Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Produktbeschreibung
13.09.2021  |  104x
Teile diesen Bericht

Mengenmessung in der Milchherstellung

Mengenmessung zur frühzeitigen Erkennung von Verstopfungen und Regeln des Materialflusses für den nachgeschalteten Trockner.
Bei der Herstellung von Milch ist die Veredlung der Rohmilch ein wichtiger Prozessschritt. Ein Teil davon ist die Bearbeitung mit Kasein.
Unser Kunde in der Milchpulverindustrie hat verschiedene Lagerbehälter, in denen das Kasein auf Wägezellen steht. Diese Behälter werden über Zellenradschleusen entleert. Von dort wird das Kasein zum Trockner transportiert, um das Material zu trocknen.

Prozessdaten
Kunde: Hersteller von Kasein (Milchveredelung)
Material: Kasein
Einbauort: In einer pneumatischen Leitung nach einem Vorratsbehälter
Funktion: Überwachung des Materialflusses der vorgeschalteten Zellenradschleuse. Frühzeitige Erkennung von Verstopfungen und Regeln des Materialflusses für den nachgeschalteten Trockner.

Die Lösung

Der SolidFlow 2.0 ist ein Sensor zur kontinuierlichen Mengenmessung von Feststoffen bis zu 20 t/h im Freifall oder in der pneumatischen Förderung.
In der beschriebenen Anwendung wird der SolidFlow 2.0 zur Messung des Durchflusses von Kasein aus der vorgeschalteten Zellenradschleuse installiert.
Durch die Bestimmung der Durchflussmenge kann anhand des Trendsignals eine Verstopfung des nachgeschalteten Trockners für die Kasein-Materialtrocknung erkannt werden.

Der Anwendernutzen

  • Frühzeitige Erkennung von Verstopfungen des Trockners
  • Weniger Materialverlust
  • Einfache Installation über Aufschweißmuffe
  • Aktive Strähnenkompensation für höchste Zuverlässigkeit

Firmeninformation

Mehr Berichte

Online-Feuchtemessung bei der Sandförderung  Optimierung der manuellen Probeentnahme
Online-Feuchtemessung bei der Sandförderung
Optimierung der manuellen Probeentnahme Zur Herstellung von Zement wird Sand als Rohmaterial entweder direkt von der Schiffsanlieferung oder aus internen Lagerstätten entnommen. Bei der Schiffsanlieferung weist das Material erfahrungsgemäß eine höhere Feuchte auf. Bisher wurde die Materialfeuchte manuell über das Labor überprüft. Der Kunde war auf der Suche nach einer kontinuierlichen Feuchteüberwachung bei der Sandförderung. Prozessdaten: Kunde: Hersteller von Zement (Deutschland) Material: Sand Feuchtebereich: 0 – 10 % Einbauort: Förderband (Einbau mit Shuttle) Funktion: Online-Feuchtemessung bei der Sandförderung Die Lösung: Der M-Sens 3 ist ein Sensor zur kontinuierlichen Messung der Materialfeuchte von Feststoffen aller Art. Er misst mit hoher Genauigkeit und Reproduzierbarkeit. Seine Robustheit erlaubt es, ihn in sehr raue Prozessumgebungen zu installieren. In der beschriebenen Anwendung wird der M-Sens 3 mit einem Shuttle direkt auf dem Förderband installiert. Dadurch
11.08.2021  |  210x  |  Produktnews  | 
Leveldetektion zum Schutz vor Überfüllung der Behälter Durch die berührungslose Leveldetektion können Grenzstände in den Behältern detektiert und Mischprozesse optimiert werden.
Leveldetektion zum Schutz vor Überfüllung der Behälter
Durch die berührungslose Leveldetektion können Grenzstände in den Behältern detektiert und Mischprozesse optimiert werden. In einem Kraftfuttermittelwerk gibt es vier Waagen, in deren Nachbehältern diverse Futterkomponenten über Transportschnecken eingefüllt werden. Aufgrund der verschiedenen Produkte ergeben sich im jeweiligen Behälter unterschiedliche Schütthöhen. Bei zu hohen Schütthöhen schafft es der mechanische Schieber, der mittig im Behälter sitzt, nicht mehr, das Produkt in die weiterführenden Prozesslinien zu fördern. Somit sollte die mögliche Überfüllung künftig verhindert werden, um den Mischprozess weiter zu optimieren. Prozessdaten: Kunde: Raiffeisen Kraftfuttermittelwerk Dörpen GmbH (Deutschland) Produkt: Tierfutter Einbauort: Waagennachbehälter Funktion: Leveldetektion, Schutz vor Überfüllung Die Lösung: Der ProGap 2.0-BS ist ein universell und flexibel einsetzbarer Sensor, bestehend aus Sender und Empfänger, der auf Basis neuester Mikrowellentechnologie arbeitet. Die Sensorik kommt zum Einsatz, wenn Grenzstände von Schüttgütern aller Art
15.07.2021  |  267x  |  Produktbeschreibung  | 
Materialflussüberwachung zur Steuerung der LKW-Entladung Für die LKW-Entladung ist es hilfreich zu wissen, wann kein Material mehr nachkommt und die Pumpe für die Entladung abgeschaltet werden kann.
Materialflussüberwachung zur Steuerung der LKW-Entladung
Für die LKW-Entladung ist es hilfreich zu wissen, wann kein Material mehr nachkommt und die Pumpe für die Entladung abgeschaltet werden kann. Für die Herstellung von Seifen werden verschiedene Rohmaterialien benötigt. Das Natriumsulfat wird häufig in einem LKW angeliefert. Für die LKW-Entladung ist es hilfreich zu wissen, wann kein Material mehr nachkommt und die Pumpe für die Entladung abgeschaltet werden kann. Um die Pumpe während der LKW-Entladung automatisch zu steuern, war der Kunde auf der Suche nach einer berührungslosen Materialflussüberwachung. Prozessdaten: Kunde: Hersteller von Wasch- und Reinigungsmitteln (Chemieindustrie) Produkt: Natriumsulfat Installation: Zulaufleitung, angeschlossen an den LKW Funktion: Überwachung des Materialflusses zur automatischen Steuerung der LKW-Entladung Die Lösung: Der FlowJam ist ein Sensor zur berührungslosen Überwachung von Materialströmen auf „Flow“ oder „NoFlow“. Das System arbeitet berührungslos und unter Verwendung der Mikrowellentechnologie, wobei die Materialbewegungen durch die Ausnutzung des Dopplereffektes erkannt werden.
06.07.2021  |  271x  |  Produktbeschreibung  | 
Durchflussüberwachung zur Steuerung der Zudosierung von Abrasivmittel In Wasserstrahl-Schneideanlagen ist eine sehr hohe Präzision bei der Dosierung von Abrasivmitteln erforderlich. Envea Process hat dafür den FlowJam T-Sensor entwickelt.
Durchflussüberwachung zur Steuerung der Zudosierung von Abrasivmittel
In Wasserstrahl-Schneideanlagen ist eine sehr hohe Präzision bei der Dosierung von Abrasivmitteln erforderlich. Envea Process hat dafür den FlowJam T-Sensor entwickelt. Bei Wasserstrahl-Schneideanlagen werden Materialien mithilfe von Wasser und, je nach Endprodukt, einem Abrasiv geschnitten oder entgratet. Hierbei wird eine sehr hohe Präzision gefordert, weshalb die Überwachung der Wasserzudosierung sowie der Abrasivdosierung eine entscheidende Rolle spielen. Beide Dosierungen sollten ständig überwacht werden, um einen reibungslosen Prozess gewährleisten zu können. Verschiedene Materialien müssen mit verschiedensten Abrasiven in unterschiedlichen Mengen geschnitten werden. Dabei ist es wichtig, dass die Dosierung des Abrasives kontinuierlich gleich bleibt. Wasserstrahl-Schneideanlagen werden wegen ihrer hohen Genauigkeit und ihren vielseitigen Einsatzmöglichkeiten verwendet. Zu viel oder zu wenig Abrasiv im Wasserstrahl kann zu unsauberen Schnittkanten führen. Ebenfalls führt eine erhöhte Menge von verwendetem Abrasiv zu höheren Prozesskosten. Prozessdaten: - Kunde: Hersteller von Wasserstrahl-Schneideanlagen - Produkt:
15.06.2021  |  434x  |  Produktbeschreibung  |   | 
Kontrolle des Feuchtegehalts im Zucker bei der Süßwarenherstellung Durch die Messung des Feuchtigkeitsgehalts des Zuckers, der den Lutschern zugesetzt wird, hat das Endprodukt nun eine gleichbleibende Qualität.
Kontrolle des Feuchtegehalts im Zucker bei der Süßwarenherstellung
Durch die Messung des Feuchtigkeitsgehalts des Zuckers, der den Lutschern zugesetzt wird, hat das Endprodukt nun eine gleichbleibende Qualität. Unser Kunde in der Lebensmittelindustrie produziert Süßwaren wie z. B. Lutscher und Bonbons. Bei der Herstellung dieser Süßwaren hängt der Geschmack und das Aroma stark von der Zuckermenge ab, die als Endfinish auf die Oberfläche des Produkts aufgetragen wird. Der Kunde war auf der Suche nach einer Lösung, um die auf den Süßwaren aufgebrachte Zuckermenge zu kontrollieren. Die auf der Produktoberfläche aufgebrachte Zuckermenge muss einen spezifizierten Feuchtegehalt aufweisen, damit die Anhaftung am Produkt gewährleistet ist. Bei zu geringem Feuchtegehalt ist die Haftfähigkeit reduziert und der Zucker verbleibt nicht in ausreichender Menge auf dem Produkt. Bei einem zu hohen Feuchtegehalt im Zucker entstehen Klumpen auf der Oberfläche der Süßwarenprodukte. Beides führt zu einer Abwertung der Qualität des Endprodukts. Prozessdaten: * Kunde: Süßwarenfabrik * Material: Raffinierter Zucker * Einbauort: Förderschnecke * Funktion: Feuchtigkeitskontrolle,
19.04.2021  |  416x  |  Produktbeschreibung  | 
PORTALS
Schuettgut-Portal BulkSolids-Portal Recycling-Portal
Related
Bulkgids.nl
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung