Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Kurzbericht
12.06.2019  |  270x
Teile diesen Bericht

Dinnissen vergrößert sich mit einem Neubaukomplex

auf dem Betriebsgelände in Sevenum

Dinnissen Process Technology wächst weiter. Weltweit wird das Unternehmen immer bekannter aufgrund seiner zuverlässigen, langlebigen, aber vor allem innovativen Lösungen, welche dem Markt neue Wege aufzeigen.
Es begann im Jahre 1948, als Dinnissen Process Technology den Grundstein legte für komplette Prozesse und maßgeschneiderte Lösungen für den Lebensmittelbereich, aber auch für die Feed, Petfood und chemische Industrie. Der Fokus lag und liegt noch immer auf dem effizienten Handling und der optimalen Verarbeitung von Pulvern, Granulaten und Pellets.

Innovation ist die Basis
Eine von Dinnissens Stärken ist es, neuartige Innovationen in funktionierende Konzepte zu übertragen, die von vielen großen Produzenten erfolgreich eingesetzt werden. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Vacuum Core Coating Prozess, welcher von Dinnissen entwickelt wurde. Einige Jahre später folgten die Lean Gravitiy Mixing Linien und die Hammermühle mit automatischem Siebwechselsystem. Darüber hinaus wurde in die Automatisierung von Prozessen investiert, sowie in eine eigene Testeinrichtung und 3D Software, damit sich Kunden schon vorab ein Bild von der geplanten Anlage machen können.

Fokus auf weiterem Wachstum
Aktuell arbeiten ca. 200 Spezialisten in einer motivierenden und inspirierenden Arbeitsumgebung zusammen, wobei alle Maschinen und auch komplette Prozesse im eigenen Betrieb entwickelt und produziert werden. Angesichts der positiven Entwicklungen hat sich Dinnissen für eine Vergrößerung des Betriebes entschieden. Ein Schritt dieses Prozesses ist die Realisierung einer zusätzlichen, 4.200 Quadratmetern großen Produktionshalle.
Diese wird direkt an die bestehenden Gebäude von Dinnissen angrenzen. Sie wird über 10 Tonnen Brückenkräne und Wandkräne verfügen, sowie Laserschneideanlagen, sehr präzise Dreh-, Fräs- und Kantmaschinen, eine separate RVS Schweißhalle und einiges mehr, um auch in Zukunft alle Kundenanforderungen erfüllen zu können. Darüber hinaus liefert Dinnissen immer mehr prefab skids für viele internationale Kunden. Die Erweiterung stellt hier weitere Möglichkeiten dar.

Kurze Reaktionszeiten
Die Anforderungen von Kunden steigen stetig. Produktionszeiten müssen kürzer und Prozesse schneller werden und das alles bei gleichbleibender, bzw. noch höherer Qualität. Mit der neuen Halle eröffnet Dinnissen mehr Möglichkeiten für Produzenten weltweit und wird sie mit dieser Investition auch weiterhin von niederländischer Produktionsindustrie überzeugen.

Wenn Sie mehr Informationen über technisch hochwertige Lösungen wünschen, nehmen Sie gerne Kontakt zu Dinnissen in Sevenum (Niederlande).

Firmeninformation

PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag