Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

       

FIRMENSEITE

Login
Letztes Update: 07.09.2022
DECHEMA e.V.
TEL: +49 (0)69 / 75 64-0
FAX: +49 (069 / 75 64-201
Theodor-Heuss-Allee 25
D-60486   Frankfurt am Main
Deutschland
Kontakt
Aussteller
Besucher
Kongress
Website
dechema.de
Firmenvideo
YouTube Channel
YouTube Channel
Firmenbroschüre
Firmenbroschüre
Die DECHEMA ist das kompetente Netzwerk für chemische Technik und Biotechnologie in Deutschland. Wir vertreten als gemeinnützige Fachgesellschaft diese Gebiete in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Wir fördern den technisch-wissenschaftlichen Austausch von Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen, Organisationen und Generationen und bündeln das Know-How von über 5.800 Einzel- und Fördermitgliedern.
Newsletter

Aktuelle Events

Beiträge

ACHEMA 2022 bietet der Prozessindustrie neue Impulse Bei der ACHEMA 2022 zeigten über 2.200 Aussteller aus mehr als 50 Ländern vom 22. bis 26. August auf dem Frankfurter Messegelände die neueste Ausrüstung und innovative Verfahren für die Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie.
ACHEMA 2022 bietet der Prozessindustrie neue Impulse
Bei der ACHEMA 2022 zeigten über 2.200 Aussteller aus mehr als 50 Ländern vom 22. bis 26. August auf dem Frankfurter Messegelände die neueste Ausrüstung und innovative Verfahren für die Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie. Ob bei der Labor- oder Pharmatechnik, beim Anlagenbau oder bei der klassischen Verfahrenstechnik, in den Hallen waren die Stände gut besucht und es herrschte reges Treiben auf dem Messegelände. „Das Bedürfnis nach persönlichem Austausch ist nach so langer Zeit riesig. Die Aussteller, mit denen wir gesprochen haben, und auch wir selbst hatten eine erfolgreiche Messe, bei der wir zahlreiche Gespräche mit direktem Projekt- oder Investitionsbezug geführt haben“, zeigt sich Jürgen Nowicki, Vorsitzender des ACHEMA-Ausschusses und CEO von Linde Engineering zufrieden. Sehr zufrieden ist auch Dr. Thomas Scheuring, Geschäftsführer der DECHEMA Ausstellungs-GmbH: „Für den Erfolg dieser ganz besonderen ACHEMA haben wir kämpfen müssen wie wohl nie zuvor. Dass uns allem Gegenwind zum Trotz dennoch eine ACHEMA gelungen ist, mit der wir die Erwartungen der allermeisten Kunden übertreffen konnten, macht uns froh und stolz – und ist gleichzeitig ein Verdienst unseres
07.09.2022  |  205x  |  Kurzbericht  | 
ACHEMA Pulse: Das „Who is who” der Prozessindustrie  Sich über eine neue Pumpe informieren? Mit CEOs aus aller Welt virtuell über die Wasserstoffwirtschaft diskutieren? Oder einen Forschungsvortrag über die Simulation von Fluiden hören? All das und noch viel mehr bietet die ACHEMA Pulse.
ACHEMA Pulse: Das „Who is who” der Prozessindustrie
Sich über eine neue Pumpe informieren? Mit CEOs aus aller Welt virtuell über die Wasserstoffwirtschaft diskutieren? Oder einen Forschungsvortrag über die Simulation von Fluiden hören? All das und noch viel mehr bietet die ACHEMA Pulse. Von den ganz großen Fragen der Branche bis zur Produktvorstellung und zum wissenschaftlichen Vortrag reicht die Bandbreite der Angebote im Live-Programm der ACHEMA Pulse am 15. und 16. Juni 2021. Schon jetzt finden Interessenten auf der Webseite eine Fundgrube an Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops und sie wird täglich um aktuelle Themen ergänzt. Damit die Teilnehmer stets die Übersicht behalten, ist das Programm in verschiedene Stränge gegliedert: Die drei Live-Bühnen, die an den beiden Tagen aus Frankfurt übertragen werden, bieten übergreifenden Trends und Innovationen Raum. Die Reihe der Vorstandsmitglieder von Branchenführern, die in Interviews und Podiumsrunden zu aktuellen Fragen aus Chemie, Anlagenbau, Labor und pharmazeutischer Produktion Stellung nehmen, umfasst unter anderem Jürgen Nowicki (Linde), Martin Vollmer (Clariant), Klaus Schäfer (Covestro), Melanie Maas-Brunner (BASF), Eckard Eberle (Siemens Process Automation), Jörg Pieper
12.05.2021  |  1548x  |  Produktnews  | 
ACHEMA Innovation Challenge zur Digitalisierung der Prozessindustrie Bei der ACHEMA Innovation Challenge haben Nachwuchsforscher und -entwicklerinnen die Chance, die Branchen mit ihren Antworten auf industrie
ACHEMA Innovation Challenge zur Digitalisierung der Prozessindustrie
Bei der ACHEMA Innovation Challenge haben Nachwuchsforscher und -entwicklerinnen die Chance, die Branchen mit ihren Antworten auf industrie Digitale Methoden halten überall in der Industrie Einzug – doch noch ist „Digitalisierung“ oft mehr ein Schlagwort als eine konkrete Lösung. Bei der ACHEMA Innovation Challenge ist das anders: Hier geht es darum, ganz konkrete Herausforderungen aus der Praxis mit digitalen Ansätzen zu lösen. Gemeinsam mit den Partnern KEEN, HTAI und den Mitgliedern der ProcessNet-Fachgruppe „Industriewasser“ wurden dazu zwei Themenfelder definiert, die große Relevanz für die Prozessindustrie haben. Künstliche Intelligenz (KI)-Lösungen für die Prozessindustrie: industrierelevante Fragestellungen aus der KEEN-Plattform MAIN-Hack: Die Challenge zu Predictive Maintenance im Wassermanagement Ein dritter Themenstrang wird derzeit noch erarbeitet. Studierende, Young Professionals und Start-ups sowie universitäre Arbeitsgruppen haben die Chance, ihre Ideen und ihr Können an industriellen Fragestellungen zu erproben. Mit Hilfe von Expertenfeedback und in Workshops
15.01.2021  |  1523x  |  Kurzbericht  | 
Zukunftstechnologie Power-to-X Interaktive Datenbank zeigt laufende Projekte
Zukunftstechnologie Power-to-X
Interaktive Datenbank zeigt laufende Projekte Mehr als 60 Forschungsprojekte und über 30 Industrieanlagen – die Forschung an Power-to-X-Technologien in Deutschland läuft auf Hochtouren. Auch in der geplanten Nationalen Wasserstoffstrategie der Bundesregierung werden Power-to-X-Technologien voraussichtlich eine wichtige Rolle zum Erreichen der Klimaziele einnehmen. Wo stehen Versuchsanlagen? Welche Forschungseinrichtungen und Unternehmen entwickeln Lösungen? Das vom Bundesforschungsministerium geförderte Kopernikus-Projekt P2X gibt einen umfassenden Überblick über die deutsche Power-to-X-Landschaft. Power-to-X „Power-to-X“ bezeichnet Technologien, mit denen erneuerbare Energie in andere Energieträger wie Wasserstoff und Methan, Chemikalien oder synthetische Kraftstoffe umgewandelt werden kann. Durch sie lässt sich Ökostrom aus Solar- und Windkraftanlagen effizient und über lange Zeit speichern. Power-to-X-Verfahren ersetzen zudem fossile Rohstoffe. Dadurch reduzieren sie Kohlenstoffdioxid-Emissionen
10.06.2020  |  1873x  |  Kurzbericht  | 
ACHEMA-Kongress 2021: Beitragseinreichung geöffnet
ACHEMA-Kongress 2021: Beitragseinreichung geöffnet
Beim ACHEMA-Kongress treffen sich Forscher, Entwickler und Anwender, um zu diskutieren, was gebraucht wird, was möglich ist und was die nächsten großen Themen der Prozessindustrie sein werden. Vortragseinreichungen sind bis zum 16. Oktober 2020 möglich. Der Kongress ist integraler Bestandteil der ACHEMA und eng mit dem Messegeschehen verknüpft. Damit ist sichergestellt, dass die Vorträge praxisrelevant sind. Sie greifen die alltäglichen Herausforderungen auf, denen sich die Industrie gegenüber sieht, und liefern mögliche Lösungen aus Labor und Technikum. Entsprechend spiegelt das Themenspektrum die gesamte Breite der ACHEMA wider: Das Vortragsprogramm umfasst modulare Produktion, Digitalisierung und Anlagendesign ebenso wie Equipment und Ausrüstung vom Labor bis zur Verpackungsstraße. Auch Werkstoffe, Additive Manufacturing stehen auf dem Programm, dazu Spezialfragen der Pharmaproduktion und natürlich der Umgang mit Wasser, Energie und Rohstoffen. Die drei
13.05.2020  |  4358x  |  Kurzbericht  | 
ACHEMA 2021 mit neuem Look und neuen Fokusthemen Moderner, interaktiver und immer am Puls der Prozessindustrie
ACHEMA 2021 mit neuem Look und neuen Fokusthemen
Moderner, interaktiver und immer am Puls der Prozessindustrie Gut anderthalb Jahre vor dem Start der 33. ACHEMA laufen die Vorbereitungen schon auf vollen Touren. Dazu gehört auch, die drei Fokusthemen zu identifizieren, die die Branche in ihrer Gesamtheit über einzelne Ausstellungsgruppen hinaus prägen. Für 2021 sind das •Produkt- und Prozesssicherheit Der zunehmende Einsatz von Internet of Things (IoT)-Geräten in Betrieb und Produktion bringt die IT- und Cybersicherheit ganz nach oben auf Prioritätsliste. Cyberangriffe werden immer häufiger. Das Wechselspiel zwischen physischer und virtueller Welt muss deshalb abgesichert werden. Es gilt, Schwachstellen über die gesamte Wertschöpfungskette zu bewerten und zu beheben, von der Beschaffung der Rohstoffe bis zum Recycling der Produkte am Ende ihrer Lebensdauer. •„The digital lab“ Bis zu intelligenten digitalen Workflows in einem vollständig vernetzten Labor ist es meist noch ein langer Weg. Die Grundlage ist mindestens der Aufbau einer leistungsfähigen IT-Umgebung
09.01.2020  |  3109x  |  Kurzbericht  | 
Mehr zeigen (39)
PORTALS
Schuettgut-Portal BulkSolids-Portal Recycling-Portal
Related
Bulkgids.nl
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung
FOLLOW US
Linked