Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

       

Produktnews
13.04.2022  |  2090x
Diesen Beitrag teilen
 Novoplast Schlauchtechnik erhält Verfahrenspatent

Extrusion von PE-UHMW-Schläuchen vermeidet komplexe Bearbeitung

Novoplast Schlauchtechnik hat ein europäisches Patent für ein neuartiges Verfahren zur Extrusion von PE-UHMW und kann nun PE-UHMW-Schläuche als Endlosrollen herstellen.
Novoplast Schlauchtechnik hat ein Europäisches Patent für ein neuartiges Verfahren zur Herstellung von extrudierten Schläuchen aus dem Hochleistungspolymer PE-UHMW erhalten - und ist damit das einzige Unternehmen am Markt, das Schläuche als Rollenendlosware aus PE-UHMW herstellen und verarbeiten kann und darf.

Das Halberstädter Unternehmen, das zur Masterflex Group gehört, verarbeitet das vom japanischen Unternehmen Mitsui Chemicals (deutscher Distributor: Dreyplas GmbH) entwickelte PE-UHMW als Granulat (Markenname: LUBMER).

„Aufgrund der hohen Molekularmasse und der dadurch bedingten Viskosität ließ sich PE-UHMW bisher nur aufwändig mechanisch bearbeiten“, erläutert Niels Mitzlaff, Director of R&D Tubing bei Novoplast Schlauchtechnik. Das neue Material in Kombination mit dem jetzt patentierten Verfahren ermöglicht die Ausformung der plastischen Formmasse per Extrusion und macht so eine kontinuierliche Schlauchextrusion und damit eine Endlosfertigung möglich. „Die Firma Dreyplas hat uns dabei besonders in der Anfangsphase des Projektes technisch und mit Versuchsmaterialien sehr gut unterstützt“, so Mitzlaff.

Ultra-hochmolekulares Polyethylen zeichnet sich durch eine hohe Verschleißfestigkeit aus und wird vor allem dann verwendet, wenn es auf besonders leichten Lauf bei geringstmöglichem Abrieb ankommt. Außerdem ist es lebensmittelkonform nach EU 1935/2004 bzw. EU 10/2011 und FDA-konform.

„PE-UHMW ist ein echter Alleskönner und vielseitig einsetzbar“ sagt Torsten Gebhardt, Product & Branch Manager bei Novoplast Schlauchtechnik. Aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften kann PE-UHMW bei bestimmten Anwendungen eine gute Alternative zu den deutlich teureren Fluorkunststoffen sein. „Unsere Kunden sind ganz begeistert von den Schläuchen, die wir daraus produzieren“, so Gebhardt. Zum Beispiel den Master-Tube PE Ultra, der besonders für Anwendungen im Bereich Zuführtechnik und Chemische Industrie geeignet ist und die Maschinenstandzeiten deutlich verlängern kann.

In der Pharma- und Medizintechnik ist der Einsatz von PE-UHMW ebenfalls möglich. Auch hier kann das Material mit seinen herausragenden mechanischen Eigenschaften (niedriger Gleitreibungskoeffizient, hohe Zähigkeit) sowie einer hohen Abriebfestigkeit punkten und die Lücke zwischen Polyolefinen und Fluorpolymeren schließen. „Aus regulatorischer Sicht ist die Verwendung bei vielen Anwendungen durch den Status ‚FDA-compliant‘ abgesichert“, so Andreas Hankel, Senior Sales Manager Medical Products bei Novoplast Schlauchtechnik und Fleima-Plastic. „Mit diesem Material können wir auch ganz neue Lösungen in der anwendungsbasierten Schlauchauslegung entwickeln.“

Firmeninformation

Mehr Beiträge

Verschleiß: Ein wichtiges Thema für unsere Kunden Wie intelligente Sensorik Produktionsausfälle in industriellen Umgebungen minimiert
Verschleiß: Ein wichtiges Thema für unsere Kunden
Wie intelligente Sensorik Produktionsausfälle in industriellen Umgebungen minimiert Im Rahmen unserer Engineering Services und der Digitalisierung unserer Produkte beschäftigen sich unsere Ingenieure immer wieder mit Fragestellungen, die unsere Kunden beschäftigen. Ungeplanter Maschinstillstand und damit verbundene Produktionsausfälle sind Herausforderungen, denen wir uns gemeinsam stellen. In diesem Whitepaper gehen wir dem Thema "Verschleiß" auf den Grund. Wie entsteht Verschleiß und was beeinflusst diesen? Wie kommt es dadurch zum Maschinenstillstand? Und wie kann dieser verhindert werden? Wir geben Antworten und zeigen Lösungen auf. Entdecken Sie die Lösungen, mit denen wir die Zukunft gestalten.
10.11.2021  |  2304x  |  Whitepaper  | 
AMPIUS® - The Future of Flow Technology Die Zukunft ist digital und der Schlauch der Zukunft ist intelligent. Als erstes Unternehmen am Markt haben wir digitale Schlauchsysteme entwickelt: AMPIUS® - The Future of Flow Technology
AMPIUS® - The Future of Flow Technology
Die Zukunft ist digital und der Schlauch der Zukunft ist intelligent. Als erstes Unternehmen am Markt haben wir digitale Schlauchsysteme entwickelt: AMPIUS® - The Future of Flow Technology Schläuche und Verbindungssysteme spielen eine wichtige Rolle bei der Produktivität, Funktionalität, Qualität und Sicherheit von Maschinen und Anlagen. Bisher werden vor allem komplexe Komponenten wie Pumpen, Antriebe oder Ventile digitalisiert. Doch auch der Schlauch der Zukunft ist intelligent. Als erster Schlauchhersteller überhaupt haben wir ein vollständiges Betreibersystem, bestehend aus Schlauch, Sensorik, Engineering und Datenverarbeitung, auf den Markt gebracht: Unter dem Namen AMPIUS® bieten wir Schlauchsysteme mit integrierten Life-Cycle-Tracking-Funktionen sowie eine dazu passende App an. Über die AMPIUS®-App kann die Produktsignatur des Schlauchsystems, das in einer Basisvariante serienmäßig mit einer digitalen Schnittstelle ausgestattet ist, automatisch ausgelesen werden. So können technische Daten oder „Lebenszyklusdaten“ wie Produktions- oder Versandtag abgefragt oder per Knopfdruck Bedarfsanfragen gestellt werden. Die Digitalisierung
10.11.2021  |  2373x  |  Produktbeschreibung  |   | 

Zugeordnete Fachthemen

PORTALS
Schuettgut-Portal BulkSolids-Portal Recycling-Portal
Related
Bulkgids.nl
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung
FOLLOW US
Linked