Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Kurzbericht
17.10.2019  |  204x
Teile diesen Bericht
AZO®MIXOMAT-Waage zur Beschickung eines Extruders

AZO®MIXOMAT

wirtschaftlich Fördern, Dosieren, Wiegen und Mischen mit einem genialen System

Bevorzugte Einsatzgebiete

Der Mixomat ist besonders geeignet zum diskontinuierlichen, gravimetrischen Beschicken sowie zum rezeptgenauen Mischen und Einfärben von Granulat mit Masterbatch, Regenerat, Pigmenten und Additiven. Er ist einsetzbar für mittlere bis hohe Durchsatzleistungen bei der Beschickung von Compoundieranlagen, Blasmaschinen und Folienanlagen. Es stehen verschiedene Bauformen zur Verfügung, die einen Leistungsbereich von 150 kg/h bis 2,5 t/h abdecken.

Durch die Integration der Verfahrensstufen Fördern, Dosieren, Wiegen und Mischen in einem Gerät wird ein Wirtschaftlichkeitsgrad erreicht, der beispielhaft ist.

Der Mixomat ist leicht zu reinigen und hat sich bewährt bei hohen Anforderungen an Qualität und Wiederholgenauigkeit. Die exakte Registrierung und Bilanzierung des Materialverbrauchs auch bei den Kleinkomponenten ist mit diesem Gerät jederzeit möglich.

Der Einsatz ist sowohl als Einzelbeschickung oder in Sammelbeschickungsanlagen mit einem gemeinsamen Gebläse und Sekundärfilter möglich.
Der Mixomat lässt sich ausgezeichnet mit hochgenauen Dosier- und Wiegeeinheiten wie z. B. Flexidos® und AZODOS®, sowie mit kontinuierlich gravimetrischen Systemen kombinieren. In enger Zusammenarbeit mit den Herstellern von Extrusionsanlagen hat AZO Module entwickelt, die genau auf die Extruder abgestimmt sind.

Besondere Vorteile
*Fördern, Dosieren, Wiegen und Mischen in einem kompakten, wirtschaftlichen System
*Einfache Zuführung von bis zu 30 Komponenten über Ventilweiche
*Hohe Wiederholgenauigkeit durch genaues Wiegen und Erfassen aller Komponenten
*Schneller Farbwechsel und leichte Reinigung
*Exakte Durchsatzmengenerfassung pro Verarbeitungsmaschine
*Einsparung von Differential-Dosierwaagen
*Kompakte vormontierte Module, dadurch kurze Inbetriebnahme

Systembeschreibung
Der Mixomat besteht aus einem konischen Gehäuse mit Befüll- und Entlüftungsstutzen sowie einer großen Reinigungstür mit Schnellverschlüssen und Schaugläsern. Das Mischwerkzeug wird von einem Getriebemotor angetrieben. Der Auslaufverschluss wird über Druckluft betätigt. Zur Aufstellung und Befestigung ist eine Auflagekonsole vorgesehen. Ausführungen in Chrom-Nickel-Stahl.


Für spezielle Anforderungen, wie z. B. die gründliche Reinigung bei Pigment, empfiehlt sich der Einsatz der geschliffenen und polierten Ausführung.
Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Systemvarianten:

*MIXOMAT-Mischer,
*MIXOMAT-Waage und
*MIXOMAT-Förderwaage.

Firmeninformation

Zugeordnete Berichte

Produktfamilie AZODOS® Kontinuierliches gravimetrisches Dosieren von pulverförmigen Produkten
Produktfamilie AZODOS®
Kontinuierliches gravimetrisches Dosieren von pulverförmigen Produkten Das Dosiergerät AZODOS® Typ P … DV dient zum volumetrischen Dosieren von pulver¬förmigen Produkten in Wiege- und Verarbeitungsprozessen. Das Gerät kann in der Nahrungsmittelindustrie, Pharmazie, Chemie-und Kunststoffindustrie eingesetzt werden, um Produktionsprozesse mit einem gleichmäßigen Massenstrom im Grob-/Feinstrom zu beschicken. Ergänzt durch eine Wiegeeinrichtung kann das Gerät zum Dosiersystem AZODOS® Typ P... DW erweitert werden, um Verarbeitungsprozesse gravimetrisch zu beschicken. Hierbei kann das Gerät als Negativwaage eingesetzt werden, um Kleinmengen grammgenau in das nachfolgende System zu dosieren. Für die Beschickung von kontinuierlich gravimetrischen Prozessen wird der AZODOS® P… DW mit der Dosiersteuerung AZO®CONT betrieben, wodurch eine Differential-Dosierwaage DDW realisiert wird. Besondere Vorteile •Rostfreie Chrom-Nickel-Stahl Ausführung in verschiedenen Oberflächenausführungen •Qualitativ hochwertige Dosierschnecken •Reinigungsfreundliches
17.10.2019  |  252x  |  Kurzbericht  | 
Neu azo componenter® Step automatische Einwaage von Klein- und Kleinstkomponenten
Neu azo componenter® Step
automatische Einwaage von Klein- und Kleinstkomponenten Bisher erfolgt die Einwaage von Klein- und Kleinstkomponenten überwiegend manuell und birgt Risiken und Fehlerquellen. Diese steigen mit der Anzahl der Komponenten und der Chargen, sowie mit den geforderten Wiege- und Dosiergenauigkeiten. Das wirkt sich insgesamt negativ auf die Produktsicherheit und -qualität aus. Durch die manuellen Tätigkeiten wird unter Umständen viel Personal benötigt, welches eine hohe Konzentration bei der Einwaage aufbringen muss und teilweise einer relativ hohen Staubbelastung ausgesetzt ist. Gelegentlich werden auch Dosierautomaten eingesetzt, die die Zutaten auf eine Bandwaage dosieren. Diese erfordern jedoch einen hohen Reinigungsaufwand und können darüber hinaus eine Kreuz-Kontamination nicht verhindern. Zur Lösung der oben genannten Probleme erweiterte AZO sein breites Portfolio im Bereich Klein- und Kleinstmengen-Automation um den Azo componenter® Step. Das System ermöglicht das automatische, grammgenaue Wiegen von Klein- und Kleinstkomponenten,
16.10.2019  |  191x  |  Kurzbericht  | 
AZOs digitale Welt AZO auf der K 2019
AZOs digitale Welt
AZO auf der K 2019 AZO setzt auf der K-Messe seine bereits auf den vergangenen Messen gezeigte Digitalisierungsstrategie fort. Die Lösungsansätze werden dabei weiterentwickelt, um neue Funktionen ergänzt und verbessert. Das Ziel dabei ist grundsätzlich, für die Kunden bessere, anwendbare Lösungen mit einem realen Mehrwert zu bieten. Das erste Fokusthema ist die virtuelle Realität (VR). Der Bereich engineering & services (AZO®e&s) zeigt die neuesten Versionen der Planungs- und Digitalisierungstools, die für die Anlagenplanung und Dienstleitungen im Bereich AZO®e&s und somit auch bei AZO®Poly genutzt werden können. Es werden drei unterschiedliche Applikationen vorgeführt, welche in einer virtuellen Umgebung die neuesten Möglichkeiten der Anlagenplanung anschaulich darstellen. Dabei wird über die 3D-Planung direkt das Modell für die virtuelle Realität geschaffen. Um bei Anlagenerweiterungen oder -modernisierungen die optimale Basis für die Planung zu haben, besteht die Möglichkeit, über
15.10.2019  |  221x  |  Kurzbericht  | 
Automatisierte Herstellung von Wood-Plastic-Composites Innovative Lösungen brauchen innovative Partner
Automatisierte Herstellung von Wood-Plastic-Composites
Innovative Lösungen brauchen innovative Partner Die Anforderungen •Hohe Verfügbarkeit der Anlage, für Dauerbetrieb ausgelegt •Keine Einschränkungen bei der Automatisierung der Rohstoffe •Hohe Durchsatzleistung •Robuste, qualitativ hochwertige Ausführung •Verfahrens-, Steuerungstechnik sowie After-Sales-Service aus einer Hand Der Kunde Bei der Konzeptfindung und Investitionsentscheidung für die Herstellung innovativer und preisgekrönter Produkte der Produktfamilie UPM ProFi stand der Umweltgedanke und die Recyclingtechnologie im Mittelpunkt. Mit dem Ziel die Kostenführerschaft zu erreichen, hat sich UPM mit AZO für einen Partner entschieden, mit dem permanente Prozessoptimierungen jederzeit möglich sind. UPM ist ein weltweit agierender Konzern mit Sitz in Finnland und besteht aus sechs Geschäftsbereichen: Biorefining (Biokraftstoffe & Zellstoff), Energy (Wasserkraftwerke), Raflatac (Etikettenmaterial), Specialty Papers & Communication Papers sowie Plywood (Sperrholz). UPM Biocomposites beschäftigt sich mit der Herstellung
11.10.2019  |  207x  |  Kurzbericht  | 
AZO: Nachhaltige Lösungen für die Kunststoffindustrie Sicheres und kompetentes Handling anspruchsvoller natürlicher Materialien
AZO: Nachhaltige Lösungen für die Kunststoffindustrie
Sicheres und kompetentes Handling anspruchsvoller natürlicher Materialien Die Anforderungen: -Automatisierung schwieriger Rohstoffe: * pflanzliche Ausgangsstoffe mit schwankenden Eigenschaften, * anhaftend, klebrig, brückenbildend * fest und flüssig * brennbare Stoffe mit Staubexplosionsrisiko -Maßgeschneiderte Produktionsumgebung -Zukunftssicher durch Erweiterungsmöglichkeiten -Idealer Materialfluss -Niedrige Produktionskosten Der Kunde Das 2011 gegründete Unternehmen BioLogiQ® Inc. ist spezialisiert auf die Produktion von Biokunststoffen, nach-haltige Kunststoffprodukte aus nach-wachsenden Rohstoffen. Ziel war die Herstellung eines nutzbaren Kunststoffs aus Stärke, die bei der Kartoffelverarbeitung entsteht. Dies führte zur Entwicklung einer neuen Art von Thermoplastischer Stärke (TPS) namens NuPlastiQ® BioPolymers. Mit einem selbst entwickelten Verfahren stellt BioLogiQ® ein plastifizierbares Produkt mit niedrigem Feuchtegehalt her. NuPlastiQ® ist granulatförmig und kann von Kunststoff-Herstellern wie herkömmliches Kunststoffgranulat
10.10.2019  |  212x  |  Kurzbericht  | 
PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag