Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

FIRMENSEITE

Login
Letztes Update: 20.08.2020
GVT - Forschungs-Gesellschaft Verfahrens-Technik e.V.
TEL: +49 069/7564-374
FAX: +49 069/7564-437
Theodor-Heuss-Allee 25
D-60486   Frankfurt am Main
Kontakt
Firmenbroschüre
Firmenbroschüre
Die Forschungs-Gesellschaft Verfahrens-Technik e.V. wurde 1952 gegründet und ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen e.V. (AiF) . Sie ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von Forschung, Lehre und Fortbildung auf dem Gebiet der Verfahrenstechnik sowie des Maschinen- und Apparatebaues. Die Verfolgung dieser Ziele nehmen satzungsgemäß verschiedene Gremien wahr.
Sowohl natürliche Personen als auch juristische Personen (Unternehmen, Behördern, Vereine etc.) können Mitglied sein bzw. werden.

Über die GVT können Forschungsanträge bei der AiF zur Förderung eingereicht werden.
Mit Blick auf die Höhe des Fördervolumens zählt die GVT im Durchschnitt der letzten Jahre zu den größeren der insgesamt über 100 Mitgliedsvereinigungen der AiF.
Ein zweites zentrales Standbein der GVT-Aktivitäten ist die Durchführung von Hochschulkursen zur Fort- und Weiterbildung .

Aktuelle Events

Hochschulkurs Partikelmesstechnik: Anwendungen vom Nanometer- bis in den Millimeterbereich 2021
Ziel des Kurses "Partikelmesstechnik" ist es, die Teilnehmer in die Grundlagen und in die Anwendung moderner Verfahren der Partikelmesstechnik einzuführen. Das Spektrum des Kurses umfasst die gesamte Breite der Partikelmesstechnik, wie untenstehend genauer beschrieben. Der Kursus richtet sich an Forscher und Anwender der Partikelmesstechnik aus Industrie und Hochschulen. Spezielle fachliche Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Inhaltsübersicht Grundlagen der Partikelmesstechnik (PMT) Beschreibung von Partikelmerkmalen und -form Messungen an kugelförmigen Einzelpartikeln Messungen an unregelmäßigen Einzelpartikeln Darstellung von Partikelgrößenverteilungen Gerätetechnische Umsetzung Probenvorbereitung (inkl. Dispergierung und Probennahme) Abbildende Verfahren (inkl. Bildanalyse) Zählverfahren (Streulichtgeräte, Coulter Counter, Laser-Scanner, CPC) Trennverfahren (Siebung, Sedimentationsanalyse, Sichter, Impaktoren) Spektroskopie-Verfahren (Laserbeugung, Photonenkorrelation etc.) Gemittelte Eigenschaften (BET, Dichte) Einsatz in der Praxis Messung im Labor mit Präparation Prozessbegleitende und -überwachende Partikelmesstechnik
23.02.2021 | Hochschulkurs | 4 Tage | Goslar | Eintritt: kostenpflichtig
Hochschulkurs Kristallisation und Fällung Online
An Kristallisations- und Fällprozessen werden vielfältige Anforderungen bezüglich Wirtschaftlichkeit, Integration in ein Gesamtverfahren sowie Reinheit und Eigenschaften der erzeugten Partikel gestellt. Die Erfüllung dieser Anforderungen stellt hohe Ansprüche hinsichtlich des Grundlagenverständnisses und seiner praktischen Anwendung. Die dreitägige Veranstaltung richtet sich vor allem an Mitarbeiter der chemischen, der pharmazeutischen und der Lebensmittelindustrie. Dieser Kurs steht aber ebenfalls Forschern aus Hochschulen und anderen Forschungsinstituten offen, die die Grundlagen der Kristallisation und Fällung verstehen und anwenden möchten. In Vorträgen werden die praxisrelevanten Grundlagen der Kristallisation von der Massenkristallisation durch Verdampfung oder Kühlung bis zur Nanopartikel-Fällung behandelt und an Beispielen erläutert. Simulationswerkzeuge zur modellhaften Beschreibung von Kristallisations- und Fällprozessen werden vorgestellt.
24.02.2021 | Hochschulkurs | 3 Tage | On-line | Eintritt: kostenpflichtig
Hochschulkurs Destillation
In einer Vielzahl von chemischen Produktionsprozessen müssen Flüssigkeitsgemische teilweise oder vollständig in ihre Bestandteile zerlegt werden. Die bedeutsamste thermische Trennmethode zur Separation von Gas-Flüssig-Gemischen ist die Destillation. Dabei fußt deren Bedeutung auch auf dem Vorteil der kontinuierlichen Arbeitsweise des Prozesses. Lernziele sicheres Beherrschen des thermodynamischen und fluiddynamischen Grundlagenwissens zur Auslegung von Destillationskolonnen Fähigkeit zur Entwicklung von Prozessen zur Zerlegung von zeotropen und azeotropen Gemischen Fähigkeit das Betriebsverhalten von Kolonnen zu analysieren Fähigkeit zur Auswahl von passenden Strategien zur Problembehebung im Betrieb von Destillationsprozessen (Trouble Shooting)
24.11.2021 | Hochschulkurs | 3 Tage | Garching | Eintritt: kostenpflichtig
PLATTFORMEN
Schuettgut-Portal Solids-Portal.com Solids-Portal.nl Recycling-Portal
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung