Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Kurzbericht
12.03.2018  |  899x
Teile diesen Bericht
Der ProChem-Standort Bensheim hat mit Dr. Roman Denk einen neuen Werksleiter

Neuer Werksleiter Dr. Roman Denk setzt auf GMP-Vermahlungen

Zudem sollen Sprühtrocknungen für Futtermittelzusätze angeboten werden

Der Standort Bensheim des chemischen Lohndienstleisters ProChem GmbH ist als zuverlässiger und kostengünstiger Partner für die Mahlung, Mischung, Siebung, Sprühtrocknung und Verpackung von Funktionschemikalien bekannt. Durch die Unterteilung der Produktionshalle und die Einhausung verschiedener Anlagen wie Mühlen, Siebe, Mischer und Verpackungsmaschinen werden schon jetzt Kreuzkontaminationen effektiv ausgeschlossen.

Der neue Werksleiter Dr. Roman Denk, der seit Mitte Januar 2018 den Standort Bensheim verantwortet, will dieses Konzept weiter ausbauen, um die chemischen Dienstleistungen auf höherem Qualitätsniveau anbieten zu können – d.h. für Lebensmittelzusatzstoffe und unter GMP für Kosmetik und Medizinprodukte. Geplant ist zunächst eine separate Halle für die gehobenen Anforderungen an Hygiene- und Produktionsüberwachung nachzurüsten und einen der beiden Sprühtürme durch ein Schleusenkonzept für Trocknungen im Bereich von Lebens- und/oder Futtermitteln nutzbar zu machen.

„Wir wollen mit diesen Maßnahmen mittelfristig erreichen, dass unsere Kunden im Bereich Lebensmittel, Medizintechnik und Kosmetik unsere Fähigkeiten und unser Dienstleistungsangebot auch über das Versuchsstadium hinaus nutzen und wir gemeinsam weiter wachsen können“ sagt Dr. Denk.
Am Standort Bensheim sind aktuell 9000 m2 überdachte Produktions- und Lagerfläche verfügbar und bieten viel Platz für weitere Anwendungen. So können auch neue, kundespezifische Verfahren in den bestehenden Hallen aufgebaut werden. Der Produktionsbereich für Vermahlungen, Mischungen, Siebungen und Verpackungen im technischen Bereich bleibt unverändert, so dass hier weiter kosteneffizient produziert werden kann.

Dr. Denk ist bei der ProChem GmbH bekannt – allerdings als Werksleiter am Standort Dieburg, der dank seiner Vorarbeit heute komplexe, mehrstufige chemische Synthesen vom Labormaßstab über das Technikum bis hin zur Produktion in 10 Kubikmeter-Reaktoren anbietet. Der Chemiker Dr. Roman Denk war in den letzten 4 Jahren als Geschäftsführer der Firma CeloNova BioSciences GmbH am Standort Ulm tätig und für die weltweite Produktion und Logistik von medizintechnischen Produkten (Embolisationsmaterialien) verantwortlich.

„Wir wollen uns mit dieser Personalie qualitativ weiterentwickeln und unser Dienstleistungsangebot einem erweiterten Kundenkreis anbieten“, erläutert Maik Heidinger, einer der zwei geschäftsführenden Gesellschafter der ProChem GmbH am Firmenhauptsitz im saarländischen Oberthal. Dort liegt der Produktionsschwerpunkt auf Trocknungen in Vakuumschaufeltrockner und Trockenöfen. Aber auch chemische Synthesen im Maßstab bis 6 Kubikmetern sind dort möglich. Bei der ACHEMA vom 11. bis 15. Juni in Frankfurt präsentiert sich die ProChem mit ihrem gesamten Dienstleistungsspektrum am saarländischen Gemeinschaftsstand in Halle 5.1 am Stand D89.
 

Firmeninformation

PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag