geringen Erfolg. Schwierig können Menschen auch phasenweise sein, wo ihr Verhalten das Klima zum Teil erheblich beeinträchtigt, wo man selbst einfach nicht mehr den gewünschten Kontakt findet und an seiner Fähigkeit, Menschen zu führen, zu zweifeln beginnt. Zielsetzung Das 2-tägige Seminar zeigt typische und untypische Probleme und Verhaltensmuster aus der betrieblichen Praxis auf. Im Seminar sollen Teilnehmer mögliche Ursachen für eigenes Fehlverhalten und für das Fehlverhalten anderer erkennen, verstehen lernen und daraus Wege ableiten, die den Umgang und die Zusammenarbeit mit schwierigen Menschen erleichtern. Tag 1, 09:00 - 17:00 Uhr Grundlagen: Kennzeichen schwieriger Menschen oder was Menschen schwierig macht. - Denk- und Gesprächsfallen - Ursachen- und Motivforschung - Beschwerden und Reklamationen - Emotionen, Aggressionen und Stilfragen Probleme am Arbeitsplatz: Unpünktlichkeit - Nörgelei und Pessimismus - Quasselei und Gerüchte - Mangelnde Verantwortungsbereitschaft - Mangelnde Leistungsbereitschaft - Mangelnde Entscheidungsbereitschaft - Passivität - Alkohol Tag 2, 09:00 - 17:00 Uhr Umgang mit schwierigen Menschen: Der unangenehme Mitarbeiter - Der unzufriedene Vorgesetzte - Der schwierige Kunde - Menschen in besonderen Situationen - Der Umgang mit Widerständen - Widerstände gegen Änderungen oder Neuerungen - Missverständnisse und Vertrauensmängel - Chancen und Grenzen im Umgang mit sch
02.12.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Seminar Verfahrenstechnische Anlagenplanung in der Praxis
Das Seminar vermittelt dem planenden Ingenieur einen umfassenden Überblick zu relevanten Planungsschritten und Planungsinhalte für verfahrenstechnische Anlagen. Sie lernen, wie Sie den Projektablauf über die verschiedenen Planungs- und Umsetzungsstufen erfolgreich strukturieren und Ihre Termin- und Ressourcenplanung zielorientiert konzipieren. Ferner erfahren Sie, welche Methoden zur Stunden­schätzung sich bewährt haben und wie Sie ein effizientes Projekt­management und Projektcontrolling umsetzen. Planungsabläufe und -inhalte für verschiedene verfahrens­technische Apparate, Maschinen, Anlagen­komponenten (Rohrleitungen, MSR-Einrichtungen, Prozess­leittechnik) sowie übergreifender Planungsdokumente wie z.B. Design Basis, Rohrleitungs- und Instrumentenschemata werden ausführlich dargestellt und praxisnah anhand von Beispielen vertieft.
02.12.2021 | Seminar | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Projektmanagement im Anlagenbau Teil 2 Qualität, Vertrag/Änderungen, Dokumentation, Recht, EDV
Zielsetzung Im Teil 2 der Seminarreihe Projektmanagement im Anlagenbau des Haus der Technik, Essen, wird am 3. und 4. Tag das konkrete, detaillierte, rechtssichere und praxisorientierte Vorgehen während der Projektlaufzeit dargestellt. Die typischen Besonderheiten der Projektmanagementpraxis werden insbesondere bzgl. Termin- und Kostencontrolling diskutiert und Lösungsvorschläge unterbreitet. Programm Am 3. Tag der 4-tägigen Seminarreihe Projektmanagement im Anlagenbau stehen die Details der 9 Projektphasen Grundlagenermittlung (establishment of fundamentals), Vorplanung (pre-basic, preliminary planning), Entwurfsplanung (basic engineering), Genehmigungsplanung (planning for permission), Kostenermittlung (cost estimation), Ausführungsplanung (detail engineering, Beschaffung (procurement), Bau/Montage (construction), Inbetriebnahme (commissioning) sowie die Projektmanagementwerkzeuge im Fokus. Am 4. Tag der 4-tägigen Reihe Projektmanagement wird nationales und internationales Recht im PM wird vorgestellt, insbesondere wird auf Fragestellungen des FIDIC Yellow Books und des FIDIC Silver Books eingegangen. Beispiele und Übungen runden das Thema ab. Teilnehmerkreis Zukünftige Projektmanager mit ersten Berufserfahrungen im Anlagenbau, Projektmanager als Quereinsteiger aus anderen Branchen, Ingenieure, Techniker und kaufmännische und juristische Fach- und Führungskräfte, die sich mit der systematischen Vorgehensweise und der professionellen Leitung in Projekten des Anlagenbaus beschäftigen möchten.
06.12.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Ausbildung zum Fremdfirmenkoordinator gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1
Ziel des Seminars ist es, betriebliche Führungskräfte und "Zuständige" aus den Unternehmen, die mit Fremdfirmen/Partnerfirmen zusammenarbeiten, mit der Thematik zu sensibilisieren und präventiv reagieren zu lassen. Die Verantwortung und Haftung des Fremdfirmenkoordinators stehen im Vordergrund. Diese Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG. Zum Thema Fremdfirmen stellen immer wieder ein großes Problem in der Arbeitssicherheit dar, da deren Mitarbeiter dreimal häufiger verunfallen als die eigenen. Nicht umsonst ist der Auftraggeber gesetzlich verpflichtet, Fremdfirmen angemessen in die örtlichen Gegebenheiten und Unfallgefahren einzuweisen. Im Haus der Technik werden Sie geschult für die Koordination von Fremdfirmen gemäß § 8 ArbSchG und § 6 DGUV Vorschrift 1. Die Aufgabe des Fremdfirmenkoordinators ist es, rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen einzuhalten, um das Unfall- und Gesundheitsrisiko in Ihrem Unternehmen zu minimieren. Weitere Termine 04.-05.05.2021 in Essen 24.-25.06.2021 in Bingen 19.-20.08.2021 in Timmendorfer Strand 05.-06.10.2021 in Essen 25.-26.10.2021 in Kloster Andechs 06.-07.12.2021 in Essen Hybrid-Seminar: online-Teilnahme möglich
06.12.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen / on-line | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Pumpenanlagen auslegen, betreiben, optimieren
Dieses Seminar stellt Ihnen wesent­liche und praxisnahe Möglich­keiten vor, um einen Pumpenbetrieb ökono­misch zu planen oder bestehende Pumpen­anlagen zu verbessern. Sie lernen Pumpenaggregate richtig auszulegen, das Pumpensystem incl. Rohrleitungen und Armaturen energetische zu optimieren und wirtschaftlich zu betreiben. Zahlreiche Beispiele und Ergeb­nisse aus umgesetzten Maßnahmen zur Optimierung von Pumpensystemen geben wichtige Hinweise auch für Energie­manager, die z.B. im Kontext eines Energie­management­systems ISO 50001 oder Energieaudits Energiekenndaten aufnehmen oder Energie­ef­fi­zi­enz­maß­nahmen begleiten. In einer Praxis­übung an einer Kreisel­pumpe erfahren Sie, wie wichtige Betriebs- und Leistungsparameter erfasst und optimiert werden.
07.12.2021 | Kurs | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Kurs Commissioning and Troubleshooting Pneumatic Conveying System
Overview: Delegates will look at the setting up and commissioning of pneumatic conveying systems. This course is a ’Hands on’ fully practical session using the pneumatic conveying lines and rotary valves in the on-site laboratories in Chatham. Subjects covered: * The practical challenge of starting up systems on site and making sure they work as the designer intended; * Understand the key signals to look out for that tell you how the system is operating; * Avoiding pitfalls that can lead to slow start up, blockages etc; * How to know when the system is operating as intended; * Ensuring the system is optimised around the users priority requirements eg. minimum energy usage/ particle blockage / system wear; * It also covers lean and dense phase, rotary valves, blow tanks and various air supply types Course fee: £825 per delegate Venue: Chatham, Kent Contact: Caroline Chapman
08.12.2021 | Kurs | 2 Tage | Chatham, UK | Eintritt: kostenpflichtig
Hybrid-Seminar Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten
Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten auf Grundlage des SGB VII und der neuen DGUV Vorschrift 1 Zielsetzung Nach dem zweitägigen Kompaktkurs können Sie als Sicherheitsbeauftragter in Ihrem Unternehmen tätig werden und die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz rechtssicher fördern. Zum Thema Das Sozialgesetzbuch und die DGUV Vorschrift 1 sieht vor, dass Unternehmen mit regelmäßig mehr als zwanzig Beschäftigten Sicherheitsbeauftragte bestellen müssen. Der Sicherheitsbeauftragte soll zur Unterstützung des Unternehmers den betrieblichen Arbeitsschutz gewährleisten, indem er ihn auf Gesundheitsgefahren und Unfallmöglichkeiten hinweist und kontrolliert, ob die notwendigen Ausrüstungen zum Schutz vor Unfall- und Gesundheitsgefährdung vorhanden sind. Die Rolle des Sicherheitsbeauftragten ist die eines Kollegen, der unmittelbar im Arbeitsprozess seine Kollegen dabei unterstützt, Unfallschwerpunkte und Gesundheitsgefahren zu erkennen, zu vermeiden und durch Vorschläge an den Unternehmer diese zu beseitigen hilft. 1. Tag: 9:00 - 17:00 Uhr * Die Bedeutung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes * Erläuterung der Funktionen und der Rechtsstruktur im Arbeitsschutz * Die Aufgaben und Leistungen von Berufsgenossenschaften sowie des Amtes für Arbeitsschutz/Gewerbeaufsicht * Überblick über die Stellung, Aufgaben, Rechte und Pflichten des Sicherheitsbeauftragten * Die Verantwortung im Betrieb * Das Erkennen von Gefährdungen und Festlegung von Schutzmaßnahmen 2. Tag: 9:00 - 17:00 Uhr * Mögliche Gefährdungen und Unfallarten durch Maschinen, durch elektrischen Strom, durch Lärm, durch Gefahrstoffe und durch innerbetrieblichen Transport / Flurförderzeuge * Verkehrssicherheit * Gesundheitsschutz durch Ergonomie an Bildschirmarbeitsplätzen * Persönliche Schutzausrüstung (PSA) * Sicherheits- und Gesundheitskennzeichnung * Durchführung von Betriebsbegehungen Außendienst * Erste Hilfe und Brandschutz * Räumung/Evakuierung von Gebäuden * Schriftliche Abschlussprüfung
08.12.2021 | Hybrid-Seminar | 2 Tage | Essen - online | Eintritt: kostenpflichtig
Messe Achema 2022
Die ACHEMA ist das Weltforum für chemische Technik, Verfahrenstechnik und Biotechnologie. Alle drei Jahre präsentieren bei der globalen Leitmesse der Prozessindustrie rund 3.800 Aussteller aus mehr als 50 Ländern rund 150.000 Teilnehmern aus aller Welt neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. Das Spektrum umfasst von Laborausrüstung, Pumpen und Analytikgeräten über Verpackungsmaschinen, Kessel und Rührer bis zu Sicherheitstechnik, Werkstoffen und Software alles, was in der chemischen Industrie, der Pharma- und Lebensmittelherstellung benötigt wird. Der begleitende Kongress ergänzt die Themenvielfalt der Ausstellung mit 800 wissenschaftlichen Vorträgen und zahlreichen Gast- und Partnerveranstaltungen. Fokusthemen werden für jede ACHEMA neu festgelegt und beleuchten Themenfelder, die der Industrie unter den Nägeln brennen. 2021 sind das: - The digital lab: Im Labor kommen Daten aus allen Stufen von Forschung und Produktion zusammen. Modular aufgebaut und voll vernetzt ist das digitale Labor die Datenmine für Prozessentwicklung und Qualitätssicherung. - Product and process security: Die Schnittstellen zwischen realer und virtueller Welt bedürfen in Zeiten von Industrie 4.0 und Internet of Things besonderer Aufmerksamkeit. - Modulare und vernetzte Produktion: Eine digital vernetzte Wertschöpfungskette sorgt für schnellere Zyklen und kleine Chargen spezieller Produkte. Auf der Basis des bewährten Konzepts der ACHEMA mit ihrer einzigartigen Themenbreite und dem etablierten Zusammenspiel aus Ausstellung und Kongress arbeiten die Organisatoren der Dechema derzeit an neuen Formaten, die noch mehr Gelegenheit für Diskussion und Networking bieten sollen. Matchmaking-Tools gehören ebenso dazu wie neue interaktive Veranstaltungsformate. Sie sollen die Diskussion anregen und setzen zusätzliche Impulse. Auch die Hallenaufteilung wurde leicht angepasst, um die baulichen Veränderungen auf dem Messegelände optimal zu nutzen und die brandneue Halle 12 in der Mitte des Areals zu integrieren. So bietet die ACHEMA, die 2020 ihr hundertjähriges Jubiläum feiert, die Gelegenheit, die neuesten Lösungen und Produkte für die Prozessindustrie live zu erleben und globale Kontakte zu knüpfen.
04.04.2022 | Messe | 5 Tage | Frankfurt | Eintritt: kostenpflichtig
Messe Powtech 2022
Nutzen Sie die ganze Dynamik der POWTECH – der Leitmesse für Experten der Pulver- und Schüttguttechnologie. Sie ist die Präsentationsplattform für Innovationen und Weiterentwicklungen rund um Prozesse, die aus Pulver, Granulat, Schüttgut und Flüssigkeit Qualitätsprodukte herstellen und verarbeiten – auch im Bereich Umwelt und Recycling. *H2*Fünf gute Gründe die POWTECH zu besuchen*/H2* 1. 360° mechanische Verfahrenstechnik Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte? Wählen Sie lieber gleich den 360°-Panoramablick über die gesamte Prozesskette der Verfahrenstechnik und tauschen Sie sich mit den Besten der Branche über die neuesten Entwicklungen rund um das Analysieren, Zerkleinern, Sieben, Mischen, Fördern, Dosieren und Kompaktieren aus. Ob Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, schonende Verarbeitung oder Prozessoptimierung - als unangefochtene weltweite Nummer eins rückt die POWTECH 2022 die Innovationen, die die mechanische Verfahrenstechnik bewegen, in den Fokus. 2. Klarer Fokus auf Pulver-, Granulat- und Schüttguttechnologie Als internationale Fachmesse spiegelt die POWTECH die Trends der Branche wider und sie tut dies mit ihrem ausschließlichen Fokus auf mechanische Verfahrenstechnik zum Vorteil von Ausstellern und Besuchern. Kompakt und auf kürzestem Weg sind die führenden Anbieter von Grundverfahren für Pulver und Schüttgüter, von Apparatebau und Verfahrenskomponenten, von Geräten zum Messen, Regeln, Automatisieren sowie von Produkten in den Bereichen Nanopartikeltechnologie, Sicherheits- und Umwelttechnik, erreichbar, ergänzt von Dienstleistungen rund um die mechanische Verfahrenstechnik. 3. Die perfekte Bühne für Arbeit, Austausch und neue Kontakte Die POWTECH ist ungleich mehr als eine reine Fachmesse. Hier wird gearbeitet, diskutiert und über den fachlichen Austausch von Ingenieur zu Ingenieur bahnen sich wertvolle neue Kontakte und Geschäftsbeziehungen an. Die POWTECH ist aber auch die perfekte Bühne für den Nachwuchs: Wie in den vergangenen Jahren zeigen am Gemeinschaftsstand "Innovation made in Germany" junge, innovative Unternehmen ihre produkt- und verfahrensmäßigen Neuentwicklungen. 4. Inspirationen für die Verfahrenstechnik von Morgen Meetings, Termine, Kostendruck. Bleibt Ihnen während Ihrer täglichen Arbeit oft kein Raum für Kreativität? Die POWTECH 2022 wird Sie durch die Präsentation zukunftsweisender Innovationen garantiert inspirieren. Im begleitenden Fachprogramm werden Ihnen die neuesten Entwicklungen zu den Themen Ex-Schutz, Food Life Science Technologies, Serialisierungspflicht oder Reinraumtechnik vorgestellt. 5. Branchenbarometer POWTECH Zahlen sagen mehr als tausend Worte. 823 Aussteller aus 29 Ländern, über 14.100 Fachbesucher, die Zahlen aus dem Jahr 2019 belegen eindrucksvoll die Bedeutung der POWTECH für beinahe alle Industriezweige, allen voran Chemie, Pharma, Metall und Food. Alle Prognosen sprechen dafür, dass der Wertschöpfungsbereich Verfahrenstechnik weiter wachsen wird, seien Sie also 2022 dabei, wenn die Crème de la Crème die neuesten Produktinnovationen diskutiert.
30.08.2022 | Messe | 3 Tage | Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
PLATTFORMEN
Schuettgut-Portal Solids-Portal.com Solids-Portal.nl Recycling-Portal
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung