Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Produktnews
12.02.2019  |  359x
Teile diesen Bericht

Kundenspezifische Coatings und Core-Shell-Partikel

Zielgenaue Oberflächenfunktionalisierung

Sie suchen nach Möglichkeiten, um Pulver herzustellen, das Ihren ganz speziellen Anforderungen entspricht? Sie möchten dabei die Oberflächenstruktur und Funktionalität Ihrer Partikel ganz gezielt beeinflussen?

Mit APPtec®, einem speziellen Verfahren zur Sprühkalzination ist es möglich, bei Temperaturen von 200 °C bis > 1000 °C Partikel in nur einem Prozessschritt zu erzeugen, zu beschichten und anschließend zu kalzinieren und so sogenannte Core-Shell-Partikel herzustellen.
Hierbei können Partikelgröße, Schichtdicke, Porosität und Aktivität individuell definiert werden.
Durch die Beschichtung eines Trägermaterials, wie z. B. Al2O3, ZrO2, TiO2, mit einem katalytischen Wirkstoff lassen sich hochaktive Pulverwerkstoffe für verschiedenste Katalysatoranwendungen gewinnen. Beschichten lassen sich aber auch Silikate, Keramiken und andere Materialen, während als Edukt für Beschichtung v.a. Metallsalzlösungen, aber auch Suspensionen vorgelegt werden können.
Verfahrensbedingt ist die Beschichtung mittels APPtec® dabei außerordentlich homogen, wobei die Schichtdicke in breiten Bereichen anwendungsspezifisch eingestellt werden kann.

Als Pionier und Spezialist für Wirbelschichttechnologien bietet Glatt selbstverständlich auch auf dieser Basis Coating-Prozesse an, die es ermöglichen, Partikel zu funktionalisieren, um deren Oberflächenstruktur, optische Attraktivität, Geruch, Geschmack, Löslichkeit, Hygroskopizität sowie Freisetzungs- oder Fließverhalten gezielt einzustellen. Ebenso lassen sich Eigenschaften wie chemische, Thermo- und Oxidationsstabilität und auch die mechanische Festigkeit beeinflussen. Mehrschicht-Coatings sorgen dabei für gestaffelte Funktionalitäten.

Unsere Lösung für kosteneffiziente Partikel mit hoher Perfomance und Funktionalität.

Treffen Sie die Glatt Experten @ European Coatings Show Halle 4, Stand 135
19. - 21. März, Nürnberg, Deutschland

Firmeninformation

Glatt Ingenieurtechnik GmbH
Glatt Ingenieurtechnik GmbH
Glatt ist spezialisiert auf intelligentes Partikeldesign zur Erzeugung und Funktionalisierung von Pulvern und Granulaten mit definiert einstellbaren Eigenschaften. Im Fokus stehen Partikel und Pulver für Pigmente, katalytische, keramische oder Batteriewerkstoffe sowie Granulate und Pellets als Zusatzstoffe für z. B. industrielle Salze, Wasch- und Reinigungsmittel, Düngemittel, Pestizide, Nahrungs-, Nahrungsergänzungs- und Arzneimittel. Eine Verkapselung von Aromen, Enzymen, Vitaminen, Mikroorganismen, Probiotika oder Fettsäuren (PUFA) ist dabei ebenso möglich wie die von ätherischen Ölen und anderen aktiven, sensiblen Substanzen, die es zu schützen gilt. Mit Glatt APPtec®, einer einzigartigen Technologie zur Sprühkalzination, ist es möglich, Partikel in einem einzigen Prozessschritt im pulsierenden Heißgasstrom zu erzeugen, zu beschichten und anschließend zu kalzinieren. Als Pionier für Wirbelschicht- und Strahlschicht-Technologien beherrscht Glatt diese wichtige Verfahren zur Formulierung und Optimierung der Partikeleigenschaften durch definierte Sprühagglomeration, Sprühgranulation, Sprühbeschichtung (Coating) oder (Mikro-)Verkapselung sowie durch Kombinationen dieser Prozesse. Auch im Hochtemperatur-Bereich. Glatt unterstützt die Produktidee von der frühen Phase der Produktrezeptur über die Prozessentwicklung bis hin zum Scale-up in den Produktionsmaßstab. So werden unter der Leitung der Glatt Process & Plant Engineering Teams maßgeschneiderte Produktionsanlagen für Lebensmittel-, Futtermittel-, Feinchemie-, Pharma- und Biotech-Applikationen erfolgreich geplant und in Betrieb genommen. Weltweit. Ob auf Basis von Pulversynthese, Wirbelschicht- oder Strahlschichttechnologie, Glatt bietet ebenfalls die zertifizierte Lohnherstellung für Kunden ohne eigene Produktionskapazitäten.
Letztes Update: 04.04.2019

Zugeordnete Messe

Zugeordnete Berichte

Hochleistungs-Pulverwerkstoffe einer neuen Generation Advanced Pulse Powder Technology zur Erschließung neuer Anwendungen
Hochleistungs-Pulverwerkstoffe einer neuen Generation
Advanced Pulse Powder Technology zur Erschließung neuer Anwendungen Mit Einführung von APPtec, der neuen Advanced Pulse Powder Technology zur Erzeugung von Hochleistungspulvern erweitert Glatt seine Technologie-Kompetenz. Mit diesen herausragenden Möglichkeiten zur Pulversynthese können Partikel mit vollkommen neuen Eigenschaftskombinationen ausgestattet werden, die vorher nicht zugänglich waren. Das zielgenaue Design neuer Pulvertypen mit exakt eingestellten, anwendungsspezifischen Eigenschaften wie Partikelstruktur, Zusammensetzung oder Oberflächenbeschaffenheit eröffnet neue Perspektiven für maßgeschneiderte Produkte mit weitem Anwendungsbereich und hohem wirtschaftlichen Potential zur Erschließung neuer Anwendungsfelder. Glatt stellt diese Technologie erstmalig auf der ceramitec 2015 vor und will sich damit neue Märkte erschließen. Dieses kontinuierliche, einzigartige thermische Verfahren eignet sich besonders zur Herstellung katalytischer Materialien. Hier werden im Vergleich zu anderen Technologien deutlich höhere Aktivitäten erzielt,
07.10.2015  |  4644x  |  Produktnews  | 
Wirbelschicht, Strahlschicht und APPtec-Pulversynthese Wie innovative Technologien das Partikeldesign revolutionieren
Wirbelschicht, Strahlschicht und APPtec-Pulversynthese
Wie innovative Technologien das Partikeldesign revolutionieren Auf der Chemspec europe 2017, der 32. Internationalen Fachmesse für Fein- und Spezialchemie in München zeigt Glatt Ingenieurtechnik Wirbelschicht- und Strahlschichtverfahren, mit denen Granulate und Pellets für industrielle Salze, Waschmittelkomponenten, Pestizide und Spezialdüngemittel stabilisiert, funktionalisiert und für die nachfolgende Weiterverarbeitung optimal vorbereitet werden können. Mit APPtec stellt der Anlagenbauer aus Weimar ein neuartiges Verfahren zur Pulversynthese mittels Sprühkalzination vor, mit dem Hochleistungspulver erzeugt werden können – etwa Effektpigmente für die Lackindustrie, Kathodenmaterial für Brennstoffzellen oder Optokeramiken für Linsen und Detektoren. Für Produktentwickler sind staubfreie, gut dosierbare Komponenten mit definierten Parametern zu Struktur, Schüttdichte und Korngrößenverteilung essentiell, um neue Produktideen schnell zur Marktreife zu bringen. Wirbelschicht- und Strahlschichttechnologien haben sich hierbei als Leitverfahren
04.05.2017  |  3069x  |  Kurzbericht  | 
Eine neue Generation von Pulverwerkstoffen  mit maßgeschneiderten Eigenschaften
Eine neue Generation von Pulverwerkstoffen
mit maßgeschneiderten Eigenschaften Powtech Nürnberg, Halle 3, Stand 418: Glatt Ingenieurtechnik präsentiert sich als globaler Partner für Anlagen-Engineering und Partikeldesign auf Basis von Wirbelschichttechnologien und APPtec, dem neuartigen Verfahren für die Pulversynthese Auf der Powtech 2017 in Nürnberg zeigt Glatt Ingenieurtechnik, wie sich mit APPtec – einem weiterentwickelten Verfahren zur Sprühkalzination – Partikel mit bislang ungekannten chemischen und mineralogischen Zusammensetzungen erzeugen lassen. Pulver und Flüssigkeiten können darüber hinaus in der Wirbelschicht- und Strahlschicht in einem Schritt granuliert, gecoated, getrocknet und dabei funktionalisiert werden. Die Engineering-Experten begleiten ihre Kunden von der Produkt- und Prozessentwicklung über die Formulierung bis hin zum Fabrikbau. Weltweit steigen die Anforderungen an die Strukturen, Oberflächeneigenschaften und die Zusammensetzung von Pulverwerkstoffen. Mit der Advanced Pulse Powder technology APPtec, dem neuartigen
02.08.2017  |  2464x  |  Kurzbericht  | 
APPtec® revolutioniert Partikeldesign für Pulver der Zukunft Neue Microsite freigeschaltet
APPtec® revolutioniert Partikeldesign für Pulver der Zukunft
Neue Microsite freigeschaltet Ab sofort präsentiert Glatt sein revolutionäres thermisches Verfahren zur Pulversynthese APPtec auf einer neuen Microsite. Die Abkürzung APPtec steht für Advanced Pulse Powder technology by Glatt und stellt eine wegweisende Weiterentwicklung der Sprühkalzination dar. Im Heißgasreaktor können Primärpartikel mit einer nahezu frei einstellbaren chemischen und mineralogischen Zusammensetzung und mit bislang nicht erreichbaren Eigenschaften ausgestattet werden. Größe, Partikelstruktur und –oberfläche lassen sich dabei genauso individuell definieren und in einem einzigen Prozessschritt realisieren wie funktionelle Core-Shell-Partikel mit anwendungsspezifischer Schichtdicke, Porosität und Aktivität.
10.08.2017  |  3214x  |  Kurzbericht  |   | 
Spezialchemie, Pigmente und Pilotanlagen Powtech 2017: Hot Topics bei Glatt Ingenieurtechnik
Spezialchemie, Pigmente und Pilotanlagen
Powtech 2017: Hot Topics bei Glatt Ingenieurtechnik Granulations- und Coating-Prozesse sowie innovative Hochleistungsmaterialien mittels APPtec standen im Mittelpunkt - Der Besucherrekord auf der 20. Powtech in Nürnberg sorgte auch am Stand des Anlagenbauers Glatt Ingenieurtechnik aus Weimar für hohen Andrang. Zu den Kernthemen zählte das Partikel-Design: Granulation und Coating in der Wirbelschicht und Strahlschicht, dicht gefolgt vom neuartigen Verfahren zur Sprühkalzination mittels APPtec-Pulversynthese. Funktionalisierte Coatings für Lebensmittelmittelinhaltsstoffe und Tierfutterkomponenten, Granulate für Bau- und Chemieproduktionen sowie Pulver mit ganz besonderen Eigenschaften dominierten die Gespräche am Stand von Glatt Ingenieurtechnik. Gleich mehrere Industrievertreter reservierten sich Termine für einwöchige Versuchsreihen im Thüringer Technologiezentrum, um zusammen mit den Verfahrensspezialisten von Glatt Machbarkeitsstudien in den Bereichen Mikroverkapselung, Sprühgranulation und Sprühcoating durchzuführen.
18.10.2017  |  1933x  |  Kurzbericht  | 
”From Nano to Macro” Erfolgreicher 3-Tage-Workshops zum Partikel-Engineering
”From Nano to Macro”
Erfolgreicher 3-Tage-Workshops zum Partikel-Engineering TTC-Workshop ”From Nano to Macro” zum Thema Engineering across the Lenght Scale Die Teilnehmer aus Polen, Schweiz, UK, Italien, Belgien, Österreich, Lettland, Türkei und Deutschland waren vor allem Produktentwickler, Prozesstechnologen oder auch Forscher von Universitäten und R&D und Produktionsmanager aus der Industrie und kommen aus Branchen übergreifenden Gebieten in Bereichen Pharma, Chemie und dem Lebens- und Futtermittelsektor. Bei vielen von ihnen stellte sich während der drei Tage ein deutlicher AHA-Effekt ein für das, was mit Wirbelschicht alles möglich ist. Beeindruckt war man auch vom Dienstleistungsangebot des Technologiezentrums von Glatt in Weimar, sei es für Machbarkeitsversuche, Produkt- oder Prozessoptimierungen oder auch Kapazitäten zu Lohnfertigungsaufträgen. Durchweg positiv war dabei die Resonanz auf die Synergien aus den theoretischen und praktischen Programmteilen der Veranstaltung. Für die Praxis-Workshops an den Anlagen waren die Teilnehmer
27.10.2017  |  1900x  |  Kurzbericht  | 
PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag