Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Produktnews
14.08.2019  |  527x
Teile diesen Bericht
CADFEM

Simulation Conference 2019 in Kassel

Mit einer Keynote zur Partikelsimulation von Prof. Schilde, TU Braunschweig/iPAT

Technologie-Updates, Practice-Sessions und über 120 Anwenderberichte: Bei der 37. Cadfem ansys simulation Conference vom 16. bis 17. Oktober wird das Kongress Palais Kassel zum Treffpunkt für Simulationsexperten aus der ganzen Welt. Einen großen Raum nehmen dabei Informationsangebote und Anwenderberichte aus der Prozesssimulation ein, sowohl im Bereich der Strömungssimulation als auch wenn es um die Abbildung von Partikelströmen und dem Materialfluss von Schüttgütern geht.

Los geht es in Kassel bereits am Vorabend der eigentlichen Konferenz. Beim „Warm-up“ am Dienstagabend (15. Oktober) wird Willy Rampf von Volkswagen Motorsport über die Rolle von Simulation und virtuellem Prototyping bei der Entwicklung der elektrischen Rennwagen von Volkswagen und deren jüngsten Rekordfahrten sprechen.

Immenses Informationsangebot zur Simulation
Zu Beginn der Konferenz am 16. Oktober folgen auf die Keynotes von Ajei Gopal, dem President und CEO von ANSYS und Prof. Christian Johner, der über das Thema Künstliche Intelligenz in der Medizin referiert, insgesamt 11 sogenannte Technologie-Updates, u.a. zur Abbildung von Materialströmen. Nach Best-Practice-Sessions zur Software-Handhabung kommen rund 120 Anwender zu Wort., darunter mehr als 30 zu strömungsmechanischen Themen und zur Partikelsimulation.

Optimierung von Materialflüssen durch DEM und CFD
Bei der Entwicklung einer neuen Maschine oder eines Prozesses spielt das richtige Verständnis des Partikelverhaltens eine wichtige Rolle. Simulation ist eine Möglichkeit, um dieses Verständnis zu erreichen. Die Simulation jedes Partikels in der Maschine, sowohl hinsichtlich Position als auch Geschwindigkeit, macht die physikalischen Prozesse sowie die Auswirkungen von Designvariationen nachvollziehbar und ist die Grundlage für Verbesserungen. Der Leiter des Forschungsbereichs "Partikelsimulation & Funktionsstrukturen" am Institut für Partikeltechnik (iPAT) der TU Braunschweig, Prof. Dr.-Ing. Carsten Schilde, konnte für einen Impulsvortrag zum Technologie-Update „Material Process Engineering“ gewonnen werden. Vorgestellt werden aktuellste technische Entwicklungen rund um die optimale Gestaltung von Materialflüssen auf dem Wege der Simulation, bei denen unterschiedlichste Einflussfaktoren Berücksichtigung finden.

WDR-Journalistin Brigitte Büscher moderiert Plenen
Eine Fachausstellung mit mehr als 35 Unternehmen bietet zusätzliche Informationsmöglichkeiten und Gelegenheiten für Gespräche. Beim Abschlussplenum spricht der Zukunftsforscher und Gründer der future matters AG Lars Thomsen über Megatrends und Tipping Points der kommenden 600 Wochen. Moderiert werden die Plenarsitzungen von der Journalistin Brigitte Büscher. Sie ist freie Mitarbeiterin beim WDR und arbeitet dort seit 1995 in verschiedenen Formaten als Autorin und Reporterin. Regelmäßig ist sie in der Sendung „Hart aber fair“, dem Polit-Talk in der ARD, im Einsatz.

Zugeordnete Events

Firmeninformation

PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag