Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

       

Fachbeitrag
03.02.2022  |  875x
Teile diesen Bericht

Produktion Outsourcing – Vertrauen in kompetente Partner

Wie die Glatt Gruppe Lohnfertigung versiert und mit innovativen Lösungen umsetzt

Gründe zum Outsourcing der Produktion gibt es viele – die eigene Risikominimierung oder fehlendes Know-how bei alternativen Technologien sind nur zwei davon. Doch worauf ist zu achten, wenn man einen Partner für die Lohnproduktion sucht? Erfahrung und spezielles Fachwissen in verschiedenen Branchen bilden die Basis, Innovationsgeist und Ideenreichtum sind Faktoren für nachhaltigen Erfolg. Genau diese Kombination finden Kunden bei der Glatt Unternehmensgruppe.

Lohnherstellung muss ganz unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Es gibt Unternehmen, die ihre Produktion dauerhaft auslagern und permanent große Mengen abrufen. Andere benötigen flexible Produktionsslots, um stark schwankende Mengenbedarfe auszugleichen. Und oft existiert eine ausgereifte Produktidee, aber die Innovatoren verfügen nicht über die geeignete Technologie. Zur Herstellung und Veredlung fester Produktformulierungen sind dabei unterschiedlichste Aufgabenstellungen an der Tagesordnung, vom nanodispersen Pulver für High-Tech-Anwendungen über Matrix-verkapselte Futter- und Lebensmitteladditive in Pelletform bis hin zu pharmazeutischen Darreichungsformen mit modifizierter Freisetzung.

Mit einer Vielzahl an verfahrenstechnischen Optionen unterstützt die Glatt Gruppe an unterschiedlichen Standorten ihre Kunden bei komplexen Aufgabenstellungen. Diese profitieren von der gebündelten Expertise im Particle Design vom ersten Machbarkeitsversuch über das Scale-Up bis zur Validierung des Produktionsprozesses. Für jede Variante bietet Glatt passende Lösungen und realisiert bei Bedarf auch kundeneigene Verfahren. Ein Beispiel ist eine in Weimar installierte Anlage, die auf einer vom Kunden entwickelten Technologie basiert. Auf dem Markt war keine vergleichbare Anlage erhältlich, aber Glatt stellte sich den Anforderungen: „Wir scheuen nicht davor zurück, gemeinsam mit unseren Kunden neue und innovative Wege zu gehen. Das liegt einfach in unserer DNA“, sagt Dr. Michael Jacob, Leiter der Verfahrenstechnik bei Glatt in Weimar. „Und natürlich braucht es hierfür einen gewissen Mut.“ Dementsprechend begleitet der Wirbelschichtpionier Unternehmen, die einen innovativen Partner suchen, kompetent von der ersten Idee bis zur Produktion im großen Maßstab. Besonders nützlich sind hier die umfassende Expertise und der Wissenstransfer innerhalb des Familienunternehmens.

Kundenanforderungen gemeinschaftlich gerecht werden
Die unterschiedlichen Anforderungen der Märkte haben historisch bedingt zu einer Differenzierung der Anlagentechnik geführt. Langfristig kommt das spezifische Know-how auch anderen Bereichen zugute. Wirbelschicht-Agglomeration und Film-Coating haben ihren Ursprung in der Pharmaindustrie. Beides sind heute viel genutzte Prozessoptionen für funktionale Produkte in der Lebens- und Futtermittelindustrie oder der Feinchemie. Die kontinuierliche Sprühgranulation wurde vor allem für Anwendungen der chemischen Industrie entwickelt und ist hier besonders für großvolumige Produkte geeignet. Die Pharmaindustrie nutzt diese Technologie unter dem Namen MicroPx für spezielle Pelletformulierungen. Dementsprechend kommen bei allen Dienstleistern der Glatt Gruppe – IPC Process-Center (IPC), Glatt Ingenieurtechnik (GIT) sowie Glatt Pharmaceutical Services (GPS) – Batch- und kontinuierliche Technologien zum Einsatz.

Gleichzeitig gibt es Besonderheiten. „Bei uns liegt der Fokus auf der Produktentwicklung und der Prozessoptimierung für die Pharmaindustrie“, erläutert Philippe Tschopp, Head of Business Development bei GPS. „Häufig realisieren wir Produkte für klinische Studien oder auch Spezialprodukte. Dabei ist es unser Ziel, einen stabilen und robusten Prozess für die jeweilige Darreichungsform zu etablieren.“ Dies geschieht mit perfekt aufeinander abgestimmten und auf das Pharmasetting spezialisierten Anlagen mittlerer Größe. IPC verarbeitet auf Großanlagen in kommerziellen Herstellungskampagnen bis zu mehreren hundert Tonnen. Antje Weigt, Project Coordinator bei IPC, hält fest: „Mit unseren Kunden arbeiten wir in der Regel sehr langfristig zusammen und streben eine dauerhafte Lohnproduktion an. Dafür setzen wir in der Anbahnungs- und Entwicklungsphase auf das gemeinsame Wissen der Glatt Gruppe und bieten in der Umsetzung höchste Qualitätsstandards und Zertifizierungen.“ Die Palette reicht von Erzeugnissen der Feinchemie über Tierfutteradditive, Nahrungsergänzungsmittel bis hin zu Krankenhausnahrung, Medizinprodukten sowie pharmazeutischen Hilfs- und Wirkstoffen. Bei GIT ist die Zusammenarbeit oft auf den Zeitraum zwischen Entwicklung, Investitionsentscheidung und Inbetriebnahme einer eigenen Anlage ausgelegt. Kunden nutzen die Lohnfertigung, um das Produktpotenzial am Markt zu evaluieren. „Dadurch verschaffen wir unseren Kunden enorme Sicherheit“, bringt es Gudrun Ding, Business Development bei GIT, auf den Punkt. „Nach erfolgreicher Produkteinführung können Anlagengröße, Durchsatz und Investitionsvolumen genauer beziffert werden.“

Effizienter, schneller, sicherer

Der Lohnherstellung geht immer eine Produkt- und Prozessentwicklung voraus. Als Pionier der Wirbelschichttechnologie hat Glatt in allen zuvor genannten Bereichen weitreichende Erfahrung gesammelt und Kompetenz aufgebaut. Und genau von diesem Fachwissen kann jeder Kunde standortübergreifend profitieren. Die Prozessexperten kennen Stärken und Schwachstellen der Wirbelschicht ganz genau und stimmen deshalb Formulierung und Prozess exakt aufeinander ab. Dadurch verkürzen sich Entwicklungszeiten. Der Zwischenschritt der Lohnherstellung vertieft das Verständnis für den Herstellungsprozess und die Produktanforderungen und schafft zusätzliche Sicherheit für die Anlagenauslegung. Neben der technischen Expertise sind auch umfangreiche analytische Möglichkeiten zur Qualitätsbestimmung der Produkte oder die Kenntnis der gesetzlichen Anforderungen von Bedeutung.

Innovationsgeist par excellence

Das Ziel der Glatt Unternehmensgruppe ist es, die Herstellungsverfahren für unterschiedlichste Anwendungen permanent weiterzuentwickeln. Dabei realisiert der Prozessexperte immer wieder Innovationen. Dazu gehören die Vakuumwirbelschicht für Prozesse mit organischen Lösungsmitteln, Hochtemperatur-Wirbelschichtprozesse zur thermischen Aktivierung von Stoffen sowie die Strahlschichttechnologie für die Trocknung und Partikelbildung besonders feiner und schwer fluidisierbarer Materialien. Auch die Pulversynthese im pulsierenden Gasstrom zur Herstellung und Beschichtung von Nano- und Mikropartikeln reiht sich hier ein. Innovative Ansätze liefert Glatt außerdem bei neuen, für den Kunden individuell entwickelten Anlagen, die es auf dem Markt nicht gibt und die auch kein anderer Anlagenbauer umsetzt. Glatt ist dabei in allen Industriezweigen zu Hause, und das Engagement in vielen Innovationsclustern liefert weitere spannende Ansätze und Ideen.

In der Zusammenarbeit mit den Auftraggebern stellen die Unternehmen der Glatt Gruppe umfassende Ressourcen und vor allem wertvolles Know-how bereit. Gleichzeitig ist auch die Lohnfertigung mit „fremden“ Prozessen Alltag. „Unsere Besonderheit liegt darin, dass alle Glatt Einheiten gemeinsam daran arbeiten, für den Kunden die beste Lösung zu finden“, konstatiert Dr. Michael Jacob. „Wir ermöglichen unseren Kunden Zugang zu Technologien, die sie sonst nicht hätten, scheuen uns nicht, über den Tellerrand zu blicken und sind sehr stolz darauf, dass wir auf diese Weise für jeden Lohnfertigungsbedarf ein passendes Angebot unterbreiten können.“

Lohnfertigungsexpertise bei Glatt:

  • Prozess- und Formulierungsentwicklung
  • Scale-Up
  • Auftragsfertigung/Lohnfertigung, aktive Veredlung
  • Qualitätskontrolle und Analytik (intern/extern)

Glatt Ingenieurtechnik GmbH spezialisiert auf:

  • Kontinuierliche Wirbelschicht-, Strahlschicht- und Hochtemperatur-Prozesse
  • Verarbeitung von lösungsmittelhaltigen Produkten
  • Flüssigkeitsaufbereitung mit Hochdruckhomogenisierung
  • Fokus auf Prozesse rund um Partikel-Design und -Engineering für die Entwicklung, Optimierung, Funktionalisierung und Produktion von Pulver, Granulaten, Pellets
  • Diverse physikalische Analysemethoden, REM, Elementar-Analyse
  • Branchen: Lebensmitteladditive, Nahrungsergänzungsmittel, Futtermitteladditive, Feinchemie

veröffentlicht im Pharma+Food-Kompendium ‚Produzieren im Kundenauftrag‘, Edition 2022, Hüthig GmbH von Ansgar Kretschmer

Firmeninformation

Glatt Ingenieurtechnik GmbH
Glatt Ingenieurtechnik GmbH
Glatt ist spezialisiert auf intelligentes Partikeldesign zur Erzeugung und Funktionalisierung von Pulvern und Granulaten mit definiert einstellbaren Eigenschaften. Im Fokus stehen Partikel und Pulver für Pigmente, katalytische, keramische oder Batteriewerkstoffe sowie Granulate und Pellets als Zusatzstoffe für z. B. industrielle Salze, Wasch- und Reinigungsmittel, Düngemittel, Pestizide, Nahrungs-, Nahrungsergänzungs- und Arzneimittel. Eine Verkapselung von Aromen, Enzymen, Vitaminen, Mikroorganismen, Probiotika oder Fettsäuren (PUFA) ist dabei ebenso möglich wie die von ätherischen Ölen und anderen aktiven, sensiblen Substanzen, die es zu schützen gilt. Mit Glatt APPtec®, einer einzigartigen Technologie zur Sprühkalzination, ist es möglich, Partikel in einem einzigen Prozessschritt im pulsierenden Heißgasstrom zu erzeugen, zu beschichten und anschließend zu kalzinieren. Als Pionier für Wirbelschicht- und Strahlschicht-Technologien beherrscht Glatt diese wichtige Verfahren zur Formulierung und Optimierung der Partikeleigenschaften durch definierte Sprühagglomeration, Sprühgranulation, Sprühbeschichtung (Coating) oder (Mikro-)Verkapselung sowie durch Kombinationen dieser Prozesse. Auch im Hochtemperatur-Bereich. Glatt unterstützt die Produktidee von der frühen Phase der Produktrezeptur über die Prozessentwicklung bis hin zum Scale-up in den Produktionsmaßstab. So werden unter der Leitung der Glatt Process & Plant Engineering Teams maßgeschneiderte Produktionsanlagen für Lebensmittel-, Futtermittel-, Feinchemie-, Pharma- und Biotech-Applikationen erfolgreich geplant und in Betrieb genommen. Weltweit. Ob auf Basis von Pulversynthese, Wirbelschicht- oder Strahlschichttechnologie, Glatt bietet ebenfalls die zertifizierte Lohnherstellung für Kunden ohne eigene Produktionskapazitäten.
Letztes Update: 11.05.2022

Zugeordnete Messe

Zugeordnete Fachbeiträge

Sprüh (mikro) verkapselung von empfindlichen substanzen in Matrixform Eine Übersicht Über fallstudien zu Ätherischen Ölen und vitaminen
Sprüh (mikro) verkapselung von empfindlichen substanzen in Matrixform
Eine Übersicht Über fallstudien zu Ätherischen Ölen und vitaminen Phytochemikalien finden sich zunehmend in vielen Lebensmitteln, chemischen und landwirtschaftlichen Produkten. Die Produkt- und Prozessoptimierung wird in all diesen Branchen immer wichtiger, wobei der Schwerpunkt auf Qualität, Produktionseffizienz, Stabilität und Rezepturkosten liegt. Ätherische Öle sind flüchtige Substanzen mit relativ hohem Dampfdruck; sie sind oxidations- und lichtempfindlich und können ihre Eigenschaften bei direkter Einwirkung von Stressfaktoren verändern oder sogar verlieren. Wie andere empfindliche, flüchtige, geruchs- oder geschmacksintensive flüssige Wirkstoffe müssen sie deshalb vor der Umwelt geschützt werden oder umgekehrt. Zu diesem Schutz und zur Vereinfachung der Handhabung - aber auch zur besseren Dosierbarkeit und gezielten Abgabe - werden diese Substanzen daher zunehmend in verkapselter und/oder frei fließender Form angeboten und eingesetzt. Um Produkte mit einer kompakten Struktur zu versehen, können verschiedene
21.07.2021  |  1813x  |  Fachbeitrag  | 
Wirbelschichtsysteme: Konti, Batch, oder doch ein Hybrid? Glatt Baureihen mit Anlagenlösungen, die beide Arten der Prozessführung ermöglichen
Wirbelschichtsysteme: Konti, Batch, oder doch ein Hybrid?
Glatt Baureihen mit Anlagenlösungen, die beide Arten der Prozessführung ermöglichen Die Diskussion pro und contra kontinuierliche versus Batch-Produktion wird geführt, als gebe es nur diese beiden Alternativen. Dabei existieren mit den Baureihen von Glatt längst Anlagenlösungen, die beide Arten der Prozessführung ermöglichen. Ein Blick auf die Anforderungen von zwei Kunden zeigt, welche Fragestellungen wirklich maßgeblich sind. Die Vorteile einer Konti-Anlage sind unbestritten: Eine kontinuierliche Produktionsanlage liefert bei dauerhaftem Betrieb eine sehr gute, reproduzierbare Produktqualität mit einer extrem hohen Effizienz, da Prozessunterbrechungen durch Batchwechsel und Reinigungsintervalle entfallen. Für eine chargenweise Produktion sprechen kleine Mengen, häufige Produkt- und Rezepturwechsel, begrenzte Kampagniengrößen, Rückverfolgbarkeit oder längere Coating-Prozesse. Sobald jedoch kundenseitige Herstellbedingungen oder spezifische Produkteigenschaften in den Fokus rücken – meist der USP jedes Ingredient-Herstellers –,
15.07.2021  |  1381x  |  Fachbeitrag  | 
Trocknung und Produktgestaltung in der Vakuumwirbelschicht Trocken, haltbar, druckfest: Schonende und sichere Prozesse
zur Verarbeitung lösungsmittelhaltiger Extrakte und temperaturempfindlicher Substanzen
Trocknung und Produktgestaltung in der Vakuumwirbelschicht
Trocken, haltbar, druckfest: Schonende und sichere Prozesse zur Verarbeitung lösungsmittelhaltiger Extrakte und temperaturempfindlicher Substanzen Die Verarbeitung lösungsmittelhaltiger Extrakte und temperaturempfindlicher Substanzen wie Mikroorganismen oder Enzyme stellt hohe Anforderungen an Prozessbedingungen, Arbeitsschutz und Anlagensicherheit. Die Vakuumwirbelschicht-Technologie des Anlagenbauers Glatt ist eine weitere Möglichkeit, durch das Absenken des Siedepunktes bei reduzierten Systemdrücken noch temperaturschonendere Prozesse zu realisieren. Davon profitieren Lebendzellen, Produkte mit organischen Lösungsmitteln, aber auch Agglomerate mit hoher Festigkeit. Wässrige Prozesse und ihre Grenzen Die Wirbelschichttechnologie zeichnet sich durch einen exzellenten Wärme- und Stoffaustausch aus. Jedes einzelne Produktteilchen wird vom Prozessgas in die Schwebe gebracht, um eine perfekte Durchmischung und eine homogene Temperaturverteilung zu erzielen. Diese bekannten Vorteile der Konvektionstrocknung gegenüber Kontakttrocknern werden für temperaturempfindliche Produkte wie Hefen, Enzyme und andere
11.06.2021  |  1256x  |  Fachbeitrag  | 
Optimierung von funktionellen Inhaltsstoffen für bessere Ernährung Wirbelschicht- und Strahlschichtverfahren bieten den Herstellern nahezu unbegrenzte Möglichkeiten in Bezug auf ein optimiertes Partikeldesign und die Funktionalisierung von Inhaltsstoffen, deren Eigenschaften fein abgestimmt werden können.
Optimierung von funktionellen Inhaltsstoffen für bessere Ernährung
Wirbelschicht- und Strahlschichtverfahren bieten den Herstellern nahezu unbegrenzte Möglichkeiten in Bezug auf ein optimiertes Partikeldesign und die Funktionalisierung von Inhaltsstoffen, deren Eigenschaften fein abgestimmt werden können. Dieser Bericht ist nur in Englisch verfügbar Im Original veröffentlicht im Fachmagazin ’Innovations-in-Food-Technology’, Ausgabe 11/2020
12.05.2021  |  2293x  |  Fachbeitrag  |   | 
Agglomerate aus der Wirbelschicht Hochentwickelte Prozesstechnik ermöglicht genau definierte Instantprodukte. Sprühagglomerierte Inhaltsstoffe lassen sich in heißem Wasser restlos auflösen und auch mit kalter Milch zu einem Shake mixen.
Agglomerate aus der Wirbelschicht
Hochentwickelte Prozesstechnik ermöglicht genau definierte Instantprodukte. Sprühagglomerierte Inhaltsstoffe lassen sich in heißem Wasser restlos auflösen und auch mit kalter Milch zu einem Shake mixen. Auch gesundheitsbewusste Verbraucher greifen zum schnellen Genuss: Sprühagglomeration in der Wirbelschicht hilft, Pulver für Instantprodukte schneller löslich zu machen und alle Eigenschaften exakt einzustellen. Hinzu kommt der Aspekt der Wirtschaftlichkeit, der insbesondere bei kontinuierlich arbeitenden Anlagen ins Gewicht fällt. Ob Eiweißshakes, vitaminisierte Heißgetränke oder Zuckeraustauschstoffe für figurbewusste Mahlzeiten: Mehrfach täglich spülen Produktempfehlungen und Rezepte durch die Timelines der Follower, die sich auf Instagram und in Facebook-Gruppen gegenseitig beim Abnehmen und Sporteln anfeuern. Und obwohl in den Communities das gesunde Kochen mit unverarbeiteten Lebensmitteln hoch im Kurs steht, sind die Konsumenten für kleine Life-Hacks dankbar. Gemeint sind beispielsweise Instantpulver, die begehrte Inhaltsstoffe wie Kurkuma bereits in einer schmackhaften Rezeptur vereinen und sich leichter konsumieren lassen als so manches selbst
10.01.2020  |  1304x  |  Fachbeitrag  | 
Sprühagglomeration pflanzlicher Milchalternativen  Mithilfe der Wirbelschicht-Sprühagglomeration lassen sich die Partikelgrößenverteilung, Partikelstruktur- und eigenschaften gezielt einstellen und verbessern.
Sprühagglomeration pflanzlicher Milchalternativen
Mithilfe der Wirbelschicht-Sprühagglomeration lassen sich die Partikelgrößenverteilung, Partikelstruktur- und eigenschaften gezielt einstellen und verbessern. Sprühagglomeration pflanzlicher Milchalternativen für perfekte Benetzungs- und Dispergiereigenschaften Pulvrige Substanzen bereiten beim Dosieren, Abfüllen und Transportieren oftmals Probleme durch hohen Staubanteil und schlechte Rieselfähigkeit. Eine schlechte Löslichkeit und mangelnde Dispergiereigenschaften beeinträchtigen die Anwendung des Endprodukts. Mithilfe der Wirbelschicht-Sprühagglomeration lassen sich die Partikelgrößenverteilung und Partikelstruktur gezielt einstellen und verbessern. Längst sind es nicht mehr nur Veganer oder von Laktoseintoleranz oder Allergien betroffene Verbraucher, die eine Alternative zur gewohnten Kuhmilch suchen. Der Verbrauch an pflanzlichen Milchersatzprodukten steigt jährlich. Einer Untersuchung des Instituts Research and Markets zufolge wird der globale Markt für pflanzliche Milchalternativen bis 2025 mit einer geschätzten jährlichen Wachstumsrate von bis zu 9,9 % weiter wachsen (vegconomist 2020). Die Marktanteile
09.03.2021  |  1668x  |  Fachbeitrag  |   | 
Prozess- und Produktstabilität durch Materialkenntnis Der Einfluss des Glasübergangs amorpher Lebensmittelpulver bei der Wirbelschicht-Agglomeration
Prozess- und Produktstabilität durch Materialkenntnis
Der Einfluss des Glasübergangs amorpher Lebensmittelpulver bei der Wirbelschicht-Agglomeration Pulverisierte Extrakte aus Frucht- und Gemüse, Pflanzen oder Probiotika ändern ihre physikalisch chemischen Eigenschaften in Abhängigkeit der Umgebungsbedingungen. Anhand der Materialkenntnis können präzise Einstellungen in Wirbelschichtprozessen gewählt werden um Partikeleigenschaften zu definieren und Produktionsausfälle zu vermeiden. Eine Vielzahl von Lebensmitteln oder Lebensmitteladditiven werden in pulvriger Form gehandelt, um durch die Senkung des Wassergehaltes die Haltbarkeit zu verlängern und Transporte ökonomischer zu gestalten. Zum einen sollten dabei die funktionellen Inhaltsstoffe im Lebensmittelpulver erhalten bleiben. Zum anderen müssen diese einfach zu handhaben sein: sowohl für den Endverbraucher als auch für verschiedene Produktionsschritte. Neben der Wirbelschicht sind typische Granulationstechnologien in der Lebensmittelindustrie die Dampfstrahlagglomeration, die Agglomeration im Trocknungsprozess, die Agglomeration unter Druck wie
10.12.2020  |  1678x  |  Fachbeitrag  |   | 
Prozesstechnologien zur Optimierung von Waschmitteln Wie lassen sich Waschmittelkomponenten umweltfreundlicher, unbedenklich und gleichzeitig effektiv
wirkend herstellen? Der Anlagenbauer und Prozessexperte
Glatt Ingenieurtechnik bietet mit Wirbelschicht und
Strahlschicht zeitgemäße etablierte Verfahren
Prozesstechnologien zur Optimierung von Waschmitteln
Wie lassen sich Waschmittelkomponenten umweltfreundlicher, unbedenklich und gleichzeitig effektiv wirkend herstellen? Der Anlagenbauer und Prozessexperte Glatt Ingenieurtechnik bietet mit Wirbelschicht und Strahlschicht zeitgemäße etablierte Verfahren Die Waschmittelindustrie ist als Hersteller von Consumer Goods wie kaum eine andere Industrie den großen Megatrends unterworfen. Einer davon ist Nachhaltigkeit – seit Jahren das meistgenannte Schlagwort und ein Treiber für eine Vielzahl an Innovationen. Seit 2009 gibt es nachhaltige Biotenside: Alternative Komplexbildner wie α-ADA oder MGDA-Na3 ersetzen Phosphate und werden mittlerweile aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Dem Zukunftsinstitut zufolge sorgt der Megatrend Neo-Ökologie für eine Neuausrichtung der Werte der globalen Gesellschaft von Kultur und Politik, und wird die 2020er Jahre prägen wie kein anderer Trend [1]. Verbraucher wie auch Geschäftspartner fragen nach transparenter Wertschöpfung und ob soziale Aspekte berücksichtigt werden. Eine lückenlose Rückverfolgbarkeit ist längst Standard. Die seit einigen Jahren geführte Mikroplastikdiskussion fordert ein Umdenken, wenn es um verkapselte Duftstoffe geht oder die Fasern der Funktionskleidung
02.10.2020  |  7157x  |  Fachbeitrag  | 

Mehr Berichte

Neue Wirbelschichtoptionen für lösungsmittelbasierte Prozesse  Für Versuche und Musterentwicklungen hat Glatt das Spektrum und die Kapazitäten im Technologiezentrum in Weimar erweitert.
Neue Wirbelschichtoptionen für lösungsmittelbasierte Prozesse
Für Versuche und Musterentwicklungen hat Glatt das Spektrum und die Kapazitäten im Technologiezentrum in Weimar erweitert. Bei der Entwicklung und Einführung neuer Produkte ist Schnelligkeit ein Erfolgsfaktor. Doch sensible Inhaltsstoffe und vor allem lösungsmittelbasierte Prozesse stellen Hersteller vor technologische Herausforderungen. Im aufgerüsteten Technologiezentrum des Anlagenbauers und Prozessexperten Glatt finden sie Unterstützung – von der ersten Idee bis zum Scale-up auf den Industriemaßstab. Im Technologiezentrum in Weimar betreibt Glatt eine weltweit einzigartige Wirbelschichtanlage, die lösungsmittelhaltige Produkte mit Stickstoff als Prozessgas oder im Vakuum verarbeitet. Entsprechend hoch ist die Nachfrage nach Scale up-Tests, der Herstellung von Produktmustern oder einer temporären Lohnfertigung bis zur Inbetriebnahme einer eigenen Produktionsanlage. Seit Kurzem steht ein neuer Wirbelschichtgranulator und -coater für innovative lösungsmittelbasierte Prozesse zur Verfügung. Der Apparat arbeitet im Batch-Betrieb und ist speziell für kleine und mittlere Kampagnengrößen
01.10.2021  |  1012x  |  Produktnews  |   | 
Wirbelschichtsysteme: Konti, Batch, oder doch ein Hybrid? Glatt Baureihen mit Anlagenlösungen, die beide Arten der Prozessführung ermöglichen
Wirbelschichtsysteme: Konti, Batch, oder doch ein Hybrid?
Glatt Baureihen mit Anlagenlösungen, die beide Arten der Prozessführung ermöglichen Die Diskussion pro und contra kontinuierliche versus Batch-Produktion wird geführt, als gebe es nur diese beiden Alternativen. Dabei existieren mit den Baureihen von Glatt längst Anlagenlösungen, die beide Arten der Prozessführung ermöglichen. Ein Blick auf die Anforderungen von zwei Kunden zeigt, welche Fragestellungen wirklich maßgeblich sind. Die Vorteile einer Konti-Anlage sind unbestritten: Eine kontinuierliche Produktionsanlage liefert bei dauerhaftem Betrieb eine sehr gute, reproduzierbare Produktqualität mit einer extrem hohen Effizienz, da Prozessunterbrechungen durch Batchwechsel und Reinigungsintervalle entfallen. Für eine chargenweise Produktion sprechen kleine Mengen, häufige Produkt- und Rezepturwechsel, begrenzte Kampagniengrößen, Rückverfolgbarkeit oder längere Coating-Prozesse. Sobald jedoch kundenseitige Herstellbedingungen oder spezifische Produkteigenschaften in den Fokus rücken – meist der USP jedes Ingredient-Herstellers –,
03.08.2021  |  1053x  |  Kurzbericht  | 
Preis des Ostdeutschen Wirtschaftsforums für Glatt Ingenieurtechnik Am 14. Juni 2021 wurde zum zweiten Mal der Wirtschaftspreis VORSPRUNG verliehen.
Preis des Ostdeutschen Wirtschaftsforums für Glatt Ingenieurtechnik
Am 14. Juni 2021 wurde zum zweiten Mal der Wirtschaftspreis VORSPRUNG verliehen. Weimar, Juni 2021: Im Rahmen des diesjährigen Ostdeutschen Wirtschaftsforums wurde am 14. Juni 2021 nun bereits zum zweiten Mal der Preis des OWFZUKUNFT vergeben. Mit diesem Preis werden exzellente Leistungen mittelständischer Unternehmer gewürdigt. Gerade in der aktuellen Corona-Krise, die eine erhebliche Prüfung für nahezu alle ostdeutschen Unternehmen bedeutet, soll mit dem Preis ein Zeichen für Aufbruchstimmung und innovatives Unternehmertum in Ostdeutschland gesetzt werden. Die Jury unter Leitung von Matthias Platzeck, Ministerpräsident Brandenburgs a.D. und ehemaligen Leiter der Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“, hat aus den insgesamt 36 Nominierungen fünf Preisträger ermittelt. In einem feierlichen Rahmen übergaben Marco Wanderwitz, Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Länder, und OWF-Veranstalter Frank Nehring die Preise. Der Wirtschaftspreis ‚VORSPRUNG‘ ging in diesem Jahr, neben 4 weiteren
18.06.2021  |  1041x  |  Kurzbericht  | 
Glatt Ingenieurtechnik weiter auf Erfolgskurs Der Anlagenbauer Glatt Ingenieurtechnik krönt das 30-jährige Firmenjubiläum mit einer Investition in die Zukunft des Firmensitzes
Glatt Ingenieurtechnik weiter auf Erfolgskurs
Der Anlagenbauer Glatt Ingenieurtechnik krönt das 30-jährige Firmenjubiläum mit einer Investition in die Zukunft des Firmensitzes Vitamine im Tierfutter, Enzyme im Waschmittel oder Pulverwerkstoffe für Hochleistungsbatterien – daran arbeitet der Weimarer Anlagenbauer und Prozessexperte Glatt im Auftrag der Industrie und im Schulterschluss mit renommierten Forschungsunternehmen. Im Frühjahr 2021 erweitert Glatt sein Technologiezentrum in Weimar zum dritten Mal innerhalb von zwölf Jahren. Punktlandung Sonderanlagenbau Seit über drei Jahrzehnten begleitet Glatt Ingenieurtechnik seine Kunden vom Labor bis zur Produktion. Immer öfter beschreitet man dabei gemeinsam völlig neue Wege. Diese führen mitunter zu Sonderanlagen, die zuvor so noch nie gedacht oder konstruiert wurden. Einige davon stehen am Stammsitz in Weimar zur Verfügung, weshalb der Anlagenbauer in den vergangenen Jahren sein Technologiezentrum mehrfach erweitert hat. Zu den neuesten Entwicklungen zählen beispielsweise eine Wirbelschichtanlage komplett aus Glas für die Verarbeitung spezieller Werkstoffe mit höchsten Anforderungen
23.03.2021  |  1573x  |  Kurzbericht  | 

Zugeordnete Fachthemen

PORTALS
Schuettgut-Portal BulkSolids-Portal Recycling-Portal
Related
Bulkgids.nl
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung
FOLLOW US
Linked