Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

       

Produktnews
22.04.2022  |  2634x
Diesen Beitrag teilen
(Tracking)-Cookies von YouTube und Vimeo zulassen um Video anzusehen

AirScrape Einsatz im Clinker Schiffsentlader

Staub-, verschüttungs- und wartungsfreie Lösungen. Abdichtungen für Förderbandübergaben. Berührungslos und somit reibungslos durch den Venturi-Effekt.
Unternehmen, zu deren täglichen Betriebsabläufen Gewin- nung, Aufbereitung, Brechen und Sieben von Materialien gehören, kennen die Problematik an den Übergabepunkten in den Förderanlagen wie belastende Staubentwicklungen, störende Materialverschüttungen, aufwendige Bandabnutzungen, betriebsbehindernde Wartungsarbeiten und stetige Reinigungsarbeiten. ScrapeTec aus Kamp-Lintfort bietet mit seinen spezifischen Produkten wirksame Lösungen für alle diese Probleme. Weltweit sind ScrapeTec Abdichtungssysteme wie AirScrape, DustScrape und TailScrape, einzeln oder in Kombination im Einsatz – z.B. als Seitenabdichtung bzw. Gurtabdichtung, in großen und in kleinen Betrieben.

Förderbandabdichtungen für Übergaben weitergedacht
Die ScrapeTec Trading GmbH startete mit dem AirScrape. Ziel von Unternehmensgründer und Entwickler Wilfried Dünnwald war bei der Entwicklung dieses Abdichtungssystems die maximale Staubreduktion an Übergabepunkten bei der Förderung von Schüttgut. Bei AirScrape handelt es sich um spezielle Seitenabdichtungen an der Übergabevorrichtung, die kontaktfrei über dem Fördergurt schwebend den Luftstrom nutzen, der durch die Gurtbewegung entsteht. Sie werden seitlich miteinem Luftspalt von ca. 1 – 2 mm zu dem Gurt an der Übergabe montiert. Im AirScrape eingelassene Lamellen sorgen für den sogenannten Venturi-Effekt, der einen Luftsog von außen nach innen erzeugt. Staub oder feines Material können dadurch nicht nach außen gelangen. Diese besondere, staubreduzierende Eigenschaft des AirScrape wird über alle Sprachen hinweg bestens verstanden, wenn man dieses Abdichtungssystem als Förderbandabdichtung für Übergaben im Einsatz sieht.

Über die Erfahrung aus dem Einsatz des AirScrape entwickelten sich weitere Produkte rund um die Übergabe an Förderanlagen im Portfolio der ScrapeTec Trading GmbH, wie z.B. der DustScrape.Vor der eigentlichen Übergabeanlage in Gurtlaufrichtung installiert, fängt dieser Staubschutz-Filtertunnel mit seinem robusten Filterstoff groben Staub und Partikel auf und reinigt sich selbst. Der DustScrape überspannt die Breite des Förderbandes in individueller Länge und sorgt an dieser Posi- tion für optimale Staubreduktion. Im Heck-Bereich der Übergabe kommt der TailScrape zum Einsatz. Wie der AirScrape arbeitet er kontaktlos nach dem Venturi-Effekt und lässt sich durch seine Gliederstruktur genau der Muldenform des Gu tes anpassen, als maßgeschneiderte hintere Gurtabdichtung. Im Zusammenspiel sorgen AirScrape, DustScrape und TailScrape in Perfektion für eine vorbildliche Staubreduktion. Hier zeigt sich, dass die ursprüngliche Idee bei der Entwicklung des AirScrape, die maximale Staubreduktion an Übergabepunkten zu errei- chen, in den nachfolgenden Produkten innovativ weitergedacht wurde.

„Unser Zugpferd ist klar der AirScrape“, sagt Thorsten Koth, der Vertriebschef der ScrapeTec Trading GmbH. „Aber Kun- den erkennen schnell die Synergie-Effekte, wenn die drei Staubreduktions-Spezialisten zusammenwirken.“ Thorsten Koth betreut Kunden weltweit. „Viele Interessierte haben zu- erst den AirScrape auf Youtube im Einsatz gesehen und die Vorteile schnell erkannt. Dann wollen sie mehr Informatio- nen oder auch eineVorort-Beratung. Durch die Möglichkeiten der digitalen Kommunikationen finden uns Unternehmen aus jedem Winkel der Welt. Mit Konferenzformaten wie Teams können wir selbst das ganze System präsentieren und Beratungen durchführen.Wir haben aber auchVertriebspartner in einigen Ländern für die Beratung. Oder wir reisen manchmal selbst an.“

Mit CODELCO gehört Chiles’ größter Kupferproduzent auch zu den Nutzern des AirScrape, ebenso wie andere große Player, z.B. in Spanien. Dabei ist es Thorsten Koth wichtig zu betonen, dass aber auch besonders kleine und mittlere Betriebe von Abdichtungslösungen wie dem AirScrape profitieren. „Ohne eine große Investition zu leisten, lassen sich immense Kosten im Betrieb einsparen. Das erhöht einfach den Gewinn.“

Minimale Investition, maximale Kosteneinsparung

„Natürlich kann ich keinem Neukunden eine Kosten-Nutzen- Rechnung unserer Kunden präsentieren. Da lässt sich keiner in Bücher schauen. Aber die Rechnung ist doch ganz einfach: man nimmt die Anschaffungskosten für die AirScrape-Ausstattung. Montagekosten fallen nicht an, das lässt sich einfach betriebsintern lösen. Diese Kosten stellt man dann anderen Kosten gegenüber: Wartungsarbeiten,Reinigungsarbeiten,Reparaturkosten und Neuanschaffungskosten für abgenutzte Gurte und Seitenabdichtungen. Mit dem Einsatz unserer Abdichtungslösungen reduzieren sich die Kosten für die genannten Punkte erheblich. Unsere neuen Kunden aus Peru berichten, dass die früher eingesetzten Gurtabdichtungen alle 14Tage wegen Verschleiß ausgetauscht werden mussten und dadurch jedes Mal 3 Stunden Bandstillstand hervorgerufen haben. Also 26 Wochen mal 3 Stunden im Jahr: 78 Stunden. Und jeder Betrieb weiß, was jede Stunde Stillstand kostet. Laut einer groben Berechnung der Peruaner hat sich der AirScrape schon nach nur einem Monat bezahlt gemacht. Und jetzt ist er schon 30 Monate im Einsatz.“

Allein durch die kontaktfreie und damit reibungslose Wirkungsweise der Abdichtungen wie AirScrape und TailSrape wird zudem die kostspielige Neuanschaffung von Gurten durch übliche Dichtungs-Reibungsschäden eingespart. Interessierte Kunden sollten die Kosten für ein Geschäftsjahr erfassen, die durch Staubbelastungen (auch die Kosten durch krankheitsbedingte Ausfälle), Materialverschüttungen, Reinigung und Austausch von Seitenabdichtungen und Gurten entstehen. Dann hat man eine gute Ausgangsbasis, sich die wirtschaftlichen Vorteile der Abdichtungslösungen von ScrapeTec auszurechnen.

Die Essential Air Seal-Staubschutzkombination
Ein im Hafen von Brisbane ansässiger Zementproduzent sah sich mit folgenden Problemen konfrontiert:
  • Übermäßige Staubentwicklung, die ein großes Problem für den Arbeitsschutz darstellte
  • Materialverschüttung
  • Probleme bei der Gurtabstützung und mit dem Durchhängen des Gurtes
  • Eine dringend erforderliche Minimierung von Produktionsstillständen

Das Kerngeschäft des Zementunternehmens konzentriert sich in erster Linie auf das Entladen der für die Zementproduktion benötigten Zementmaterialien. Die fertigen Zementprodukte werden dann später in 20-kg-Säcke verpackt, und auch lose Rohmaterialien werden für Bau- und Straßenbauprojekte in Lastwagen verladen.
DerTechniker von ScrapeTec für die Region führte eine um- fassende Inspektion vor Ort durch; dabei wurde festgestellt, dass eine Standard-Schurrenabdichtung zusammen mit einem einfachen Spannsystem verwendet wurde, das außen an der Schurre angebracht war. Das verwendete Abdichtungssystem und das Fehlen einer Innenverkleidung waren unzureichend und konnten die übermäßige Staubentwicklung und Mate- rialverschüttung an der Übergabe nicht eindämmen. Bei der Schiffsentladung trat eine hohe und konstante Staubentwick- lung und Materialverschüttung auf. Dadurch war der 70 m lange Fördertunnel nicht einsehbar, und die Möglichkeit für das Wartungsteam, Effizienz und Engpässe im Produktionsprozess zu überwachen, wurde stark beeinträchtigt.

Die Bauleitung war sich darüber im Klaren, dass verschüttetes Material den Gewinn des Betreibers schmälerte, da zusätzliche Reinigungskosten anfielen, um die verschütteten Haufen zu beseitigen und Stolper- und Rutschgefahren zu vermeiden. Außerdem waren Materialsaugfahrzeuge erforderlich, um den Gehweg und den Tunnel regelmäßig zu reinigen. Da Staub eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit und Sicherheit der Arbeiter sowie für die Umwelt und die umliegenden Gemein- den darstellt, stand die Unterdrückung von Staubemissionen ganz oben auf der Tagesordnung. Das Problem musste behoben werden, um Produktionsausfälle zu minimieren und dieVerfüg- barkeit des Standorts zu verbessern.

Nach einer Präsentation im Jahr 2020 setzte ScrapeTec das AirScrape® Förderband Abdichtungssystem ein. Der ScrapeTec-Techniker für die Region überwachte den Einbau und die Leistung des AirScrape®, der zunächst testweise in der Schiffsentlade-/ Übergabeschurre eingesetzt wurde.Äußerst zufrieden mit den an dieser Übergabestelle erzielten Ergebnissen, begrüßte der Anlagenbetreiber den Einsatz der „Essential AIR Seal-Staub- schutzkombination“ – womit die Phase 2 der Empfehlungen von ScrapeTec eingeläutet wurde. Einige Anpassungen muss- ten noch vorgenommen werden, bevor der AirScrape®, der TailScrape® und die keramische ST-Containment Seal® ein- gebaut und im Schurrenbereich voll in Betrieb genommen werden konnten.

Um eine optimale Leistung des AirScrape® sicherzustellen, wurde als wichtige Komponente der Gesamtlösung das ST- Sure® Belt Support eingebaut, um ein Durchhängen des Gurtes zwischen den Rollenlagern zu vermeiden. Eine gerade und flach ausgerichtete Gurtoberfläche sorgt dafür, dass die AirScrape® Lamellen stets in der richtigen Position bleiben und keinen Gurtkontakt aufweisen. Der TailScrape® arbeitet synergistisch mit dem AirScrape® und stellt am Heck eine ausgezeichnete Abdichtung sicher; das ST-Containment Seal® hält seinVersprechen als erste Schutzvorrichtung und schützt effektiv vor Staub undVerschüttungen.

Das neu eingesetzte AirScrape® Abdichtungssystem brachte folgende Vorteile:
  • Problemlose Materialübergabe; Staubentwicklung und Materialverschüttung konnten um 98% reduziert werden
  • Kein Gurtschaden; keine Einstell- oder Wartungsarbeiten mehr erforderlich
  • Die Erwartungen an die Produktleistung wurden sogar übertroffen
  • Es ergab sich die Gelegenheit zur Aufrüstung weiterer Übergabestellen

Auch die Wartungsteams sind begeistert:Vor der empfohlenen Installation der Phase 2 war die Sicht auf das hintere Ende des Förderers von der Kopfschurre aus extrem schlecht. Jetzt, da Staub und Verschüttungen unter Kontrolle sind, hat sich die Sicht entlang des 70m langen Förderers erheblich verbessert. “Die Essential AIR Seal-Staubschutzkombination stellt im Vergleich zu unserer ursprünglichen Einrichtung eine enorme Verbesserung dar – wir haben keine Bandschäden mehr und eine laufende Wartung ist auch nicht erforderlich”, berichtet der Standortmanager.
Und schließlich hat der Betreiber seine Pläne bekräftigt, alle Schurren in der Förderlinie zwischen der Schiffsentladung und den Lagerstellen zu modernisieren, was insgesamt fünf Förderbandübergaben entspricht.

Firmeninformation

Zugeordnete Messe

Mehr Beiträge

Nachhaltigkeit in der Zementindustrie dank AirScrape Wenn sich der Staub legt: Zementwerke entwickeln nachhaltige Konzepte mit Scrapetec Innovationen für Förderband Übergabestellen.
Nachhaltigkeit in der Zementindustrie dank AirScrape
Wenn sich der Staub legt: Zementwerke entwickeln nachhaltige Konzepte mit Scrapetec Innovationen für Förderband Übergabestellen. Ausfallzeiten, Reinigungskosten, Wartung, Materialverschleiß oder Gesundheitsbelastungen für Mitarbeiter – die Kostenfaktoren rund um die Übergabestellen an Förderanlagen sind nicht unbekannt, aber meist unbeachtet. Egal ob im Bergbau, bei der Produktion von Gipsprodukten oder Zement. Durch die Zusammenarbeit mit ScrapeTec haben nun zunehmend auch Zementwerke in Deutschland die besondere nachhaltige Wirkung einer Seitenabdichtung für Schurren entdeckt. Hersteller ScrapeTec leistet mit dieser Innovation eine Art Überzeugungsarbeit. Im ersten Schritt werden in der Regel 1-2 Förderband Übergabestellen an der Anlage beim Kunden mit der neuen kontaktlos arbeitenden Seitenabdichtung ausgestattet. Dann kommt die Arbeit im laufenden Betrieb. Die AirScrape Seitenabdichtung überzeugt meist schon auf den ersten Blick, wegen der sauberen Arbeitsweise ohne Staub und Dreck im Vergleich zu den herkömmlich ausgestatteten Übergabestellen. Und nach spätestens 3 Monaten
26.02.2022  |  2690x  |  Produktnews  |   | 
DustScrape kontrolliert den Staub an den Übergaben An den Förderbandübergaben kontrolliert der DustScrape mit einem Filtertuch den Staub. Einfach, aber sehr effektive.
DustScrape kontrolliert den Staub an den Übergaben
An den Förderbandübergaben kontrolliert der DustScrape mit einem Filtertuch den Staub. Einfach, aber sehr effektive. Immer wieder kommt es zur starken Staubentwicklung an den Übergaben. Der DustScrape arbeitet hier mit einer offenen Berühigungszone, dass heisst, die überschüssige Luft kann durch das Filtertuch entweichen und das Material bleibt im System. Ein kleines Investment mit einer großen Wirkung. Der AirScrape sorgt dafür, dass die Seiten auf Dauer abgedichtet sind und somit die überschüssige Luft gezwungen wird, durch das Filtertuch zu entweichen. Vorteile * Gesundheitsschutz durch Staubvermeidung * einfache Nachrüstung von bestehenden Anlagen, zur verbesserten Einhaltung der neuen Staubrichtlinien * für jede Gurtbreite geeignet * einfache Montage * beliebig verlängerbar oder kürzbar * wartungsfrei und berührungslos * in unterschiedlichen Qualitäten verfügbar (antistatisch) * sehr langlebiges Staubrückhalteverhalten durch Selbstreinigungseigenschaften * wirksam gegen Abwehungen * senkt die Energiekosten; Es wird nahezu keine elektrische Energie
13.02.2022  |  2538x  |  Produktnews  | 
ScrapeTec Trading zur Hausmesse bei der BEUMER Group Scrape Tec präsentiert allen Beteiligten aus Technik, Vertrieb und Service der BEUMER Group nachhaltige Lösungen rund um die Übergabestelle.
ScrapeTec Trading zur Hausmesse bei der BEUMER Group
Scrape Tec präsentiert allen Beteiligten aus Technik, Vertrieb und Service der BEUMER Group nachhaltige Lösungen rund um die Übergabestelle. Bei ScrapeTec in Kamp-Lintfort hat man sich sehr über die Einladung von der BEUMER Group gefreut. Am 1. Dezember durfte man bei dem international aktiven Förderanlagenbauer seinen eigenen Messestand aufbauen und die nachhaltig arbeitenden ScrapeTec-Lösungen rund um die Übergabestelle allen Verantwortlichen aus Engineering, Verkauf und Service bei der BEUMER Group am Standort Beckum intern vorstellen. Erfinder und ScrapeTec Gründer Wilfried Dünnwald, Vertriebschef Thorsten Koth und der technische Mitarbeiter Alexander Born standen den gesamten Tag für alle Fragen zu den Produkten bereit und freuten sich über die Nachfrage. Die Einladung hatte einen überzeugenden Hintergrund: Bei BEUMER hat man den AirScrape und seinen Hersteller ScrapeTec über ein Projekt der Knauf Gruppe in Russland kennengelernt. Der Kunde kannte die Arbeitsweise und das Ergebnis der neuen Seitenabdichtung AirScrape aus weiteren seiner Werke und bestand auf die Integration dieser Dichtung
12.01.2022  |  3174x  |  Produktnews  | 
Der AirScrape erstmals auf Bergbaumesse Chile Der chilenische Partner von ScrapeTec präsentiert   den AirScrape, die einzigartige kontaktlose Seitenabdichtung, auf der „Expomin“ in Chile.
Der AirScrape erstmals auf Bergbaumesse Chile
Der chilenische Partner von ScrapeTec präsentiert den AirScrape, die einzigartige kontaktlose Seitenabdichtung, auf der „Expomin“ in Chile. ScrapeTec Partner Dank Consultores präsentiert auf der Expomin, der wichtigsten Messe für Mining in Chile in der Halle 2, Stand J-56 am 2. Und 29.10.21den AirScrape und weitere ScrapeTec Innovationen für staubfrei arbeitende Übergabestellen an Förderbändern. Zum ersten Mal ist das Unternehmen ScrapeTec aus Kamp-Lintfort mit seinen Produkten auf einer Fachmesse in Chile vertreten. Der chilenische Partner von ScrapeTec präsentiert auf seinem Messestand auf der „Expomin“ unter anderem den AirScrape, die einzigartige kontaktlose Seitenabdichtung, die zur Schurrenabdichtung über dem Gurt laufend montiert wird, ohne diesen zu berühren. Manche definieren den AirScrape auch als Förderbandabdichtung. Egal wie man den Einsatzbereich beschreibt, wichtig sind die Vorteile: kein Verschleiß, keine Wartung, kein Staub und keine Verschüttung – über Jahre. Denn der kontaktlos arbeitende AirScrape und die Heckabdichtung TailScrape sorgen durch ihre Funktionsweise
28.10.2021  |  2714x  |  Kurzbericht  |   | 
AirScrape plus DustScrape in der Gips- und Zementbranche Ideenreich und staubarm: Wie eine innovative Seitenabdichtung bei Förderbandübergaben extrem saubere Arbeit leistet
AirScrape plus DustScrape in der Gips- und Zementbranche
Ideenreich und staubarm: Wie eine innovative Seitenabdichtung bei Förderbandübergaben extrem saubere Arbeit leistet Ein in der Gips- und Zementfertigung typisches Problem und ein echter Kostenfaktor: An den meisten Übergabestellen sorgen Materialverschüttung und Staubentwicklung sowie der Verschleiß herkömmlicher Dichtungslösungen für zusätzlichen Arbeitsaufwand und langfristige Mehrkosten. Eine einfache wie wirksame Innovation sorgt hier ganz unkompliziert für Abhilfe. Die Entwickler von ScrapeTec liefern mit der kontaktlosen Seitenabdichtung AirScrape® eine perfekte Lösung, die sich in der Praxis immer mehr Kunden überzeugt. Das Unternehmen Rump & Salzmann Gipswerk Uehrde GmbH & Co KG mit ihrem Dolomitsteinbruch in Uehrde ist seit der ersten Stunde einer dieser Kunden. Tatort: Übergabe vom Rotorbrecher zum Gurt. Uwe Schridde, Betriebsleiter bei Rump & Salzmann in Uehrde, beschreibt die damalige Situation so: „Besonders an dieser Übergabe hatten wir regelmäßig mit Problemen in Bezug auf Staub und Materialverlusten zu kämpfen. Es kam zu Materialverschüttungen
26.10.2021  |  3400x  |  Produktbeschreibung  |   | 
PORTALS
Schuettgut-Portal BulkSolids-Portal Recycling-Portal
Related
Bulkgids.nl
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung
FOLLOW US
Linked