Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

       

Kurzbericht
24.01.2023  |  206x
Teile diesen Bericht
Elevator und reversierbarer Schneckenförderer für Bleioxid

Sinfimasa Bleioxid-Becherwerke und Schneckenförderer

Begrenzter horizontaler und vertikaler Transport von Bleioxid mit einer Temperatur von 110°C, einem giftigen und umweltschädlichen Material.
Bleioxid ist ein geruchloses braunes Pulver oder ein Kristall. Es wird in den Elektroden von Bleiakkumulatoren und in der Farben-, Gummi- und Keramikindustrie verwendet.

In dieser Erfolgsgeschichte ist unser Kunde ein multinationaler Hersteller von Blei-Säure-Batterien, der für eine neue Produktionslinie Bleioxid mit einer Durchschnittstemperatur von 110 °C transportieren und heben muss. Bleioxid zeichnet sich durch eine hohe Dichte aus und wird in diesem Fall mit einer feinen Granulometrie in Form von Pulver transportiert. Abgesehen von seiner Toxizität und Schadstoffbelastung müssen die Maschinen, mit denen es transportiert wird, ausreichend abgedichtet sein, um ein Auslaufen des Materials zu verhindern, und sie müssen so dimensioniert sein, dass sie auch bei unerwarteten Stopps korrekt funktionieren.

Bleioxid-Becherwerke

Um den Anforderungen der Anlageningenieure gerecht zu werden, hat Sinfimasa ein Gurtbecherwerk entworfen und hergestellt, das die Anforderungen an Abrieb, Temperatur und Spannung berücksichtigt. So wurde ein verstärkter Gurt der Spitzenmarke mit abriebfester Beschichtung installiert, der für hohe Temperaturen geeignet ist (HI HEAT Spezifikationen). Die Schaufeln sind 3 mm dick, die am stärksten beanspruchten Bereiche sind aus HB400 Stahl, und die Ein- und Auslaufmündungen sind aus rostfreiem Stahl, der auf der Innenseite hochglanzpoliert ist, um die Gleitfähigkeit des Produkts zu verbessern.
Für den Betrieb wurden ein SEW-Hohlwellengetriebemotor mit einer Leistung von 5,5 kW und die notwendigen Instrumente installiert, um die Kontrolle des Aufzugs zu gewährleisten: Rotationsdetektoren, Gurtabweichungsdetektor und kodierte Magnete, neben anderen Elementen. Um das Risiko von Leckagen auszuschließen, wurde der gesamte Aufzug durch die Konstruktion von Kabelverschraubungen abgedichtet, die eine temperaturbedingte Ausdehnung zulassen, sowie durch den Einbau spezieller Dichtungen, um das Austreten von Bleioxid zu verhindern, da es sich um ein umweltschädliches Produkt handelt.

Schneckenförderer für Bleioxid

Bei der Konstruktion der Bleioxid-Aufbereitungsanlage wurde auch ein reversierbarer Schneckenförderer eingebaut, der das Material, das er am Eingang in der Mitte des Förderers aufnimmt, abtransportiert und zu zwei entgegengesetzten Ausgangspunkten befördert. Dies wird durch die Umkehrung der Drehrichtung des Motors und eine geeignete Konstruktion des Geräts erreicht.
Wie beim Elevator und aufgrund der hohen Toxizität von Bleioxid hat Sinfimasa diese Förderschnecke mit einer Dichtung versehen, die jegliches Austreten von Material verhindert. Schließlich wurde es mit einer speziellen Farbe für hohe Temperaturen in der vom Kunden gewünschten RAL-Farbe lackiert.

Firmeninformation

Sinfimasa
Sinfimasa
Erfahrung und Engagement Die Hauptaufgabe von Sinfines y Maquinaria S.A. (Sinfimasa) besteht darin, den Kunden zu verstehen und die Förderanlagen entsprechend den Projektanforderungen und den Spezifikationen des zu fördernden Materials zu entwickeln und herzustellen. In unserem Werk in Guissona (Spanien) verfügen wir über eine eigene Konstruktionsabteilung mit mehr als 35 Jahren Erfahrung, in der wir Maschinen entwerfen, die den technischen Spezifikationen unserer Kunden entsprechen, und uns für ihr Konstruktionsprojekt einsetzen. Wir bieten Lösungen für das Fördern und Heben von Schüttgütern mit kompromissloser Qualität und Präzision und gewährleisten die Zuverlässigkeit der Geräte in jeder Situation der Verarbeitungsanlage. Sicher, Robust, Zuverlässig In unserer Produktionsstätte stellen wir Produkte mit allen gewünschten Oberflächen her: gebeizt und passiviert, elektropoliert, lackiert, sandgestrahlt, lebensmitteltauglich usw. Wir arbeiten mit verschiedenen Materialien wie Kohlenstoffstahl, rostfreiem Stahl und verschleißfestem Stahl.Wir verwenden hochwertige und universell verfügbare Komponenten wie SEW-Getriebsmotoren oder SKF-Lager. Unsere Lieferanten sind ebenfalls der Schlüssel zu unserem Erfolg und wir verpflichten uns ihnen gegenüber. Wir verfügen über einen Prüfstand, auf dem wir anhand von Produktmustern unserer Kunden die beste Lösung für die Anforderungen eines jeden Projekts ermitteln. Wir verpflichten uns gegenüber unseren Kunden und Ingenieurbüros, Maschinen mit garantierter Zuverlässigkeit anzubieten. Sinfimasa verfügt über Schweißverfahren und Schweißer, die nach ASME Section IX (QW-484) zugelassen sind. Wir verwenden ein automatisiertes Schweißsystem, um sicherzustellen, dass die Förderelementen auf der gesamten Länge gleichmäßig und lückenlos geschweißt werden. Bei Sinfimasa sind wir streng und anspruchsvoll, wofür zahlreiche Referenzen in mehreren Ländern auf allen fünf Kontinenten bürgen. Bitte fragen Sie uns nach weiteren Informationen, wenn Sie diese benötigen. Beraten Sie sich unverbindlich mit uns über Ihr Projekt. Wir werden Ihnen einen zuverlässigen technischen Vorschlag unterbreiten, der zu 100 % auf Ihre Anforderungen abgestimmt ist.
Letztes Update: 13.04.2022

Mehr Berichte

Kettenförderer für den Transport von Sekundärbrennstoffen (SRF) Sinfimasa entwarf drei Kettenförderer für den Transport von SRF. Die Abtrennung zweier Brandabschnitte war wichtig, daher wurde einer der Förderer mit Feuerschutzschiebern ausgestattet.
Kettenförderer für den Transport von Sekundärbrennstoffen (SRF)
Sinfimasa entwarf drei Kettenförderer für den Transport von SRF. Die Abtrennung zweier Brandabschnitte war wichtig, daher wurde einer der Förderer mit Feuerschutzschiebern ausgestattet. Solid Recovered Fuel (SRF) ist ein Brennstoff, der aus nicht gefährlichen Abfällen hergestellt und zur Energierückgewinnung in Verbrennungs- und Mitverbrennungsanlagen verwendet wird. Er besteht aus kleinen Fraktionen von Abfällen mit einem hohen Heizwert. Dadurch eignet er sich auch für den Einsatz in Zementofenanlagen. Unser Kunde ist eine Aufbereitungsanlage für nicht gefährliche Abfälle und benötigte eine Förderanlage, um verschiedene Arten von EBS nach dem Zerkleinerungs-, Trennungs- und Klassifizierungsprozess in Lagerboxen zu befördern. Die erforderliche Leistung betrug 150 m3/h. Transport in 3 Schritten Um diesen Bedarf zu decken, entwarf Sinfimasa drei Kettenförderer; der erste transportiert die KUPs in einer horizontalen Entfernung von etwa 10 m und hebt sie auf eine Höhe von 8 m. Der zweite Förderer ist horizontal über eine Strecke von 4,7 m positioniert. Eine wichtige Funktion dieses Förderers ist es, die Sektorisierung zweier Brandabschnitte
29.11.2022  |  453x  |  Produktnews  | 
Sinfimasa liefert Schneckenförderer für Zucker in ATEX-Ausführung
Sinfimasa liefert Schneckenförderer für Zucker in ATEX-Ausführung
Ein großer Hersteller von Erfrischungsgetränken, sowohl gesüßten als auch Light- und Zero-Getränken, benötigte mehrere Schneckenförderer für den Transport von Zucker. Die Herausforderung in diesem Fall bestand darin, dass die Schnecken in einer ATEX 22 (3D)-Zone aufgestellt werden sollten und eine lebensmittelgerechte Ausführung gemäß den FDA-Vorschriften haben mussten. Das Projekt umfasste auch mehrere Entnahmeschnecken zum Entladen von Silos und Big-Bags sowie Förderschnecken für den Transport mit Durchsätzen von 9 bis 36 Tonnen pro Stunde. Einige dieser Förderschnecken sollten unter einer Neigung von bis zu 35° montiert werden. Bei der Konstruktion der Schnecken musste daher die Funktion der einzelnen Förderer berücksichtigt werden. Die Steigung, die Leistung und die Geschwindigkeit der Antriebe wurden speziell für jede Schnecke berechnet. Da es sich um sehr feinen Zucker handelte, wurde ein mechanisches Luftdichtungssystem zum Verschließen
27.07.2022  |  814x  |  Produktnews  | 
Schnecken und Becherwerke in einer Recyclinganlage für Flusenabfälle Sinfimasa konzipierte eine Doppelschnecke mit Förderschnecken und einem Becherwerk für ein schwieriges Material, das aus sehr unterschiedlichen Fraktionen besteht.
Schnecken und Becherwerke in einer Recyclinganlage für Flusenabfälle
Sinfimasa konzipierte eine Doppelschnecke mit Förderschnecken und einem Becherwerk für ein schwieriges Material, das aus sehr unterschiedlichen Fraktionen besteht. Heterogenes Material Das zu transportierende Schüttgut war sehr heterogen: Es bestand zu 60 % aus Gummi und Kunststoffen, zu 15 % aus Glas, Erde und Mineralien, zu 10 % aus Textilien und Holz, zu 10 % aus Farben und Oxiden und zu 5 % aus Metallen. Der Materialdurchsatz betrug 7 Tonnen pro Stunde, mit einer Korngröße von 0 bis 20 mm, einer Dichte von 60,6 Tonnen pro m3 und einem Feuchtigkeitsgehalt von 10 bis 15 %. Der Materialdurchsatz betrug 7 Tonnen pro Stunde, mit einer Korngröße von 0 bis 20 mm, einer Dichte von 600 kg/m3 und einem Feuchtigkeitsgehalt von 10 bis 15 %. Geschlossene Schneckenförderer Die Verwendung eines Förderbandes war schwierig, da ein Überlaufen des Materials ein Umweltproblem darstellen würde. Die Lösung bestand darin, ein System geschlossener Förderschnecken zu entwickeln, das ein Verschütten des Produkts verhindert. Außerdem werden dadurch Arbeitskräfte auf der Strecke und mögliche Unfälle mit Rollen und Trommeln
08.06.2022  |  943x  |  Produktnews  | 
Hygienisches Becherelevator für Salz zur hygienischen Reinigung  SINFIMASA hat für ein großes Bergbauunternehmen zwei Becherwerke aus 316L-Edelstahl nach den Grundsätzen des Hygienic Design gefertigt.
Hygienisches Becherelevator für Salz zur hygienischen Reinigung
SINFIMASA hat für ein großes Bergbauunternehmen zwei Becherwerke aus 316L-Edelstahl nach den Grundsätzen des Hygienic Design gefertigt. Kochsalz (NaCl) gilt als neutrales Pulver und wird für die Trockenreinigung von hygienisch gestalteten Geräten und Anlagen verwendet. Die Handhabung und Behandlung dieses Salzes erfordert Geräte, die ebenso hygienisch ausgelegt sind, um eine Kontamination während des Reinigungsprozesses zu verhindern. Darüber hinaus müssen die Eigenschaften des Produkts - stark korrosiv und hygroskopisch - berücksichtigt werden. Bei der Konstruktion eines Elevators für den Transport dieses Salzes muss eine Reihe von Spezifikationen berücksichtigt werden, um das Risiko, dass der Förderer eine direkte oder indirekte Kontaminationsquelle darstellt, zu verringern oder auszuschließen. Dies wird erreicht, indem sichergestellt wird, dass der Elevator leicht gereinigt, inspiziert und gewartet werden kann, und indem die Ansammlung von Schmutz im Elevator verhindert wird. Alle Materialien, die mit dem Salz in Berührung kommen, müssen stabil und inert sein. Da es sich um einen
21.04.2022  |  1000x  |  Produktnews  | 
PORTALS
Schuettgut-Portal BulkSolids-Portal Recycling-Portal
Related
Bulkgids.nl
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung
FOLLOW US
Linked